Bühlotderby und Spitzenspiel

4. Oktober 2017

Samstag 15.30 Uhr
VfB Bühl : SV Bühlertal  (Landesliga)

Bühl gegen Bühlertal – ein Derby, das nicht nur die Zuschauer entlang der Bühlot mobilisiert. Und dieses Mal ist der Reiz des Nachbarschaftsduells besonders hoch, denn mit dem SV Bühlertal trifft der Tabellenführer und Titelfavorit der Landesliga auf den Zweiten und schärfsten Verfolger VfB Bühl. Auch wenn ein Derby sicher immer wieder eigenen Gesetzen folgt, ist der Gast aus Bühlertal sicher Favorit der Begegnung. Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga hat man die Eckpfeiler des Teams weitgehend zusammen gehalten und sich noch hochwertig verstärkt. Mit Nico Westermann vom SV 08 Kuppenheim hat man einen absoluten Führungsspieler mit hochklassiger Erfahrung an den Mittelberg geholt. Und natürlich mit Isuf Avdimetaj vom Lokalrivalen VfB Bühl einen zuverlässigen Torjäger, der jede Saison für 15 – 20 Tore gut ist. Ziel des SV Bühlertal ist der Wiederaufstieg in die Verbandsliga und dafür ist man gut gerüstet. Der Start in die Landesligasaison verlief dann auch wie erwartet sehr erfolgreich. Die ersten sechs Spiele wurden gewonnen und man führte die Tabelle mit klarem Vorsprung an. Zuletzt gab es aber, auch den personellen Problemen geschuldet, einen Dämpfer. Zunächst kam man beim kampfstarken Schlusslicht VfR Willstädt nur zu einem 1:1 Unentschieden und am vergangenen Samstag gab es gegen den TuS Oppenau mit 3:4 gar die erste Niederlage.

Der VfB Bühl wird aber nicht den Fehler machen, den SV Bühlertal an den Ergebnissen der beiden letzten Spiele zu messen. Der SV Bühlertal ist, wenn es sein muss, auf den Punkt hoch fokusiert und wird die Aufgabe in Bühl sehr konzentriert angehen. Dafür sorgen schon Kapitän und Kopf der Mannschaft Sebastian Keller sowie Trainer Michael Santorro. Beide haben übrigens ebenso wie Simon Litterst und Christian Schmidt eine Vergangenheit beim VfB Bühl. So war Sebastian Keller in der Jugend und seinen frühen Jahren bei den Senioren sieben Jahre lang beim Lokalrivalen aktiv. Sein erster Trainer bei den Bühler Senioren in der Verbandsliga war Alexander Hassenstein. Seit einigen Tagen gab es immer wieder das Gerücht, die Keller-Brüder Sebastian, Maximilian und Moritz könnten beim Derby nicht mitwirken. Wenn man die positiv Fußball verrückten Kellers kennt, kann man dem Gerücht nur wenig Glauben schenken.

Alex Hassenstein ist seit dieser Saison wieder bei „seinem“ VfB Bühl aktiv und man ist vom sehr guten Saisonstart fast ein wenig überrascht. Nach der Niederlage zum Saisonauftakt gegen Rastatt hat man jetzt sieben Spiele nicht mehr verloren und sich mit 17 Punkten auf Rang zwei vorgearbeitet. Besonders beeindruckend ist dabei die Bühler Offensivleistung, denn mit 24 Toren ist man bisher das torhungrigste Team der Liga. Einige Spieler, allen voran Sturmführer Steven Knosp, der schon sieben Saisontore erzielt hat, sind in bestechender Form. Zuletzt holte man beim schwer zu bespielenden RW Elchesheim einen 5:3 Erfolg, obwohl man eine ganze Reihe von Stammspielern ersetzen müsste. Auch gegen den SV Bühlertal werden mit Nico Bohn und Marc Albrecht (Urlaub) zwei Spieler fehlen, die zuletzt einen richtig guten Lauf hatten. Die zuletzt verletzten Simon Ginetto, Christoph Lusch und vor allem der Ex-Bühlertäler Julian Welle sind zwar wieder im Training, aber ein Einsatz in der Anfangsformation dürfte für alle drei zu früh kommen. Egal mit welchem Personal die beiden Teams auflaufen werden, die Zuschauer dürfen sich sicher auf ein spannendes, emotionsgeladenes Derby freuen.

Die Verantwortlichen des VfB Bühl empfehlen den Zuschauern rechtzeitig den Weg ins Bühler Hägenich zu nehmen, denn die Parkplätze vor Ort sind begrenzt.

BB