Gegner schwer einzuschätzen

3. September 2015

Sonntag 13.00 Uhr

VfB Bühl II : TC Fatihspor Baden-Baden
Kreisliga A Süd

Zu einer ungewöhnlichen Anstoßzeit treffen die Bühler Reserve und der TC Fatihspor Baden-Baden aufeinander. Da die Spieler der Bühler Zweiten natürlich auch das Verbandsligaderby der I. Mannschaft in Bühlertal anschauen wollen, hatte man die Vorverlegung um zwei Stunden beantragt. Dankenswerter Weise hat der Gast aus Baden-Baden zugestimmt. Vielleicht hat Spielertrainer Ergün Bilici, der in der Bühler Fussballjugend das Spielen lernte und auch als Jugendtrainer für den VfB Bühl aktiv ist, sich eingebracht. Die Mannschaft von Ergün Bilici ist nur schwer einzuschätzen, denn vor der aktuellen Spielzeit gab es sehr viel Bewegung im Kader. Gleich ein Duzend Spieler kam neu und ersetzte fast die gleiche Anzahl von Spielern, die in anderen Vereinen eine neue Herausforderung suchen. Im letzten Jahr wurde der Gast 13., in dieser Saison will man sich sicher weiter vorne eingruppieren. Dazu sollen neben Spielertrainer Bilici auch Sinan Dogdu (beide kamen vom Bezirksligisten FC Lichtenau) beitragen. Auch Paulo Augusto und Nestor Aze (SV Niederbühl/ Donau ) haben schon in der Landesliga gespielt und sind echte Verstärkungen. Kurzfristig hat sich dem Gast mit Erkan Büyükkor noch ein starker Torhüter angeschlossen, der in Achern und Lichtenau auch schön höher klassig gespielt hat. Noch nicht zum Einsatz kam bisher Mazzloum Mousa, im letzten Jahr noch Torjäger der Bühler Zweiten. Mit Tarik Tarhan und den Aleftekin-Brüdern Burhan und Harun sind neben Ergün Bilici aber weitere frühere Bühler aktiv.
Der VfB Bühl ist mit zwei Siegen aus drei Spielen gut in die Liga gestartet. War der Sieg gegen den schwachen FC Haueneberstein eine Pflichtaufgabe, war der Erfolg in Sinzheim durchaus beeindruckend. Bei großer Hitze spielten die Bühler gegen einen starken Gegner sehr gut, konnten aber mit Isuf Avdimetaj auch den Torjäger der ersten Mannschaft aufbieten. Mit zwei Toren war er dann am Sieg auch maßgeblich beteiligt. Sehr stark spielten auch Andreas Häringer und Steffen Kaiser, die ebenfalls je ein Tor beisteuerten. Gegen den TC Fatihspor wird Avdimetaj sicher nicht im Kader der Bühler Zweiten stehen. Dennoch möchte Trainer Bernd König mit seinem Team einen Sieg holen um dann entsprechend motiviert nach Bühlertal zur Unterstützung der I. Mannschaft fahren. 

BB