Glücklicher Sieg für den VfB Bühl

14. November 2017

VfB Bühl : FV Schutterwald 2 : 1 (Landesliga)

Der VfB Bühl kann auf dem eigenen Gelände doch noch gewinnen. Nachdem aus den letzten drei Heimspielen lediglich ein Punkt geholt wurde, gab es gegen den starken FV Schutterwald endlich wieder einen Dreier für den VfB Bühl. Allerdings waren die Gäste mehr als gleichwertig und hätten zumindest einen Punkt verdient gehabt. In der ausgeglichenen ersten Spielhälfte zeigten beide Teams, dass man durchaus einen technisch guten Fussball spielen kann. Besonders auffällig bei den Gästen agierte im Mittelfeld Kapitän Thomas Dold, der viele Angriffe einleitete und die schnellen Angreifer Kevin Kopf und Andreas Zuska. Kopf und Zuska waren dann auch an fast allen gefährlichen Aktionen der Gäste beteiligt, aber bei zwei guten Torchancen fand Zuska im gut reagierenden Bühler Torhüter Marcel Lang seinen Meister. Auf der Gegenseite zielten Christoph Lusch und Nico Bohn jeweils nach Vorarbeit von Yannik Sauer aus guter Schussposition über das Gästetor. Immer wieder hatten beide Abwehrreihen auf dem rutschigen Spielfeld Standprobleme, was unverhofft zu Torchancen führte. So kam Ali Büyükasik nach einer Sauer-Hereingabe etwas überraschend an den Ball, zögerte aber mit dem Abschluss etwas zu lange, so dass Schutterwald noch klären konnte. Auf der Gegenseite konnte Tillmann Schäfer dem Einschuss bereiten Zuska den Ball nach einem Flachpass von Fabian Till gerade noch vom Fuß grätschen. Nach gut einer halben Stunde brachte Steven Knosp den VfB Bühl in Führung. Der Bühler Torjäger nahm den Ball von Nico Bohn angespielt an der Strafraumgrenze kurz an, narrte zwei Gegenspieler mit kurzen Haken und zog flach und trocken ab. Der Ball landete unhaltbar für Torhüter Tobias Volk neben dem Pfosten. Kurz vor der Pause fast der Ausgleich, aber Marcel Lang konnte den Freistoß-Hammer von Timo Schneckenburger aus 25 Metern mit Mühe parieren. Nach der Pause machte der Gast gewaltig Druck und die Bühler Abwehr kam einige Male in große Schwierigkeiten. Vor allem über die beiden schnellen Außen Kevin Kopf und Fabian Till konnte sich Schutterwald immer wieder durchsetzen und Bühl hatte Glück, dass Zuska, Till und Kopf gute Gelegenheiten nicht nutzen konnten. Bühl verpasste es, bei zwei, drei guten Konterangriffen die Führung auszubauen. So setzte Ali Büyükasik den Ball nach Anspiel von Steven Knosp über das Tor und der mit aufgerückte Max Fischer verpasste nach schönen Doppelpass mit Nico Bohn den guten Angriff abzuschließen. Nach einer Stunde dann der verdiente Ausgleich für die Gäste. Nachdem der Ball von den Bühlern zu kurz abgewehrt wurde, fasste sich der sträflich frei stehende Verteidiger Yannic Erhardt aus 20 Metern ein Herz und jagte den Ball unhaltbar unter die Bühler Torlatte. Als man sich schon mit einem Unentschieden angefreundet hatte, schlugen die Bühler noch einmal zu. Der eingewechselte Maxime Daeffler setzte sich am rechten Flügel gut durch und Marc Albrecht nutzte die präzise Flanke zu einem Lehrbuchmäßigen Kopfball. Unhaltbar senkte sich der Ball zur glücklichen Bühler Führung ins Gästetor. Bühls Trainer Alex Hassenstein bewies ein glückliches Händchen, denn er hatte  Albrecht erst drei Minuten vorher eingewechselt.

Tore: 1:0 (33.) Steven Knosp, 1:1 (61.) Yannic Erhardt, 2:1 (82.) Marc Albrecht

VfB Bühl: Lang, Muscatello, Welle, Ali Büyükasik (60. Daeffler), Fischer, Schäfer, Bohn (67. Y. Büyükasik), Knosp, Lusch, Sauer (79. Albrecht), Welle, Muscatello (75. Karcher)

Schiedsrichter: Mirko Kozul (Rheinfelden)

BB