Bühler Defensivtaktik geht auf

25. Oktober 2015

VfB Bühl : FC Singen 04 1 : 0 (Verbandsliga)
Durch einen Treffer von Torjäger Isuf Avdimetaj holt der VfB Bühl im Duell gegen den hoch eingeschätzten FC Singen einen wichtigen Dreier. Bühl musste mit Spielertrainer Sascha Reiß (Zerrung) und Kapitän Max Fischer (Sprunggelenksverletzung) zwei sehr wichtige Spieler ersetzen. Reiß hatte seinem Team eine sehr defensive Taktik aufgegeben und agierte mit einer tief stehenden Viererkette und davor drei defensiven Mittelfeldspielern. Erstmals von Beginn an spielte nach langer Verletzungspause Andy Böhm. Er gab ein ordentliches Debut, auch wenn ihm die fehlende Spielpraxis noch anzumerken war. Auf den Außenbahnen sollten die schnellen Tim Babel und Yannick Sauer für Entlastung und Unterstützung für Torjäger Avdimetaj sorgen, was aber nur selten gelang. Meist rückten die beiden Außen mit in den Abwehrverbund, so dass die Singener im Mittelfeld bis 30 Meter vor dem Bühler Tor viel Platz hatten. Bühl hatte Glück, als sich in der Anfangsphase der starke Tim Binder zwei Mal gegen Branko Babic gut durchsetzte, seine Hereingaben von der Grundlinie aber keinen Abnehmer fanden. Babic steigerte sich in seinem zweiten Spiel nach langer Verletzungspause Mitte der ersten Halbzeit und wurde zusammen mit Abwehrchef Johannes Weimert und Torhüter Sebastian Schuck zu den Stabilisatoren der Bühler Abwehr. Singen hatte viel Ballbesitz und durch Binder und Sven Körner auch gute Torchancen, aber die Gästeangreifer schossen entweder am Bühler Tor vorbei oder fanden im starken Seppi Schuck ihren Meister. Den Bühlern gelang es nur selten, im Mittelfeld den Spielfluss der Gäste zu unterbrechen und Entlastungsangriffe einzuleiten. So war Isuf Avdimetaj oft Alleinunterhalter in der Gästehälfte.. Auch nach der Pause dominierten zunächst die Gäste vom Hohentwiel. Nach einer Ecke köpfte Manuel Stark nur knapp am Bühler Tor vorbei und wenig später scheiterte er mit einem Kopfball aus 5 Metern am glänzend reagierenden Schuck. Nach einer Stunde ließen die Singener nach und der VfB Bühl kam besser ins Spiel. Ein schneller Konter über Yannick Sauer sowie ein gefährlicher Schuss von Isuf Avdimetaj zwangen Torhüter Stefan Jänicke erstmals in Aktion. Bühl spielte jetzt im Mittelfeld aggressiver und zwang Singen zu Fehlern. So eroberte Nico Bohn in der 70. Minute den Ball und spielte im Strafraum Avdimetaj an. Dieser passte auf Christoph Lusch, der den Ball gut behauptete und wieder Avdimetaj ins Spiel brachte. Der Bühler Torjäger behielt Nerven und Übersicht und schlenzte den Ball letztendlich zur Bühler Führung ins Gästetor. Singen drängte danach zwar auf den Ausgleich, aber den Aktionen fehlte der letzte Druck, so dass der knappe VfB-Erfolg nicht mehr in Gefahr geriet.

Tore: 1:0 (70.) Isuf Avdimetaj

Schiedsrichter Sven Pacher (Brigachtal – sehr gute Leistung))

Zuschauer 150

VfB Bühl: Schuck, Babic, Weimert, Böhm (54. Muscatello), Ali Büyükasik,Lusch, Ergün, Sauer (88. Guerin), Babel (67. Yusuf Büyükasik), Bohn, Avdimetaj

FC Singen: Jänicke, Ferrone, Hamdushi, Kohli, Greuter, Körner, Binder (70. O’Hara, Almeida Compagnucci (81. Atef) Stark, Niedermann, Karaki

BB