Spitzenteam beim VfB Bühl zu Gast

28. August 2015

Samstag 17.00 Uhr

VfB Bühl : FC Radolfzell 

Nach dem überraschenden Auswärtserfolg beim FC Bad Dürrheim steht für den VfB Bühl eine sehr schwere Aufgabe auf dem Programm. Es geht gegen den FC Radolfzell, der im letzten Jahr punktgleich mit Meister Oberachern Tabellenweiter wurde. In den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Oberliga scheiterte Radolfzell dann aber deutlich am 1. CFR Pforzheim. Vor der neuen Saison gab es im Kader mehr Bewegung, als es den Verantwortlichen der Mettnauer recht war. Mit Daniel Niedermann (FC Singen 04), Felix Weschle (SV Mühlhausen) und Tobias Klausmann (FC Lichtental) wechselte gleich drei Angreifer den Verein. Auch Tim Binder (FC Singen 04) und Robin Niedhart (1. FC Rielasingen-Arlen) waren Stammspieler und wechselten innerhalb der Liga. Die Lücken im Kader wurden zum Teil international und zum Teil aus dem eigenen Nachwuchs geschlossen. Markus Schafhäutle und Maik Hofbauer kamen aus der eigenen U 19, Zvonimir Fantov und Borislav Kukic kamen aus Kroatien. Sandro Weber war vorher in der Schweiz bei Schaffhausen aktiv und Patriyk Toth kam vom Hegauer FV. Offensichtlich ist es Trainer Christian Rau sehr schnell gelungen, die Neuen im Team zu integrieren, denn mit zwei 2:1 Erfolgen ist der Saisonstart gut gelungen. Besonders beeindruckend war der Erfolg im Derby gegen den hoch eingeschätzten FC Singen 04 am letzten Wochenende. Die Verantwortlichen erwarten sich durch den Sieg durchaus einen positiven Schub für die nächsten Spiele. Der VfB Bühl trifft also auf einen Gegner, der mit breiter Brust in Bühl auftreten wird. Mit Spielmacher Gino Pace, Alexander Grote, dem kopfballstarken Abwehrchef Wolfgang Narr oder den Angreifern Tobias Krüger und Sören Reisser hat der Gast überdurchschnittliche Verbandsligaspieler im Kader.

Der VfB Bühl musste beim Spiel in Bad Dürrheim eine ganze Reihe von Spielern ersetzten. Umso überraschender war der 1:0 Erfolg, den man vor allem einer gut organisierten Defensivabteilung zu verdanken hatte. Sascha Reiß ließ mit einer variablen Dreierkette agieren und davor agierten je nach Bedarf bis zu fünf Akteure in einer beweglichen Mittelfeldkette. Bad Dürrheim kam mit der Bühler Taktik nicht zurecht und konnte sich kaum Chancen herausspielen. Dazu kam, dass zumindest nach Meinung von Trainer Reiner Scheu, einige Spieler der Gastgeber den VfB Bühl wohl unterschätzt hatten und mit einer etwas laschen Einstellung ins Spiel gegangen waren. Dem VfB Bühl war es egal. Nico Bohn erzielte Mitte der ersten Halbzeit das 1:0 für den VfB Bühl und die Bühler brachten den knappen Vorsprung ohne große Probleme über die Zeit.

Mit dem FC Radolfzell kommt ein Gegner von einem ganz anderen Kaliber nach Bühl. Der Gast wird sicher nicht den Fehler machen, den VfB Bühl zu unterschätzen. Trainer Sascha Reiß warnte seine Mannschaft dann auch vor einem Gegner, mit dem man nur mithalten kann, wenn jeder Spieler 100 % abrufen wird. Christoph Lusch, Ali Büyükasik und Yohann Guerin sind noch angeschlagen und auch Steven Knosp musste das Abschlusstraining abbrechen. Dafür kehren Michel Muscatello und Isuf Avdimetaj in den Kader zurück. Avdimetaj war zwar drei Wochen im Urlaub, kam aber in blendender körperlicher Verfassung zurück. Gut möglich, dass er schon am Samstag zum Einsatz kommt. Favorit der Begegnung ist sicher der FC Radolfzell, so dass man im Bühler Lager mit einem Punkt durchaus zufrieden wäre.

BB