Berichte

 

 

 

So sehen Sieger aus: Championgsleague-Trainer Carlo „Rambo“ Ancelotti, Waldi Litau, „Katze“ Alex Moschke, Yüksel Düzgün, Ahmed Sari, Artur Bartle, „D´Kischd“ Jakobs Kauz, Sportliche Leitung Dominic „Uli“ Ramm. Im Flieger nach Madrid (zu Real???) saßen schon die beiden Drehers Daniel und Frank.

Freitag, 15.09.2017

Turniersieg beim Sportfest des SV Weitenung

Recht überraschend gelang dem VfB mal wieder ein Sieg bei einem Kleinfeldturnier. Das Ergebnis überrascht umsomehr, da Bühl ohne etatmäßigen Torhüter antreten musste. Diese Aufgabe übernahm Alex „Katze“ Moschke. Aufgrund der überwiegend sehr guten Abwehrleistung der Mannschaft wurde ihm diese Sache recht leicht gemacht.

SV Weitenung – VfB Bühl  2 – 1

Nicht gerade toll verlief der Turnierauftakt. Der Gastgeber spielte stark auf und führte recht schnell mit 2-0. Der VfB tat sich sehr schwer und kam kurz vor Schluss nur noch zum Anschlusstreffer durch Waldemar Litau. Erwähnenswert ist hierbei, dass Weitenung gegen uns das mit Abstand beste Turnierspiel ablieferte.

SV Ulm – VfB Bühl 0 – 2

Schon besser lief die Sache gegen den späteren Turnierzweiten. In der Abwehr um Yüksel Düzgün stand man nun sehr sicher. Nach vorne drehte nun endlich auch Jakob Kauz auf, sodass nach einem Treffern durch ihn sowie wieder von Waldi Litau ein ungefähdeter Sieg stand.

SC Eisental – VfB Bühl 0 – 5

Eine überragende Leistung lieferte die Mannschaft gegen den SCE ab. Konsequent vor dem Tor ließ man dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Einer der besten Auftritte seit langem!! Die
Tore erzielten zweimal Jakob Kauz sowie je einmal Daniel Dreher, Ahmed Sari und wieder Waldi Litau.

FC Varnhalt – VfB Bühl 0 – 1

Quasi im Endspiel um den Turniersieg gelang ein Arbeitssieg mit viel Einsatz und auch etwas Glück. Vor dem Spiel war klar, dass beide Teams mit einem jeweiligen Sieg das Turnier gewinnen konnten. Es musste ein abgefälschter Schuss von Daniel Dreher herhalten, um in Führung zu gehen. Danach rettete man den Sieg mit viel Cleverness über die Zeit.

 

Mittwoch, 26.07.2017

MGV Kartung – VfB Bühl  4 – 3 (3-0) Großfeld

Am Ende wurde es noch eng!!

Mit einem respektablen Ergebnis ging die AH des VfB aus dem Spiel gegen die Hobbymannschaft aus Kartung hervor. Danach sah es zunächst aber nicht aus. Gegen einen im Durchschnitt ca. 10 Jahre jüngeren Gegner, der noch mit aktiven Spielern gespickt war, tat sich der VfB zunächst schwer. Die Abwehr hatte große Probleme und nach vorne ging überhaupt nichts zusammen. So hatte Bühl kaum Entlastung. Dennoch machten gerade die beiden „Gastspieler“ Hans-Peter Menke und Dominic Ramm einen sehr guten Job. Die Treffer der Gastgeber vielen somit folgerichtig. Oldie Reinhold Lorenz hielt, was zu halten war, konnte die 3 Treffer bis zur Pause aber nicht verhindern. Bühl hatte lediglich eine Chance durch Alex Moschke zu verzeichnen.

Zur Pause wurde auf Seiten des Gastes Schlimmeres befürchtet. Es ging dann auch in diesem Takt weiter. Auch nach dem 4-0 hatte die junge Kartunger Mannschaft noch viele Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Aus heiterem Himmel fiel dann der Anschlusstreffer. Waldemar Litau wurde von Jakob Kauz herrlich freigespielt. Dieser vollendete sicher. Das Spiel kippte nun. Der VfB war überlegen und hatte weitere Chancen. 5 Minuten vor Spielende sezte sich der bis dahin völlig indisponierte Oktay Öcenz links durch und zog fast von der Torauslinie ab. Der Ball schlug im kurzen Eck ein. Kartung wurde zusehends nervöser. Der jetzt aufdrehende Oktay flankte gefühlvoll auf den langen Pfosten, wo Alex Moschke zum 3-4 einköpfte. Dann war aber Schluss. Der Ausgleich wäre dann doch des Guten zu viel gewesen.

Samstag, 15.07.2017

Kleinfeldturnier in Sasbach

4. Platz > OK!!

Auf dem 4. Platz endete das erste Kleinfeldturnier für den VfB seit langem. Durch die Vorrunde marschierte man recht souverän. Den VfB Unzhurst besiegte man glatt und sauber mit 3-1. Ahmed Sari erzielte hierbei alle drei Treffer. Im zweiten Match gegen den favourisierten SV Oberachern kam man nach einem ausgeglichenen Spiel und einer vor allem disziplinierten Abwehrarbeit zu einem 0-0. Das Spiel gegen den SC Önsbach begann mit einer Schrecksekunde. Der ansonsten sehr gut aufgelegte VfB-Keeper Hannes Schaufler war noch nicht ganz auf dem Posten und musste einen Schuss nach vorne abprallen lassen. SC-Stürmer Frammelsberger lupfte den Abpraller gekonnt über Hannes hinweg zur Führung. Davon musste sich der VfB erst erholen. Es dauerte einige Zeit, bis sich die Bühler Überlegenheit auch in Tore auszahlte. Ahmed Sari legte quer auf Alex Moschke, welcher nur noch einschieben musste. Umgekehrt dann die VfB-Führung: Alex Moschke flankte schön auf Ahmed und dieser vollendete mit einem Kopfball.

Im Halbfinalspiel gegen den Gastgeber  SV Sasbach zeigte der VfB seine schwächste Leistung. Undiszipliniert in der Defensive war Sasbach bei seinen beiden Treffern jeweils in Überzahl. Gegen die stärkste Mannschaft des Turniers hatte Bühl lediglich eine gute Kopfballchance durch Alex Moschke nach schöner Flanke von Jakob Kauz. Das „Spiel“ um Platz drei, wieder gegen den SV Oberachern, wurde als Neunmeterschießen ausgetragen. Alex Moschke verschoss den ersten, Adem Ademogullari den letzten Neunmeter. Dazwischen trafen Jakob Kauz, Ahemd Sari und Artur Bartle. Ergo = 3:4 für den SVO.

Turniersieger wurde der SV Sasbach vor der SG Neusatz/Ottersweier.

Freitag, 02.06.2017

SG Söllingen/Stollhofen – VfB Bühl  3 – 1 (2-0) Kleinfeldrunde

Eine Überraschung war möglich!

Gegen den haushofen Favoriten und neuen Meister der Kleinfeldstaffel war durchaus mehr drin. Die SG, welche nach dem Sieg gegen Bühl die Meisterschaft feiern konnte, hatte aber mehr Mühe, als ihr lieb war. Das Spiel begann recht verhalten. Nach der Abtastphase zeigte der VfB erstmals, dass er nicht gewillt war, beim Sportfest in Stollhofen das Opferlamm zu spielen. Alex Moschke wurde von Artur Bartle super freigespielt. Doch dieser schloss allein vor dem Keeper zu schwach ab. Im Gegenzug dann die Führung für die Gastgeber. Eine Flanke nahm der SG-Stürmer volley und hämmerte den Ball unhaltbar für Hannes Schaufler ins Netz. Kurz darauf schon das 2-0. Ein als Flanke gedachter Ball senkte sich über Schaufler ins Tor. Aber auch der VfB hatte noch gute Gelegenheiten. Eine Flanke von Daniel Dreher köpfte Alex Moschke aufs kurze Eck. Doch der SG-Keeper hielt bravourös.

