Bühl startet mit Remis aus der Winterpause

12. März 2018

SpVgg Ottenau : VfB Bühl 2:2

(Landesliga Südbaden)

Mit einem letztendlich gerechten Unentschieden ist der VfB Bühl aus dem Gastspiel bei der SpVgg Ottenau zurück gekehrt. Die Bühler waren als Favorit in die Partie gegangen und starten auch so in die Begegnung. Nach einem langen Ball von Julian Welle aus der eigenen Spielhälfte starte Steven Knosp durch, überlief seinen Gegenspieler und brachte den VfB Bühl nach 13 Spielminuten in Führung.  Es war der elfte Saisontreffer des Bühler Torjägers. Wenig später hatte Nico Bohn die große Chance die Bühler Führung auszubauen. An der Mittellinie jagte er einem Gegenspieler den Ball ab und startete energisch in Richtung Ottenauer Tor. Noch leicht behindert setzte er den Ball aber aus guter Schußposition neben das Ottenauer Gehäuse. Ottenau hielt in den Anfangsminuten energisch dagegen und vor allem Patrick Ebler fiel durch einige überharte Aktionen auf. Bühl ließ sich beeindrucken und zeigte in der völlig neu formierten Defensive einige Unsicherheiten. So auch nach 20 Minuten, als Nils Fortenbacher seinen Freiraum am rechten Flügel nutzte und nach innen flankte. Der junge Juri Mosebach, der nachlanger Verletzungspause erstmals wieder mit dabei war, brachte den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone und Tobias Wunsch schoss aus 14 Metern unhaltbar zum 1:1 ein. Ottenau kam jetzt immer besser ins Spiel, profitierte aber auch vom etwas laschen Bühler Deckungsverhalten. Zu oft waren die VfB’ler zu weit von ihren Gegenspielern weg und auch im Zweikampf-verhalten hatte Ottenau deutliche Vorteile. Nach einer schönen Kombination über Andreas Schmiederund Tobias Wunsch landete der Ball bei Sven Wieland, dessen Schuß aus 16 Metern von Bühls Torhüter Marcel Lang aber problemlos entschärft wurde. Glück hatten die Bühler, als ein Freistoß von Wieland aus gut 25 Metern nur an den Außenpfosten klatschte. Kurz vor der Pause wurden die engagierten Ottenauer belohnt. Florian Hernung setzte sich auf der rechten Angriffsseite fast auf der Grundlinie gegen Max Fischer durch und seine Flanke erreichte den viel zu frei stehenden Patrick Ebler, der den Ball aus acht Metern sehenswert unter die Torlatte hämmerte.  In der zweiten Spielhälfte machte der VfB Bühl viel Druck, es gelang aber nur selten die massive Deckung der Gastgeber auszuhebeln. Zu oft wurde versucht, sich mit kurzen Pässen durch die Mitte durchzusetzen, anstatt über die Außenbahnen zu agieren. Bei einem der wenigen Angriffe über den Flügel wurde es dann auch gleich gefährlich. Der schnelle Yannick Sauer setzte sich über rechts durch und Nico Bohn setzte seinen Flankenball per Flugkopfball nur knapp neben das Gästetor. Trainer Alexander Hassenstein wechselte schon früh und vor allem Marc Albrecht brachte neuen Schwung in die Bühler Aktionen. Wirklich gefährlich wurde es für das von Dirk Glaser gut behütete Tor aber nur selten. Ottenau sorgte mit gefährlichen Kontern immer wieder für Entlastung und hoffte schon darauf nach dem Sieg gegen den SV Bühlertal in der Vorwoche das zweite Spitzenteam der Landesliga zu schlagen. Fünf Minuten vor Schluss dann aber doch der Bühler Ausgleich. Steven Knosp, im Strafraum kurz angespielt, überraschte Gegenspieler Steffen Weiler mit einer schnellen Drehung und wurde zu Fall gebracht. Simon Maurath verwandelte den berechtigten Foulelfmeter sicher zum 2:2 Ausgleich.    Die vom Abstieg bedrohten Ottenauer verdienten sich den Punkt mit einer engagierten Leistung redlich. Der VfB Bühl zeigten ein eher durchwachsenes Spiel und haben in allem Mannschaftsteilen noch Steigerungspotential.

Tore: 0:1 (13.) Steven Knosp, 1:1 (20.) Tobias Wunsch, 2:1 (36.) Patrick Ebler, 2:2 (85) Simon Maurath (FE)

Schiedsrichter Luka Gille (Kuppenheim)

VfB Bühl: Lang, Maurath, Fischer, Welle, Mosebach (63. Oser), Böhm, Sauer, Bohn, Lusch (38. Daeffler), Büyükasik Y. (45. Albrecht)

BB