Deutlicher, aber verdienter Gästesieg

11. Oktober 2015

VfB Bühl : FC Auggen 3 : 6 (Verbandsliga)

Sehr deutlich ist der VfB Bühl im Heimspiel gegen den bisherigen Tabellennachbarn FC Auggen unter die Räder gekommen. Hatte man eigentlich einen Gast erwartet, der eher verhalten ins Spiel geht, überraschte Auggen mit einer von Beginn an schwungvollen Spielweise. Die technisch und läuferisch sehr starken Auggener ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und die VfB’ler liefen sehr oft nur hinterher. Bühl stand in der Abwehr sehr tief, so dass man im Mittelfeld die Räume nicht zu bekam. Zudem waren die Bühler immer wieder zu weit von den Gegenspielern entfernt, was die Gäste dankbar zu gelungenen Angriffen nutzten. Schon nach zehn Minuten ging Auggen durch den kleinen, aber wieselflinken Mario Paolillo in Führung. Er schaltete am schnellsten, nachdem Bühls Torhüter Sebastian Schuck einen Schuss von Frederic Wettlin gerade noch an die Latte lenken konnte. Nach zwei guten Chancen von Axel Imgraben erhöhte Frederic Wettlin schon nach 19 Minuten auf 2:0. Kai Wegner konnte im Bühler Strafraum einen langen Ball unbedrängt annehmen. Seinen Schuss konnte die Bühler Abwehr noch abblocken, aber der Nachschuss von Frederic Wettlin landete dann doch im Bühler Tor. Nach weiteren Chancen von Frank Wettlin und Kai Wegner konnten sich die Bühler bedanken, dass es nach einer halben Stunde nur 2:0 für die Gäste stand. Bühl kam jetzt besser ins Spiel und war auch in den Zweikämpfen präsenter. Der früh eingewechselte Marc Albrecht belebte das Bühler Spiel merklich. Im Anschluss an eine Ecke erzielte Sezer Ergün aus dem Gedränge heraus das 1:2. Ergün war wieder ein Vorbild an Einsatzbereitschaft und scheute im Mittelfeld keinen Zweitkampf. Kurz vor der Pause jagte Bühls Sturmführer Isuf Avdimetaj Gästeverteidiger Christian Ophoven den Ball mit einem energischen Einsatz ab. Über Yannick Sauer landete das Spielgerät bei Marc Albrecht, der den überraschenden Ausgleich erzielte. Als Sezer Ergün zehn Minuten nach der Pause einen Freistoß aus gut 20 Metern über die Mauer zum 3:2 ins Gästetor zirkelte, schien die Partie gedreht zu sein. Aber die Gäste antworteten postwendend. Alexander Strazinski und Kai Wegner sorgten mit zwei vermeidbaren Toren für die erneute Auggener Führung. Bühl bemühte sich zwar um den erneuten Ausgleich, die Gäste blieben aber die bessere und gefährlichere Mannschaft. Spätestens mit dem 3:5, einem Sahnetor von Frederic Wettlin, war die Begegnung endgültig entschieden. Mit dem Rücken zum Bühler Tor lupfte er den Ball um sich und Gegenspiele Johannes Weimert und versenkte das Leder dann unhaltbar im langen Eck. Das 6:3 durch einen Foulelfmeter von Yannick Domagala war dann der Schlusspunkt hinter eine munteren und torreichen Partie, die hochverdient zu Gunsten der Gäste endete.

Tore: 0:1 (10.) Paolillo, 0:2 (18.) Wettlin, 1:2 (35.) Ergün, 2:2 (45.) Albrecht, 3:2 (54. Ergün, 3:3 (56.) Strazinski, 3:4 (60.) Wegner, 3:5 (76.) Wettlin, 3:6 (81.) Domagala FE)

Schiedsrichter Simon Pace (Engen)

Zuschauer 150

VfB Bühl: Schuck, Fischer, Weimert, Lusch, Ergün, Knosp (78. Müller), Guerin (61. Büyükasik), Alfarela (31. Albrecht), Sauer, Bohn, Avdimetaj

FC Auggen: Kiefl, J. Lacher, Ophoven (70. Caselnuovo), Strazinski, Wettengel, Wegner, Imgraben, Wettlin (79. Yanar), Reinecker, Domagala, Raolillo (70. Held)

BB