Nach dem Pausentee spielte der VfB weiter kräftig mit. Man gab sich nie auf. Natürlich hatte auch der Gastgeber sehr gut Gelgenheiten. Hier hielt aber Hannes Schaufler mit teils unglaublichen Paraden den VfB im Spiel. Der Anschluss fiel dann durch Oktay Öcenz. Er setzte sich über links durch und hämmerte den Ball unhaltbar ins lange Eck. Mit dem Anschluss begann die beste Phase des VfB. Der Favorit wankte bedenklich. Das er nicht fiel, war zum Teil der schlechten Chancenverwertung des VfB, heute in Person von Alex Moschke, zu verdanken. Oktay Öcenz brachte mit einem Hakentrick an der Eckballfahne Daniel Dreher ins Spiel, der scharf nach Innen flankte. Dort traf Alex Moschke 2 Meter vor dem Tor den Ball nicht. So kam es dann schließlich, wie es meist kommt. Mit einem satten Flachschuß erzielt die SG wenigen Minuten vor Spielende das entscheidene 3-1. Alex Moschke hatte dann nochmals eine gute Gelgenheit. Die Volleyabnahme lenkte der Keeper aber mit viel Glück ins Feld  zurück. Es sollte an diesem Tag einfach nicht sein.

Dennoch zeigte der VfB in einem guten AH-Spiel eine tolle Leistung und darf auch insgesamt mit dem Abschneiden diese Runde zufrieden sein.

Daher heißt es wieder > AUF EIN NEUES!!

Mittwoch, 24.05.2017

FV Steinmauern – VfB Bühl  4 – 1 (2-1) Kleinfeldrunde

NUMMER 9 !!!!!

Es ging los wie die Feuerwehr. Nach ein paar Minuten führte der Gastgeber mit 2-0. Hier zeigte sich schon, dass der VfB heute ein einziges Problem hatte: Es war der Spieler mit der Nummer 9 bei Steinmauern. Dieser alles entscheidene Spieler hat wohl schon hochklassig in seiner Heimat Rumänien gekickt – und das merkte man.  Gleich beim ersten Angriff wurde er von Sy Ung Thanh Neunmeterreif gelegt, was der Schiri (siehe unten) aber übersah. Er war nicht zu halten und erzielte die ersten beiden Treffer selbst. Erst als sich dieser Spieler eine Auszeit nahm, kam der VfB besser ins Spiel und war überlegen. Folgerichtig fiel der Anschlusstreffer nach einem abgefälschten Schuss durch Daniel Dreher. Dieser kümmerte sich dann auch verstärkt um den Steinmauerer Superstar und konnte dessen Kreise etwas einengen. So tat sich bis zur Pause nicht mehr viel.

Nach dem Wechsel dann beinahe der Ausgleich durch Waldemar Litau. Sein Schlenzer ging jedoch an die Latte. Der VfB Bühl bemühte sich weiterhin um den Ausgleich. Doch allmählich erlahmten die Kräfte. So konnte der FVS nach einem Konter (richtig: Nr. 9 legte quer!) das 3-1 erzielen, was gleichzeitig die Vorentscheidung war. Bühl hatte nun nichts mehr zuzusetzen. Das 4-1 wurde dann durch einen unberechtigten Neunmeter (klar: Nr. 9 wurde angeblich gefoult) möglich. Schiri Bielek, sonst eigentlich ein Super-Schiri, hatte an diesem Abend nicht seinen besten Tag. An der verdienten Niederlage des VfB trug er jedoch keine Schuld.

Das letzte Spiel beim souveränen Tabellenführer SG Söllingen /Stollhofen dürfte für den VfB nich einfacher werden.

Montag, 15.05.2017

Spvgg. Ottenau – VfB Bühl 2 – 4  (1-1) Kleinfeldrunde

TRIPLE!!!

Auch das dritte Spiel im Jahr 2017 wurde gewonnen. Die AH des VfB scheint immer besser in Fahrt zu kommen. Auch im Murgtal steckte ein hartes Stück Arbeit hinter dem Sieg, welcher gegen Ende dann doch deutlicher ausfiel, als das Spiel tatsächlich war. Beide Teams begangen recht verhalten. Nach der Abtastphase zeigte sich, dass der Gastgeber eine starke Offensive hatte. Der VfB hatte einige Male Glück und das Können von unserem Keeper Christian Volz. Etwas überraschend ging dann Bühl in Führung. Der superstarke Artur Bartle bediente den aufgerückten Yüksel Düzgün mit einem Zuckerpass. Yüksel vollendete eiskalt. Ottenau wurde nun noch stärker. In der VfB -Abwehr herrschte einige Male ein heilloses Durcheinander. So war der Ausgleich kurz vor der Halbzeit nicht sonderlich überraschend.

In Halbzeit zwei gab es dann Chancen auf beiden Seiten. Beim VfB merkte man das Mitwirken des später gekommenen Jakob Kauz. Jener war es dann auch, der sich toll über links durchsetzte und fast von der Torauslinie flach nach innen gab. Dort brauchte Alex Moschke nur noch einzuschieben. Kurz darauf faste sich Jakob ein Herz und zog aus 20 Metern ab. Sein Flachschuss schlug unhaltbar im rechten unteren Eck ein. Dies war eine Vorentscheidung. Ottenau machte nun auf, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Im Gegenzug boten sich dem VfB nun gute Kontergelegenheiten. Eine davon verwandelte Oktay Öcenz, welcher den Keeper umspielte und einschob. Das 2-4 der Ottenauer mit dem Schlusspfiff war nur noch Ergebniskosmetik.

Insgesamt eine sehr starke Mannschaftsleistung zeigte der VfB im Murgtal. Neben Artur Bartle wäre hier im Mittelfeld noch Daniel Dreher hervorzuheben, welcher sich immer besser in die Mannschaft einfügt. Mit genau dieser Einstellung ist beim Gastspiel in Steinmauern nächste Woche mit Sicherheit auch was zu holen.

Auf gehts! Pack ma´s!

 

Dienstag, 09.05.2017

SV Leiberstung – VfB Bühl   1 – 2  (1-1) Kleinfeldrunde

Etwas überraschend gewann der VfB auch sein zweites Spiel in diesem Jahr. Auch dieses Spiel begann wie immer. Ein SVL-Stürmer wurde völlig ungedeckt vor dem Tor angespielt. Keeper Volz reagierte sehr schnell und warf sich ihm entgegen und wehrte den Ball ab. Hierbei sprang dieser aber ans Schienbein des Gegners und von dort ins Tor. Bühl konnte sich nur langsam befreien. Der Gastgeber hatte immer wieder gute Torchancen, die teilweise von Christian Volz mit Bravour vereitelt, teilweise aber auch kläglich vergeben wurden. Der agile Daniel Dreher wurde dann im Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Den Neunmeter verwandelte Alex Moschke sicher zum Ausgleich.

Nach der Pause machte zunächst Leiberstung großen Druck. Mit etwas Glück überwand der VfB diese Phase und wurde nun seinerseits immer besser. Marcus Metallidis gelang mit einem Flachschuss ins Eck die fällige Führung für den Gast. Leiberstung machte nun auf und dem VfB eröffneten sich nun gute Konterchancen fast im Minutentakt. Allein Marcus Metallidis stand 3 Mal allein vor dem Gästetor, schoss aber jeweils überhastet den Keeper an. Auch Daniel Dreher hatte noch eine Riesenchance. Es blieb schließlich bei einem nicht unverdienten Gästesieg, womit der VfB auf den 4. Platz aufrückte

 

Freitag, 28.05.2017

VfB Bühl – FSV Kappelrodeck  3 – 2 (1-1) Kleinfeldrunde

Mit einem knappen Sieg startete der VfB Bühl in die Rückrunde. Dabei hätte das Spiel, welches auf einem niederen Niveau stattfand, durchaus auch 7-6 enden können. Der Start war eigentlich wie immer. Die VfB-Abwehr befand sich noch nicht auf dem Platz, da stand es schon 0-1. Beim Flachschuss in Eck war Kepper Christian Volz chancenlos. Erst langsam fand der VfB ins Spiel. Zum Ausgleich benötigte man allerdings einen Standard. Einen Freistoß aus rund 15 Metern tippte Oktay Öcenz kurz an. Der knallharte Flachschuss von Waldemar Litau ging unter der hochspringenden Mauer hindurch ins Tor. Bis zum Pausentee passierte nicht mehr viel.

