Interview mit unserem FSJ`ler Niclas

2. Oktober 2015

Seit September 2014 bietet der VfB Bühl ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an, bei dem junge Menschen ein ganzes Jahr lang ihr Hobby zum Beruf machen können. Im Jahr 2015/2016 wird Niclas Bürkle in die Fußstapfen von Steffen Kaiser treten: Für ihn gibt es dann (fast) nur noch Fußball! Während einer Hospitationswoche mit Steffen Mitte Juni konnte sich Niclas schon einen ersten Überblick über seine zukünftigen Aufgaben verschaffen.

IMG-Niclas B-Porträt_9225

In einer ruhigen Minute stellte „Anpfiff“ ihm folgende Fragen:

Erzähl mir doch ein bisschen was über dich und deine Hobbys.

Ich habe dieses Jahr meine schulische Laufbahn beendet und freue mich sehr mein großes Hobby Fußball für ein Jahr zu meinem Beruf zu machen. Dass ich als Bühler die Möglichkeit bekomme dies in meinem Heimatverein zu tun, freut mich umso mehr. In meinem Leben spielt das Hobby Fußball eine große Rolle. Ich habe die Jugendmannschaften des VfB durchlaufen und spiele nun meine zweite Saison im Seniorenbereich des Vereins.

Warum wolltest du nach deinem Abitur ein FSJ machen und wie bist du auf die Stelle beim VfB Bühl gekommen?

Ich finde, dass ein FSJ vor einer Ausbildung/einem Studium etwas sehr Sinnvolles ist und einen sich charakterlich weiterentwickeln lässt. Natürlich habe ich mitbekommen, dass der VfB mit Steffen Kaiser seinen ersten FSJ´ler hatte und mein Interesse, ein FSJ in meinem Heimatverein abzulegen, wurde sofort geweckt.

 Du wirst dieses Jahr viel Kontakt mit Kindern und Jugendlichen haben. Hast du schon Jugendtraining geleitet und in diesem Bereich Erfahrungen gesammelt?

In der Tat hatte ich bereits Erfahrungen als Trainer sammeln können, da ich seit geraumer Zeit beim Training der F- und C- Junioren mitwirkte und auch beim Fußball-Camp des VfB als Trainer aktiv war.

 Was ist dir in deinem FSJ besonders wichtig?

In meinem FSJ ist es mir sehr wichtig, dass ich mehr über die Vereinsstrukturen lerne und den Grundstein für eine Trainerlaufbahn lege.

 Wie waren deine ersten Arbeitstage? Wusstest du schon, was dich erwartet?

Selbstverständlich war für mich alles neu, jedoch war ich durch meine „Schnupperwoche“ vorbereitet und kannte schon so manches Gesicht. Dies erleichterte mir den Einstieg sehr.

 Was genau sind denn deine Aufgaben im FSJ?

Ich begleite Sportlehrer und leite die eine oder andere Sportstunde selbst. Hinzu werde ich Fußball-AGs an verschiedenen Schulen anbieten. Jedoch werde ich auch viel im Verein tätig sein und z.B. die Homepage pflegen, beim Stadionheft mithelfen und selbstverständlich in verschiedenen Jugendmannschaften als Trainer agieren.

 Du wirst auch einige Lehrgänge besuchen, richtig?

Genau, ich werde im Rahmen des FSJ beim VfB eine Trainerausbildung ablegen, um in naher Zukunft als Trainer im Verein tätig zu werden.

Vielen Dank Niclas für das Interview. Wir freuen uns darüber einen so engagierten jungen Fußballer in unserem Verein zu haben und wünschen dir eine tolle Zeit im FSJ.