Extrem wichtiges Spiel für den VfB Bühl

2. Dezember 2015

Samstag 14.30 Uhr

VfB Bühl – FC Bad Dürrheim

Am Samstag steht für die Verbandsliga Südbaden bereits der letzte Spieltag vor der Winterpause auf dem Programm und für den VfB Bühl geht es darum, nicht auf einem Abstiegsplatz zu überwintern. Dafür ist aber ein Sieg gegen den FC Bad Dürrheim notwendig.
Die Gäste sind derzeit 14. der Tabelle und haben mit 15 Punkten nur einen Punkt weniger als der VfB Bühl auf dem Konto. Bisher verlief die Spielzeit für den Fünften des Vorjahres enttäuschend, auch wenn in den letzten Wochen mit einem Sieg in Freiburg und einem 1:1 gegen Singen ein klarer Aufwärtstrend zu verzeichnen war. Der FC Bad Dürrheim stellt eine gut eingespielte Mannschaft, auch wenn vor der Saison sechs Akteure den Verein verlassen haben. Die meisten Stammspieler und die Leistungsträger sind dem Team von Reiner Scheu treu geblieben und mit sieben Neuzugängen wurden die Lücken im Kader nicht nur nominell gut ausgeglichen.
Kopf der Mannschaft ist Spielführer Karsten Scheu, der im Mittelfeld die Fäden zieht. Ihn und die Stürmer Christian Braun und Alexander German gilt es auszuschalten, wenn die Punkte in Bühl bleiben sollen. Christian Braun ist ein gefährlicher Zentrumsstürmer, der sich die Bälle aber auch aus dem Mittelfeld holen kann. Wie torgefährlich Braun ist, zeigen 17 Tore aus der Vorsaison. Bisher war der Angriff der Salinenstädter aber nicht so erfolgreich wie man sich das wünscht. Nach 16 Spielen stehen erst 17 Treffer auf der Habenseite; zu wenig, um sich in der Tabelle weiter vorne zu platzieren.
Im Vorspiel entführten die Bühler etwas überraschend drei Punkte aus Bad Dürrheim. Nico Bohn erzielte den umjubelten Treffer zum 1:0 Erfolg, für den auch Bühls junger Ersatztorhüter Eldi Kuqi, der damals überraschend zum Einsatz kam, seinen Teil beitrug.
In den letzten Wochen lief es beim VfB Bühl nicht rund. Dem Überraschungserfolg beim Tabellendritten Rielasingen-Arlen folgten drei Niederlagen in Folge. Vor allem dass man letzte Woche beim Tabellenletzten, der Spvgg. F.A.L., mit 3:1 den Kürzeren zog, treibt den VfB-Verantwortlichen einige Sorgenfalten auf die Stirn. Wenig Durchschlagskraft im Spiel nach vorne und nach wie vor zu viele Fehler in der Abwehr und im Spielaufbau begünstigten den Sieg der bestimmt nicht starken Gastgeber.
Beim VfB Bühl merkt man, dass viele Spieler derzeit auf dem Zahnfleisch gehen und auf Grund von vielen Verletzungen während der Runde, die Fitness und Spritzigkeit fehlt. Gegen den FC Bad Dürrheim müssen sich Spielertrainer Sascha Reiß und seine Mannen noch einmal zusammen reißen und neunzig Minuten an die Leistungsgrenze gehen. Danach gibt es fast drei Monate Zeit sich zu erholen, denn die Verbandsliga startet erst am 27. Februar aus der Winterpause. Beim VfB Bühl fehlen gegen Bad Dürrheim weiterhin Kapitän Max Fischer, Christoph Lusch und Tim Babel, Andreas Müller und Nicolas Alferela dürften zumindest wieder im Kader stehen.

BB