In Halbzeit zwei brauchte es einen „Wachrüttler“ für den Gastgeber. Ein Kappelrodecker Stürmer kam mutterseelen allein aus kurzer Distanz zum Kopfball, köpfte jedoch genau auf den Keeper. Aber auch Bühl hatte nun einige große Chancen. Eine davon nutzte Jakob Kauz. Alex Moschke legte ihm auf und Jakob schob den Ball überlegt ins Eck. Bei den Achertälern merkte man nun deutlich den Kraftverlust, trat der Gast doch lediglich mit einem Auswechselspieler an. Dennoch waren sie bei Kontern stets brandgefährlich. Hier war aber Christian Volz auf dem Posten und rettete einige Male in höchster Not. Die vermutete Entscheidung fiel dann in einer Drangphase des VfB. Waldemar Litau hämmerte einen abgewehrten Ball an die Unterkante der Latte. Den Abpraller köpfte Oktay Öcenz überlegt ein. Aber anstatt den Sack zu zumachen, ließ Bühl nun nach. Kappelrodeck nutzte dies prompt zum Anschluss. Mit viel Mühe und auch etwas Glück rettete der VfB den Sieg über die Zeit und ist nun wenigstens nicht mehr Tabellenletzter. Die rote Laterne hängt nun vorerst im Achertal bei den Gästen.

 

Samstag, 07. Januar 2017

Hallenstadtpokal > 5. Platz erfolgreich verteidigt!!

Wieder einmal mehr drin war beim diesjährigen Stadtpokal. Optimal besetzt mit neun Spielern wurden 4 Pärchen gebildet. Gleich im ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger zeigte der VfB sein bestes Spiel. Frühzeitig durch zwei vermeidbare Tore in Rückstand, gewann Bühl mehr und mehr die Oberhand und schaffte durch zwei Treffer von Hido Okic noch den Ausgleich. Dieses Spiel ließ die Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden ansteigen. Auch gegen den Turnierzweiten Weitenung zeigte der VfB ein gutes Spiel und verlor unnötig mit 3-4. Die Treffer erzielten Amed Sari, Waldemar Litau und Jakob Kauz. Gegen den Erzrivalen des SV Altschweier rechnete man sich dann eigentlich einen Sieg aus. Dieses Spiel wurde jedoch nach Treffern von Waldemar Litau und Jakob Kauz mit 2-3 verloren. Der Tiefpunkt dann gegen den SV Vimbuch. In einem schwachen Spiel verlor man 1-3 bei einem Treffer durch Martin Schmidt. So ging es wie jedes Jahr im letzten Spiel gegen Neusatz mal wieder um die goldene Ananas, die aber dann souverän gewonnen wurde. Mit 5-1 wurde die Mannschaft aus dem „Gebirge“ abgefertigt. Die Treffer für Bühl erzielten zweimal Waldemar Litau, Ahmed Sari, Jakob Kauz sowie Alex Moschke.

Endstand:

  1. SC Eisental              13 Punkte 17-4 Tore
  2. SV Weitenung           8              15-13
  3. SV Vimbuch              7               15-16
  4. SV Altschweier         7               11-12
  5. VfB Bühl                    4               13-13
  6. SV Neusatz               3                 9-22

Freitag, 04. November 2016

VfB Bühl – SV Sinzheim  1 – 3 (1 – 3) Kleinfeldrunde

Gegen einen wieder hochfavorisierten Gast setzte es wieder ein nicht notwendige Niederlage. Wobei dieses Spiel unter die Kategorie „Grottenkick“ fällt. Alle Tore vielen in der ersten Hälfte. Sinzheim ging nach wenigen Minuten nach einem groben Abwehrfehler in Führung. Bühl war zwar „stets bemüht“, aber wirklich gefährlich vor dem Gästetor war man nicht. Die beiden weiteren Gästetore fielen dann auch wieder nach Stellungsfehler beim VfB. Hoffnung keimte auf, als Ahmed Sari unseren Marcus „Metall“ Metallidis steil schickte und dieser zum 1-3 verkürzte.

Auch nach dem Wechsel war das Spiel ausgeglichen, allerdings auf sehr schwachem Niveau. Mit zunehmender Spieldauer warf der VfB alles nach vorne. In der Offensive fehlte aber wie eigentlich immer die Durchschlagskraft. Hinten war des dem schwachen Gast, unserem guten Torhüter Christian Volz sowie etwas Glück zu verdanken, dass keine weiteren Gästetore mehr fielen.

Fazit: Mit einer vernünftigen Leistung hätte man an diesem Abend durchaus etwas holen können.

Freitag, 28. Oktober 2016

VfB Bühl – SV Oberachern  0 – 3  (0-3) Kleinfeldrunde

Gegen den hochfavorisierten Gast wäre an diesem Abend ausnahmsweise etwas drin gewesen. Der VfB Bühl war sicher nicht schlechter als der Gast aus dem Achertal. Wie so oft stellte man sich in der Offensive zu umständlich an und vergab beste Möglichkeiten. In der Abwehr leistete man sich den einen oder anderen Schnitzer, welche von Oberachern gnadenlos bestraft wurden. Der VfB begann sehr gut und spielte auf Augenhöhe. Wie aus dem Nichts ging der Gast nach einem Abwehrfehler in Führung. Erst danach war Oberachern besser und erzielte folgerichtig zwei weitere Treffer. Nach der Halbzeit hätte der VfB bei konsequentem Spiel leicht das Ergebnis besser gestalten können. Höhepunkt war hierbei ein vergebener Neunmeter von Oktay Öcenz, nachdem der agile Ahemd Sari im Strafraum gelegt wurde. Kurz darauf setzte sich Oktay mit einem tollen Solo durch, scheiterte jedoch abermals aus kurzer Entfernung am Gästekeeper.

Letztendlich blieb es beim 0 – 3 und dem Eindruck, dass  man heute etwas hätte holen können.

Mittwoch, 19. Oktober 2016

FV Rauental – VfB Bühl  3 – 1 (1-1) Kleinfeldrunde

Da war mehr drin! Gegen einen keinesfalls übermachtigen Gegner verpasste es der VfB Bühl, etwas Zählbares mitzubringen. In einem Spiel auf niederem Niveau ging der Gastgeber recht früh in Führung. Danach war der VfB besser und kam auch völlig verdient zum Ausgleich. Ernest Talla, der bei seinem Debüt ein starkes Spiel machte, zog aus 15 Metern ab. Sein abgefälschter Schuss fand den Weg ins gegnerische Netz. Auch nach der Pause war die Partie lange Zeit ausgeglichen. Dennoch ging der Gastgeber nach einem Abwehrschnitzer wieder in Führung. Davon unbeeindruckt drückte der VfB auf den Ausgleich. Nach einem tollen Sololauf von Jakob Kauz passte dieser überlegt auf Waldemar Litau. Doch dieser verzog aus ca. 3 Meter allein vor dem Tor. Mit der Zeit musste der VfB immer weiter aufmachen. Es kam dann wie so oft: Nach einem Konter entschied Rauental mit dem 3. Treffer die Begegnung. Im Tor des VfB war Johannes Schaufler ein sehr guter Rückhalt.

Freitag, 07.Oktober 2016

VfB Bühl – NK Croatia Gaggenau  5 – 3 (Kleinfeldrunde)

Mit einem Sieg startete die AH des VfB in die neue Kleinfeldrunde. Danach sah es zunächst aber nicht aus. In Halbzeit eins spielte Bühl munter nach vorne und hatte eine Vielzahl von guten Chancen. Der Gast stand sehr tief und verlagerte sich aufs Kontern. Dies führte gegen eine wackelige VfB-Defensive zweimal zum Erfolg. Da vorne selbst beste Möglichkeiten nicht verwertet wurden, stand es zur Halbzeit 0 – 2 für den Gast aus dem Murgtal.

In Halbzeit Zwei platzte dann der Knoten. Nach einem langen Ball konnte der wieder sehr fleißige  Ahmed Sari allein aufs Tor zulaufen und traf nun endlich auch. Mit diesem Anschlusstreffer kippte die Partie. Kurz darauf wurde Jakob Kauz von Artur Bartle klug freigespielt. Dieser verwandelte sicher zum Ausgleich. Dann kam die „Stunde“ des bis dahin eher glücklos spielenden Waldemar Litau. Oktay Öcenz setzte sich energisch über links durch und gab präzise nach innen. Dort war „Waldi“ genau im richtigen Moment hineingesprintet und traf aus kurzer Entfernung zur Führung. Kurz darauf das Tor des Tages. Waldemar umspielte ca. 15 Meter vor dem Tor einen Gegenspieler und lief quer. Von dort zog er ab und hämmerte den Ball genau in den Winkel. Spannend wurde es nochmals ca. 5 Minuten vor Spielende, als eine weitere Nachlässigkeit in der Abwehr zum 4-3 Anschlusstor der Gäste führte. Kurz darauf dann noch ein Lattenknaller der Gaggenauer. Hier hatte der VfB Glück, dass nicht noch der Ausgleich fiel. Einen Konter unmittelbar vor Spielende vollendete dann Artur Bartle zum 5-3 Endstand.

Schiedsrichter Nöltner leitete die Begegnung sicher und souverän.

____________________________________________________________________

Mittwoch, 27. Juli 2016

MGV Kartung – VfB Bühl  3 – 4   (Freundschaftsspiel – Großfeld)

Kurzfristig trat der VfB beim Hobbyclub Kartung an. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei welchem der Gast glücklich die Oberhand behielt.

Mit einem der ersten guten Angriffe erzielte Ahmed Sari die Gästeführung. Gegen seinen platzierten Flachschuss war der Keeper machtlos. Dann war Kartung am Drücker. Vor allem versuchte man immer wieder den jungen, pfeilschnellen Gästestürmer mit langen Bällen in Position zu bringen. Hier brachte erst eine Umstellung Erfolg. Martin Schmidt konnte durch seine große Erfahrung und gutem Stellungsspiel dem jungen Mann etwas den Zahn ziehen. Trotzdem erzielte Kartung alsbald den Ausgleich. Nach dem Wechsel steckte Ahmed Sari auf Alex Moschke durch, der völlig freistehend wieder die Führung für Bühl erzielte. Auch diese hielt nicht lange und der Gastgeber glich aus. Letztendlich wurde Kartung dessen schwaches Abwehrverhalten zum Verhängnis. Bei einem Konter lief man in Überzahl gegen das Tor. Alex Moschke legte auf Jakob Kauz quer, welcher vollendete. Kurz darauf erhöhte Bühl wieder durch Ahmed Sari sogar auf 4-2. Kartung drückte in der letzten Viertelstunde mit Vehemenz und hatte gute Chancen in Hülle und Fülle. Der Anschlusstreffer fiel dann jedoch nach einer Nachlässigkeit in der VfB-Abwehr. Der Ausgleich gelang Kartung jedoch nicht mehr.

Der VfB spielte recht passabel. Erwähnenswert wäre das Mitwirken von Hans-Peter Menke und Dominik Ramm, die beide ihre Sache sehr gut machten. Auch unser Klausi Ehinger war wieder an der Außenlinie und bei der 3. Halbzeit mit dabei, was dem schönen Abend noch eine besondere Note verpasste.

Mittwoch, 08. Juni 2016

SV Forbach – VfB Bühl  4 – 1 (Freundschaftsspiel – Großfeld)

Ein für die VfB-AH typisches Großfeldspiel fand auf dem kleinen Kunstrasen in Forbach statt. Mit 12 Mann (incl. Oldies Klaus Ehinger und Reinhold Lorenz) war Bühl chancenlos. Der Gastgeber ging auf dem kleinen Platz höchst aggressiv zur Sache und spielte ein gutes Pressing. Bühl kam damit überhaupt nicht zurecht und so ergaben sich einige Chancen für die Forbacher. So war die Führung des SV nach ca. 10 Minuten folgerichtig. Im Sturm tat sich beim VfB gar nichts und das Mittelfeld konnte die Abwehr kaum entlasten. Erst nach ca. 20 Minuten fand sich der Gast auf dem ungewohnten Geläuf besser zurecht. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatte man sogar die eine oder andere offensive Aktion, jedoch ohne Erfolg.

Nach der Halbzeitpause tat sich eigentlich nicht viel. Dennoch kam Forbach zu 3 weiteren Toren. Hierbei machte unser Torwarttitan Reinhold Lorenz jeweils keine gute Figur. Es war einfach nicht Reinholds Tag. Der Ehrentreffer für den Gast fiel nach einem Elfmeter. Ahmed Sari, welcher selbst gefoult worden war, verwandelte sicher.

Als Resultat dieses Abends kann man in Reihen des VfB festhalten, dass die Kleinfeldrunde vermutlich keine schlechte Idee für uns ist!!

Montag, 30. Mai 2016

SPVGG Ottenau – VfB Bühl  2 – 3 (1-2) Kleinfeldrunde

Im letzten Spiel der Kleinfeldrunde kam der VfB im Murgtal zu einem verdienten Sieg. Die personell nicht in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber hatten mit der kompakten Spielweise der Gäste so ihre liebe Not. Ottenau hatte jedoch den besseren Beginn und kam nach einem Fehlpass des VfB zur Führung. Danach hatte Bühl nochmals Glück bei zwei Lattentreffern der Ottenauer. Erst dann wurde der VfB besser und erzielte durch einen strammen Schuss von Oktay Öcenz den verdienten Ausgleich. Kurz darauf erzielte Arthur Barte, der im Mittelfeld ein gutes Spiel machte, ebenfalls mit einem platzierten Schuss die Gästeführung, mit welcher auch die Seiten gewechselt wurden.

Auch nach dem Wechsel blieb der VfB am Drücker und hatte bei zahlreichen Kontern genug Möglichkeiten, die Entscheidung zu erzielen. Doch oft wurden diese Chancen sehr kläglich vergeben. Die Abwehr um „Boss“ Georg Reeb stand jedoch sehr gut und ließ nicht viele Aktionen der Murgtäler zu. Ein schöner Konter über Arthur Bartle führte dann zum 3-1 durch Ahmed Sari. Ottenau gab sich jedoch nicht auf und machte nun nochmal richtig Dampf. Bühl wurde nun eingeschnürrt. Zum Glück fiel der Anschlusstreffer für Ottenau zu spät, sodass der VfB 3 Punkte mit nach Hause nehmen konnte.

Der VfB Bühl beschließt die Kleinfeldrunde somit mit 19 Punkten und 33-50 Toren, wobei die zwei „Brummer“ gegen Oberachern und Rauental aus der Vorrunde hier natürlich gehörig ins Kontor schlagen. Trotzdem ein passabeles Ergebnis, was am Ende wohl für den 5. Platz reichen könnte.

Freitag, 13. Mai 2016

VfB Bühl – SV Sinzheim  1 – 4 (0-3) Kleinfeldrunde

Eine letztlich verdiente Niederlage kassierte der VfB gegen die Gäste aus der Stabsgemeinde. Bühl begann recht gut und bekam sogar die Chance zur Führung. Nach einem Hände durch Gästespieler Heiko Hillert im Strafraum verschoss Oktay Öcenz leider den fälligen Strafstoss. Auch gleich im Anschluss hatte der selbe Spieler bei einem Pfostenschuss Pech. Sinzheim fand jedoch immer ins Spiel und bekam durch einen Foulneunmeter seinerseits die Chance zur Führung. Der an diesem Tag überragende VfB-Keeper Johannes Schaufler hielt jedoch den Strafstoss von Jochen Sammüller. Der gleiche Spieler erzielte dann jedoch mit einem Flachschuss die Gästeführung. Kurz darauf wieder ein Schuss aus der Entfernung zum 0 – 2. Nach einem unnötigen Ballverlust konterte der Gast noch vor der Pause geschickt zum 0 – 3.

In der zweiten Hälfte war das Spiel dann ausgeglichen. Jeder Mannschaft gelang noch ein Treffer, wobei Hasan „Messi“ Ünver für den VfB erfolgreich war.

Mittwoch, 04. Mai 2016

VfB Bühl – SV Oberachern  0 – 5 (Kleinfeldrunde)

Das Ergebnis geht so in Ordnung. Die Gäste aus dem Achertal waren diese 5 Tore besser und waren in allen Belangen überlegen

Mittwoch, 27. April 2016

VfB Bühl – SV Altschweier  4 – 0 (0-0) Kleinfeldrunde

„So isch halt Fußball!!“

Einen klaren Sieg fuhr der VfB Bühl gegen die Sternenbergelf ein – und die war die bessere Mannschaft. So richtig erklären konnte sich an diesem Mittwochabend vermutlich keiner dieses Ergebnis. Vermutlich hätte der SVA noch bis Mitternacht spielen können, ohne ein Tor zu erzielen.

Die erste Halbzeit glich eher einem „Not gegen Elend“. Auf dem holprigen Rasen kam nicht so rechte Freude auf. Der Gast hatte ein paar Weitschüsse. Richtig gute Chancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware. So wurde mit einem 0-0 die Seiten gewechselt.

Danach kam Schwung ins Spiel. Zunächst erzielte der Gastgeber in Form von Ahmed Sari wie aus dem Nichts die Führung. Der SVA kam trotzdem immer besser ins Spiel und hatte nun Chancen fast im Minutentakt. Die Mannen um den jungen Manuel Werner hatten aber offensichtlich kein Zielwasser getrunken. Oder aber „Hexer“ Christian Volz im VfB-Tor parierte die Schüsse, die tatsächlich aufs Tor kamen. Höhepunkt schließlich ein Neunmeter für die Gäste, den Hasan Ünver in unnachahmlicher Weise verursachte. Auch diese Chance machte Volz zunichte. So kam es, wie es bei solchen Spielen meistens so kommt. Einen schönen Konter schloss Oktay Öcenz mit dem 0-2 ab. Altschweier war nun total gefrustet. So konnte der VfB nun ein ums andere Mal in Überzahl kontern. Den 3. VfB-Treffer erzielte wieder Ahmed Sari, bevor abermals Oktay Öcenz gegen seinen „Lieblingsgegner“ den Schlusspunkt setzte.

Durch diesen Sieg rutsche die VfB-Elf jetzt sogar auf den 3. Platz nach vorne!

Freitag, 22. April 2016

VfB Bühl – FV Rauental  4 – 5 (3-4) Kleinfeldrunde

Wieder ein „Tag der offenen Tür“ im Hägenich! Diesmal aber mit dem unglücklicheren Ende für den VfB Bühl. Mit dem buchstäblich letzten Aufgebot und der 2-11 Klatsche aus dem Hinspiel im Gepäck waren die Voraussetzungen alles andere als rosig. Mangels Torhüter musste Yüksel Düzgün zwischen die Pfosten. Er machte seine Sache aber sehr gut.

Der Beginn ließ sofort Erinnerungen an das Hinspiel aufkommen. Nach 7 Minuten stand es schon wieder 0 – 3. Völlig desolat präsentierte sich die VfB-Abwehr in den Anfangsminuten. Erst allmählich fand sich der Gastgeber und übernahm die Spielkontrolle. Nach einem weiten Ball von Alex Moschke konnte Hasan „Messi“ Ünver den 1-3 Anschluss erzielen. Schnell wurde klar, dass der Gast aus Rauental in der Defensive ebenfalls so seine Probleme hatte. So war es wieder ein weiter Ball von Moschke, den ein Gästespieler unterlief. Ahmed Sari vollende eiskalt zum 2-3. Dann eigentlich aus dem Nichts ein weiterer Treffer der Gäste nach einem Stellungsfehler in der VfB-Abwehr. Noch vor der Pause konnte unser Youngster Daniel Dreher den abermaligen Anschluss mit einem schönen Flachschuss erzielen.

Nach der Pause entwickelte sich ein zähes Ringen. Beiden Teams ging so langsam die Luft aus. So musste ein Eigentor für den Ausgleich herhalten. Wieder einen weiten Ball von Moschke köpfte eine Gästespieler in Richtung eigens Tor. Der FV-Keeper war aber bereits aus seinem Tor geeilt und wurde so überrascht. Mittlerweile hatte sich der VfB den Ausgleich verdient. Das wäre auch ein gerechtes Ergebnis gewesen. Aber es sollte anders kommen. Nach einem völlig unnötigen Ballverlust im Mittelfeld bekam die VfB-Abwehr bei drei möglichen Versuchen den Ball nicht weg. Nutznießer war der schnelle Rauentaler Stürmer, der aus spitzem Winkel zum 4-5 Sieg traf.

Freitag, 15. April 2016

VfB Bühl – NK Croatia Gaggenau  5 – 4 (2-1) Kleinfeldrunde

In einem „verrückten“ Spiel behielt der VfB am Ende etwas glücklich die Oberhand. Über die gesamte Spielzeit wogte das Geschehen hin und her. Den besseren Beginn hatte hierbei der Gastgeber. Waldemar Litau schoss ein, nachdem der Ball an Freund und Feind vorbei durch den gesamten Strafraum gekullert war. Danach kamen die technisch starken Gäste besser ins Spiel und erzielten folgerichtig den Ausgleich. Der VfB hielt im Anschluss wieder dagegen und kam zu einigen Torgelegenheiten. Einen abgewehrten Ball schoss Alex Moschke fast von der Torauslinie scharf vor das Tor. Der Gästekeeper wehrte diesen ins eigene Tor zum 2-1. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Pausentee befand sich der VfB Bühl dann in seiner besten Phase. Chancen ergaben sich im Minutentakt. Diese wurden jedoch teilweise fahrlässig vergeben. So musste ein etwas umstrittener Handneunmeter herhalten, den Alex Moschke sicher verwandelte. Anstatt nun aber weiter das Spiel zu kontrollieren, riss der Faden beim VfB völlig. In der Abwehr wurden katastrophale Fehler gemacht, nach Vorne ging überhaupt nichts mehr. Die Kroaten spielten das Ganze jetzt auch sehr clever. So kam es, dass es 5 Minuten vor Spielende plötzlich 3-4 für den Gast stand. Der VfB Bühl kam kurz nach der Gästeführung durch ein unglückliches Eigentor noch zum Ausgleich. Nach dem Anstoß der Gäste verloren diese im Angriff leichtfertig den Ball. Bühl konterte über Alex Moschke, welcher zu Munja Bross spielte. Dieser konnte allein auf den Gästekeeper zulaufen und vollendete eiskalt zum Siegtreffer.

Freitag, 08. April 2016

VfB Bühl – SV Leiberstung   3 – 1 (1-0) Kleinfeldrunde

Zu einem etwas glücklichen, aber durchaus verdienten Sieg kam die AH gegen die Gäste aus Leiberstung. Ein gelungenes Debut bei den „Alten Herren“ des VfB feierte hierbei unser Jugendtrainer Munja Bross (er trainiert die F-Jugend).

Bühl begann recht gut, wie mittlerweile gewohnt  bemüht um eine defensive Grundordnung. Hinzu kam eine frühe Führung. Nach einer guten Ecke von Ahmet Sari war Martin „Air“ Schmidt zur Stelle und köpfte ins lange Eck. Aber anstatt weiter sicher zu spielen, verlor der VfB den Faden. Der Gast kam besser auf und hatte nun einige gute Chancen. Bei einem platzierten Kopfball zeigte Keeper Christian Volz sein ganzes Können. Offensiv hatte Bühl zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel zu bieten.

Nach dem Wechsel folgte die schwächste Phase des VfB. Völlig ungeordnet  in der Abwehr bettelte der VfB nun förmlich um den Ausgleich. Dieser fiel dann auch nach einem weiten Ball, bei dem Hasan Ünver und Keeper Volz etwas unglücklich aussahen. Das Spiel drohte nun zu kippen. Die vielleicht  entscheidende Szene ergab sich dann nach einer äußerst fragwürdigen Entscheidung des ansonsten guten Schiedsrichters. Nach einem Zusammenprall im Strafraum entschied er völlig überraschend auf Neunmeter. Den platziert geschossenen Strafstoß entschärfte Keeper Volz klasse. Bühl gewann nun wieder die Oberhand. Nach einer schönen Kombination erzielte Munja Bross aus kurzer Entfernung die abermalige Führung. Leiberstung blieb bei Kontern jedoch gefährlich. Hier war wieder Keeper Christian Volz zur Stelle, der einen absoluten Sahnetag erwischte. Die Entscheidung gelang dann Ahmed Sari, wieder aus kurzer Entfernung nach schönem Zuspiel. Beinahe dann noch das 4-1. Ahmed Sari wurde im Strafraum festgehalten. Georg Reeb schnappte sich das Leder für den fälligen Strafstoß. Der gute Leiberstunger Keeper hielt jedoch den nicht schlecht getretenen Schuss.

So blieb es bei einem alles in allem verdienten 3-1 für den VfB.

Mittwoch, 23.03.2016

VfB Bühl – SpVgg Ottenau  0 – 1 (0 – 1) (Kleinfeldrunde)

Die Gäste aus dem Murgtal entführten verdient 3 Punkte aus dem Hägenich. Insgesamt hatte Ottenau die bessere Spielanlage. Der VfB versuchte wie in Gaggenau, hinten gut zu stehen und nach vorne mit Kontern zu Toren zu kommen. Dies gelang nur teilweise. Die frühe Führung für den Gast fiel zwar recht unglücklich. Ahmet Sari lenkte bei einem Eckball der Gäste, welchen diese sehr scharf vors Tor zogen, ins eigene Tor. Aber auch sonst war Ottenau überlegen und erzeugte durch ein gutes Vorchecking viel Druck. Nach vorne gelang dem VfB nicht viel.

In Halbzeit Zwei war das Spiel zwar etwas ausgeglichener, die besseren Chancen hatte jedoch weiterhin der Gast. Bühl spielte zwar teilweise recht ansehnlich, doch zu oft fehlte beim sogenannten `Letzten Pass´ die Genauigkeit. Die ungewohnte harte Gangart der Gastgeber gipfelte schließlich in einer gelb-roten Karte für Hasan Ünver. In Unterzahl hatte der VfB bei einem Pfostenschuss der Gäste Glück, nicht noch mehr Gegentreffer zu kassieren.

Durch diese Niederlage fiel der VfB Bühl wieder auf den 7. Platz zurück, da Altschweier sensationell in Oberachern mit 5 – 2 gewann !!!!!

Freitag, 18.03.2016

NK Croatia Gaggenau – VfB Bühl 0 – 3 (0 – 0) (Kleinfeldrunde)

Völlig verändert zeigte sich die AH des VfB Bühl auf dem Hartplatz in Ottenau. Gegen einen technisch starken Gegner nahm der VfB durch eine gute defensive Ordnung den Kroaten die Lust am Spiel. Dennoch gab es vereinzelt Torchancen auf beiden Seiten. Bühl hatte bei einem Lattenschuss Glück. Ansonsten war Keeper Reinhold „Nullinger“ Lorenz auf dem Posten. Die 4 offensiven Spieler Hido Okic, Waldi Litau, Oktay Öcenz und Ahmet Sari mussten enorm viel Laufarbeit verrichten und unterstützen so die Defensivarbeit. Nicht zuletzt dadurch wurde mit einem torlosen Unentschieden die Seiten gewechselt.

Danach wurde der VfB etwas mutiger, ohne jedoch die Ordnung zu verlieren. Die Partie war nun sehr ausgeglichen. Schließlich konnte Ahmet Sari am gegnerischen Strafraum energisch nachsetzen und nutzte den kapitalen Schnitzer eines Gaggenauer Abwehrspielers zur Führung. Croatia warf nun alles nach vorne, ohne zu wirklich guten Chancen zu kommen. Stattdessen nutzte wiederum Ahmet Sari einen der jetzt häufigen Konter zu seinem zweiten Treffer. Zunächst ließ er einen Gegner gekonnt aussteigen und verlud dann noch den Keeper. Jetzt war die Gegenwehr endgültig gebrochen. Der VfB hatte nun einiger Kontermöglichkeiten. Eine davon nutzte Hasan „Messi“ Ünver zum 3-0 Endstand.

Bühl fuhr einen verdienten Sieg ein. Die hohe Disziplin im Spiel lässt auf die kommenden Spiele hoffen.

Mittwoch, 09.03.2016

FV Rauental – VfB Bühl   11 – 2  (7-0) (Kleinfeldrunde)

Desaströs präsentierte sich die AH in Rauental. Hinten nix und vorne nicht mehr gepaart mit vielen individuellen Fehlern ergaben ein Debakel. Schon in der Halbzeit war beim Stand von 0-7 der Drops gelutscht. Die Tore für den VfB erzielten Jakob Kauz und Waldemar Litau.

Samstag, 09. Januar 2016

Hallenstadtpokal > Platzierung erfolgreich verteidigt!

Wie im letzten Jahr verteidigte der VfB den 5. Platz erfolgreich :). Die Halle ist einfach nicht die Sache der VfB-AH. Stadtpokalsieger wurde Weitenung vor Eisental, Vimbuch und Altschweier. Neusatz war noch schwächer als der VfB.

VfB – Eisental 1 – 4

Gegen die weitaus jüngeren Teilörtler aus dem Norden war man mit diesem Ergebnis noch gut bedient. Den Bühler Treffer erzielte Jakob Kauz nach schönem Pass von Oktay Öcenz.

VfB – Weitenung 1 – 3

Auch der SVW hatte einige junge Spieler aufgeboten. Dennoch machte der VfB hier ein besseres Spiel und konnte zwischenzeitlich sogar durch Alex Moschke auf 1 – 2 verkürzen. Individuelle Fehler ließen jedoch keinen Punktgewinn zu.

VfB – Altschweier 1 – 2

Ein ganz schwaches Spiel bot man gegen den Erzrivalen. Ahmed Sari gelang der Anschlusstreffer. Mehr sprang jedoch nicht heraus.

VfB – Vimbuch 0 – 3

Auch gegen die „Weststädler“ bot man ein ganz schwaches Spiel, sodass dem VfB sogar ein Treffer verwehrt blieb.

VfB – Neusatz 3 – 1

Wie im letzten Jahr ging es gegen Neusatz um die „goldene Ananas“. Der VfB nutzte seine Torchancen konsequent und kam so zu einem verdienten Sieg. Die Tore erzielten Ahmed Sari, Hasan Ünver sowie Oktay Öcenz

Samstag, 02. Januar 2016

Hallenturnier in Bühlertal

Ein weiteres Kapitel glorreicher Hallenfußballgeschichte fügte die AH des VfB Bühl seiner Vita in Bühlertal hinzu.

VfB – SV Lauf 1 – 4

Nach gutem Beginn ging der VfB durch ein Tor von Jakob Kauz in Führung. Danach ermöglichten individuelle Fehler den Laufern zwei schnell Gegentore. Bühl war nach vorne viel zu harmlos, sodass es für die Defensive keine Anspielstationen gab. Die zwei weiteren Tore waren die logische Konsequenz.

VfB – VfB Unzhurst 0 – 2

Gegen einen keinesweges übermächtigen Gegner gab es für den schwachen VfB nichts zu erben.

VfB – VfR Rheinbischofsheim 3 – 5

Sehr schnell führten die Rheinauer mit 0-3, wieder nach katastrophalen taktischen Fehlern des VfB. Danach kam Bühl besser ins Spiel und verkürzte durch Waldemar Litau und Adem Ademogullari auf  2-3. Aber wieder einfache Fehler ermöglichten dem Gegner zwei weitere Tore. Ergebniskorrektur gelang dann noch Ahmed Sari.

Mittwoch, 02. 12.2015

SV Oberachern – VfB Bühl 10 -1

Zum Spiel kein Kommentar. Das Bühler Tor erzielte Martin Schmidt mit einem schönen Kopfball.

Oktay Mann des Abends!!

Montag, 09.11.2015

SV Altschweier – VfB Bühl 0 : 3

Hochverdient gewann die AH des VfB Bühl das 3. Spiel in der Kleinfeldrunde. Ohne Frage war Oktay Özenc der Mann des Abends. Nicht nur wegen seiner 3 Tore zeigte er eine überragende Leistung. Doch der Reihe nach:

Das Spiel auf dem Holperacker unterm Sternenberg begann überaus durchschnittlich. Keine der beiden Mannschaften ging ein großes Risiko, sodass Chancen auf beiden Seiten zunächst Mangelware blieben. Beide Defensivreihen hatten gegen die jeweiligen schwachen Offensiven keinerlei Probleme. Eher aus heiterem Himmel fiel dann die Führung für den Gast. Oktay Özenc lief quer und wurde nicht konsequent gestört. Mit seinem linken Hammer zog er aus ca. 20 Meter ab. Der Ball schlug unhaltbar für Torhüter Jürgen Leutner im unteren Eck ein. Frank Brommer auf Seiten des SVA vergab dann noch eine gute Schusschance.

Nach dem Wechsel verletzte sich dann Georg Reeb gleich an der Achillesverse. Dieser Ausfall machte sich beim VfB zunächst stark bemerkbar. Der Gastgeber verstärkte nun den Druck und kam auch zu guten Chancen, meist aus der Distanz. Hier zeigte Christian Volz im Tor seine Klasse und ließ den Ausgleich nicht zu. Quasi genau zum richtigen Zeitpunkt kam dann der zweite „Auftritt“ von Oktay. Wie eine Kopie seines ersten Tores nahm er wieder Maß und traf. Das 0-2 war dann auch der eigentliche KO für Altschweier. Der VfB hatte die Partie nun sicher im Griff und kam gegen immer müder werdende Gastgeber zu Chancen. Den Schlusspunkt setzte dann wiederum Oktay. Er setzte sich klasse an der Torauslinie durch und spitzelte den Ball dann ins kurze Eck.

Insgesamt war es wie gesagt ein verdienter Erfolg. Oktay machte an diesem Abend zwischen zwei durchschnittlichen Mannschaten den Unterschied.

Am 20. und 27. November (jeweils Freitag) stehen für den VfB die ersten beiden Heimspiele gegen Ottenau und Rauental an. Hier bleibt abzuwarten, wie man den Ausfall von Georg Reeb verkraften kann.

Für Bühl spielten:

Christian Volz, Hasan Ünver, Jakob Kauz, Martin Schmidt, Georg Reeb, Michael Brecht, Oktay Özenc, Ahmed Sari und Alex Moschke

Montag, 12. Oktober 2015

SV Sinzheim – VfB Bühl 1 – 1 (Kleinfeldrunde)

Zunächst das Gute voraus: Der Punktgewinn in der Stabsgemeinde wahr überaus verdient. Gegen den haushohen Favoriten zeigte die AH des VfB ein Riesenspiel. Diszipliniert in der Defensive und immer wieder gefährlich nach vorne wäre unter Umständen sogar mehr möglich gewesen.

Über die gesamte Spielzeit hatte der SVS, bei dem der ehemalige Bühler Phlippe Weidemann mitwirkte, größere Spielanteile. Angetrieben vom unermüdlichen Jochen Samüller war der Gastgeber stets überlegen. Doch vor dem Tor blieb man lange Zeit völlig ungefährlich. Bühl stand sehr tief und hatte eine gute Ordnung. Sehr gut tat dem VfB hierbei der erstmals mitspielende Jakob Kauz. Bühl kam zu drei guten Schusschancen durch Alex Moschke, wobei der Sinzheimer Keeper sehr gut reagierte. Verdientermaßen ging es mit einem 0-0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte ergaben sich dann Chancen auf beiden Seiten. Sinzheim verstärkte den Druck und wollte nun unbedingt den Sieg. Der VfB blieb bei einigen Entlastungsangriffen aber stets gefährlich. Georg Reeb im Mittelfeld dirigierte sehr gut seine Mannen und war immer anspielbar. Dann die Riesenchance für die Gäste: Der laufstarke Ahmet Sari wurde vom Keeper im Strafraum von den Beinen geholt; dem überragend pfeifenden Schiri blieb nichts anderes übrig, als auf Neunmeter zu entscheiden. Oktay Özenc war der Mutigste und schnappte sich das Leder. Leider schoss er zu unplatziert, sodass der Keeper seinen Fehler wieder ausbügeln konnte.

Dann kam es, wie es kommen musste. Nach einem schönen Spielzug setzte sich ein SVS-Stürmer geschickt ab, wurde von Samüller bedient und lochte ein. Unser sehr guter Keeper Michael Brecht, der seine Sache wieder super machte, war machtlos. Doch wer jetzt dachte, der VfB würde den Kopf hängen lassen, sah sich getäuscht. Bühl wurde nun offensiver und hatte weitere Chancen. Ca. 5 Minuten vor Spielende zog der sehr gut spielende Oktay Özenc ab. Den Flachschuss musste der SVS-Keeper nach vorne prallen lassen. Dort stand goldrichtig Alex Moschke und staubte ab. Kurz vor Ende hatte Hido Okic noch eine Riesenchance auf den Sieg.

Letztendlich war es ein gerechtes Unentschieden, dass dem VfB den ersten Punkt in der Kleinfeldrunde bescherte. Die gesamte Mannschaft zeigte eine sehr gute Leistung.

Für den VfB am Ball:

Michael Brecht, Martin Schmidt, Hasan Ünver, Georg Reeb, Jakob Kauz, Hido Okic, Ahmet Sari, Oktay Özenc, Marcus Metallidis und Alex Moschke

Dienstag, 22. September 2015

SV Leiberstung – VfB Bühl 6 : 3

Völlig unnötig verlor der VfB das erste Spiel in Leiberstung. Gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner waren die vielen Fehler im Defensivbereich für die Niederlage verantwortlich.

Schon nach wenigen Minuten unterlief Alex Moschke ein großer Lapsus, als er im Strafraum dem Gegner den Ball quasi auflegte. Diesen Fehler konnte er ca. 10 Minuten später wieder gut machen. Nach einer schönen Ecke von Ahmed Sari köpfte er den Ball ins lange Eck zum Ausgleich. Nun folgte die beste Phase der Bühler. Ergo gelang auch die Führung. Wiederum Ahmed Sari spielte Oktay Öcenz, der schön in die Gasse gelaufen war, frei. Oktay verwandelte eiskalt. Anstatt nun so weiterzuspielen, kam ein Bruch ins Spiel der Gäste. Leiberstung gewann wieder zu Oberhand und erzielte genauso folgerichtig den Ausgleich nach einem Getümmel im VfB-Strafraum. Mit diesem 2-2 ging es in die Pause.

In Halbzeit Zwei spielte der VfB noch schlechter. Die Tore für Leiberstung wurden quasi selbst vorbereitet. So war es Hasan Ünver, dem der Ball völlig unbedrängt zu weit vom Fuß sprang. Der SVL-Stürmer spritzte dazwischen und erzielte die Führung für die Gastgeber. Auch danach blieb Leiberstung am Drücker. Begünstigt durch weitere Fehler in der Defensive kamen sie immer wieder zu guten Chancen. Einige Bälle konnte Michael Brecht, welcher eigentlich als Feldspieler vorgesehen war, klären. Beim 2-4 war aber auch er machtlos. Michael lieferte im Übrigen eine sehr gute Leistung ab. Nach einer schönen Kombination über Hido Okic und Alex Moschke konnte Ahmed Sari den Anschlusstreffer erzielen. Die vagen Hoffnungen der Bühler wurden aber nur kurze Zeit später im Keim erstickt, als Leibertung auf 5 – 3 erhöhte. Der sechste Treffer der Gastgeber war dann nicht mehr spielentscheidend.

Mitentscheidend war sicher auch, dass der VfB durch 3 unentschuldigt fehlende Spieler dezimiert war.

Beim nächsten Spiel in Sinzheim am 12. Oktober hängen die Trauben für den VfB vermutlich noch deutlich höher als in diesem Spiel.

Für den VfB am Ball:

Michael Brecht, Martin Schmidt, Hasan Ünver, Georg Reeb, Oktay Öcenz, Ahmed Sari, Hido Okic und Alex Moschke

 

Montag, 08. Juni 2015

SV Altschweier – VfB Bühl  8 – 2 (1 – 1)

Vor allem in der zweiten Halbzeit zeigte sich der VfB von einer desaströsen Seite. Schlechter geht nun wirklich nicht. Die Tore für Bühl erzielte ein Altschweierer Spieler sowie Hasan Ünver.

Mittwoch, 20. Mai 2015

FV Ötigheim – VfB Bühl  5 – 1

Bei dem Freundschaftsspiel auf Großfeld konnte der VfB in Ötigheim mit sage und schreibe 16 Leuten antreten. Vertreten waren einige Hobbyspieler, welche ansonsten eigentlich nicht Spielen oder nicht spielberechtigt sind. Das Tor für Bühl erzielte Hasan Ünver.

Montag, 18. Mai 2015

SV Sinzheim – VfB Bühl 3 – 1 (2 – 1)

Ein gutes Spiel lieferte der VfB beim haushohen Favoriten in der Stabsgemeinde ab. Mit einer guten Ordnung in der Abwehr konnte man die Sinzheimer lange ärgern. Angetrieben vom überragenden Jochen Samüller war es über die gesamten 70 Minuten ein Spiel auf ein Tor. Bühl setzte allerdings durch Konter immer wieder Nadelstiche.

Die Führung für den SVS geschah mal wieder nach einem individuellen Fehler des VfB. Oktay Özenc, welcher ansonsten eine gute Partie ablieferte, trat im Strafraum übermotiviert über den Ball. Sinzheim bestraft diesen Fehler sofort mit der Führung. Doch Bühl verlor nicht die Ordnung und zur großen Überraschung gelang Waldemar Litau nach einem schönen Konter und Zuspiel durch Ahmed Sari der Ausgleich. Sinzheim rannte nun noch entschlossener an. Der VfB-Keeper Christian Volz wuchs nun über sich hinaus. Im weiteren Spielverlauf entschärfte er ca. 5-6 100prozentige Chancen der Gastgeber. Noch vor dem Wechsel gelang dem SVS nach guter Kombination allerdings die Führung.

Nach dem Wechsel stand Bühl weiterhin sehr tief mit Ordnung. Dies schmeckte Sinzheim gar nicht, sodass dieser nur noch zu einem Treffer kam. Und an Keeper Volz war an diesem Abend fast kein Vorbeikommen! Bei Kontern hatte Bühl noch die eine oder andere Möglichkeit, doch es wollte kein weiteres Tor mehr fallen. Insgesamt lieferte der VfB eine gute Leistung ab und kann mit diesem Ergebnis gut leben.

Freitag, 08. Mai 2015

VfB Bühl – FV Rauental 3 – 1 (1 – 0)

Ein rauschendes Fußballfest war es nicht, was die beiden AH-Mannschaften auf dem holprigen Nebenplatz im Hägenich boten. Der VfB war über die gesamte Spielzeit überlegen, kreierte aber kaum gefährliche Aktionen in Richtung Gästetor. So war die Führung für Bühl eher ein Zufallsprodukt, als Ahmet Sari eher aus Verlegenheit abzog. Hierbei traf er den vor dem Tor stehenden Michael Brecht, welcher den Ball ins Tor abfälschte. Nach der Pause riskierte das bis dahin sehr passiv agierende Rauental mehr. Die VfB-Abwehr stand jedoch recht gut, sodass die Rastatter Teilörtler kaum Chancen hatten. Im Gegenzug hatte Bühl in der Offensive mehr Platz, was dann endlich auch Waldemar Litau mit einem schönen Tor nutzte. Wer dachte, der Drops sei nun gelutscht, sah sich getäuscht. Rauental kam nach einem Überzahlspiel zum Anschlusstreffer. Den dritten Bühler Treffer und somit die Entscheidung erzielte Hasan „Messi“ Ünver mit einem Schuss aus 10 Metern. Ein mühevoller, aber durchaus verdienter Sieg war erreicht.

 

Mittwoch, 29. April 2015

SV Oberachern – VfB Bühl 9 – 2 (3 – 2)

Eine sehr hohe Niederlage kassierte der VfB am Waldsee. Gegen den unangefochtenen Tabellenführer rechnete man sich im Lager der Gäste eigentlich auch nicht viel aus. Ziel war es, die erwartete Niederlage in Grenzen zu halten. Der Beginn war dann aber alles andere als gut. Bereits nach wenigen Minuten führte der Gastgeber mit 2-0. Auch in der Folge war der SVO hoch überlegen und kam folgerichtig zum dritten Tor. Erst danach hatte sich der VfB Bühl etwas an den Kunstrasen gewöhnt und fand immer besser ins Spiel. Streckenweise spielte man nun sogar überlegen. Michael Brecht gelang mit einem schönen Schuss in den Winkel der 3 – 1 Anschlusstreffer. Bühl spielte weiter gut mit. Kurz vor der Halbzeit gelang wieder Michael Brecht nach einem Konter sogar das 2 – 3.

Nach dem Pausentee zerstoben die Hoffnungen der Bühler auf eine Sensation jedoch recht schnell. Oberachern hatte sich nun wieder gefangen und mit dem 2 – 4 war die Sache dann eigentlich gegessen. Der VfB riskierte nun noch mehr und wurde von den schnellen SVO-Stürmern ein ums andere Mal ausgekontert. Die restlichen Tore vielen in regelmäßigem Abstand. Der Sieg des SV Oberachern war hochverdient, fiel jedoch um 2 -3 Tore zu hoch aus.

Donnerstag, 23. April 2015

FV Rauental – VfB Bühl   2 – 2  (2 – 0)

Zwei Gesichter zeigte der VfB im Rastatter Stadtteil. Eine sehr durchschnittliche Leistung wurde hierbei in Halbzeit 1 geboten. Der keineswegs übermächtige Gegner wurde förmlich zu den Toren eingeladen. Zunächst Stand Oktay Öcenz völlig falsch und ließ den Rauentaler Stürmer passieren. Gegen dessen Flachschuss hatte Keeper Christian Volz keine Chance. Kurze Zeit später leistete sich Alex Moschke im Mittelfeld einen Fehlpass. Der Konter vollendete wieder der gleich Stürmer zum 2 – 0.

Nach dem Pausentee begann Bühl dann wenigstens zu fighten. Zwangsläufig ergaben sich nun auch gute Chancen. Der sehr gut spielende Hasan Ünver erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und passte auf Michael Brecht. Dieser leitete klug weiter auf Ahmet Sari. Der „Torjäger“ zog sofort aus der Drehung ab und erzielte den Anschluss. Rauental ließ sich nun durch die anrennende Gäste immer weiter in die Defensive drängen. Der VfB war in dieser Phase drückend überlegen. Aber entweder wurden die sich bietenden Chancen überhastet vergeben oder es wurde zu umständlich gespielt. So musste Oktay Öcenz seinen „Hammer“ auspacken. Aus gut 20 Meter knallte er das Leder unhaltbar zum Ausgleich in die Maschen. In den letzten Minuten hatte der VfB dann noch 1-2 heikle Situationen zu überstehen. Letzlich blieb es aber bei dem gerechten Unentschieden.

Nächste Woche am Mittwoch geht es jetzt nach Oberachern. Ein Unentschieden wäre hier sich eine Sensation.

Freitag, 10. April 2015

SV Leiberstung – VfB Bühl 1 – 4 (0 – 2)

Zum ersten Sieg kam der VfB etwas überraschend in Leiberstung. Hatte man das Hinspiel in Bühl noch deutlich mit 0 – 6 verloren, wurde dieses Spiel völlig verdient gewonnen. Entscheidender Mann auf Bühler Seite war hierbei Ahmet Sari. Zweimal setzte sich der schnelle Stürmer über links durch und traf jeweils aus spitzem Winkel. Wiederum stand die VfB-Abwehr sehr sicher, sodass sich für die Gastgeber wenige Chancen ergaben. Was dann doch durchkam, machte der unverwüstliche Reinhold Lorenz zunichte. Auch in Halbzeit Zwei blieb Bühl am Drücker. Folglich konnte unser „Neueinkauf“ Mussa, ein syrischer Asylbewerber, welcher sich der AH angeschlossen hat, nach einem feinen Zuspiel von Georg Reeb den Ball am Leiberstunger Keeper vorschlenzen und die Vorentscheidung erzielen. Zugabe war dann gar noch das 4 – 0 erzielt durch Alex Moschke. Lediglich ein Schönheitsfehler war der Ehrentreffer der Gastgeber kurz vor Schluss. Ein großes Lob gebührte der gesamten Mannschaft, welche nicht nur wieder in der Abwehr gut stand, sondern dieses Mal auch einen Teil der Torchancen nutzte.

 

Freitag, 27. März 2015

VfB Bühl – SV Sinzheim 0 – 4 (0 – 1)

Etwas unglücklich verlor die AH gegen den Gast aus der Stabsgemeinde. Der VfB machte ein recht ordentliches Spiel und stand lange Zeit in der Abwehr sehr gut. Den ersten beiden Gästetoren gingen kapitale Fehler voraus, welche Sinzheim gnadenlos ausnutzte. Im Angriff war der Gastgeber allerdings einfach zu harmlos. So hielt Christian Volz im VfB-Tor Bühl lange im Spiel. Erst mit zwei blitzsauberen Kontern der Sinzheimer gegen Spielende war die Partie dann entschieden.

Noch eher durchschnittlich präsentiert sich die AH des VfB Bühl bei der erstmals ausgetragenen Kleinfeldrunde. 6 Mannschaften suchen hierbei ihren Meister. Gespielt wird auf einem halben Feld mit jeweils 6 Feldspielern + 1 Torhüter. Spielzeit 2 x 35 Minuten.

Waren die Spiele im Spätjahr 2014 mit einem 0-4 gegen den SV Oberachern und einem 0-6 gegen den SV Leiberstung doch sehr deprimierend, brachte die erste Begegnung gegen den SV Altschweier zumindest den ersten Punkt ein.

Freitag, 13.03.2015

VfB Bühl – SV Altschweier 0 – 0

In Halbzeit eins gestaltete sich das Spiel recht offen. Beide Mannschaften hatten ausreichend Chancen, ein Tor zu erzielen. Auf VfB – Seite tauchte Hido Okic gleich zu Beginn allein vor Gästetorhüter Leutner auf, konnte die Kugel jedoch nicht versenken. VfB-Keeper Christian Volz war bei Gästeaktionen auf dem Posten.

In der zweiten Hälfte wurde der VfB immer stärker und hatte jetzt ein deutliches Chancenplus. Doch entweder wurden die Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt oder die Chancen wurden vergeben.

So blieb es beim 0 – 0, was letztendlich keinem der beiden Mannschaften wirklich weiterhilft. Schiedsrichter Jürgen Dreher war ein souveräner Leiter der Partie.

Unsere Sponsoren