Unangenehme Aufgabe für den VfB Bühl

15. Oktober 2015

Sontag 15.00 Uhr

SV Solvey Freiburg : VfB Bühl (Verbandsliga)

Nach der deutlichen 3 : 6 -Heimniederlage gegen den FC Auggen steht für den VfB Bühl ein schwieriges Spiel in Freiburg auf dem Programm. Der SV Solvay Freiburg ist mit nur fünf Punkten derzeit Drittletzter der Tabelle und hat erst eines von neun Spielen gewonnen. Nach Platz sieben im Vorjahr, hatten die Verantwortlichen eigentlich damit gerechnet, dass man auch in dieser Saison im vorderen Drittel mitspielen kann. Einige wichtige Akteure haben den Hausverein des Chemieunternehmens Solvay verlassen. So suchten unter anderem Dardan Gjuliqi und Sascha Kodric, in der Oberliga beim Freiburger FC eine neue Herausforderung. Lukas Metzinger versucht gar in der Regionalliga beim Bahlinger SC einen Stammplatz zu erreichen. Mit Benjamin Frank und Frederic Österreicher kamen aus Bahlingen zwei Spieler, die den Sprung in die I. Mannschaft dort nicht ganz geschafft haben, aber für den SV Solvay echte Verstärkungen sind. Auch Dennis Kaltenbach vom Ligakonkurrenten SV Waldkirch hilft den Freiburgern sofort weiter. Wohltuend ruhig bleibt, trotz des schwachen Starts in die Saison, Trainer Richard Dura. „Ich bin von der Qualität des Kaders überzeugt, aber zuletzt fehlten im Training und beim Spiel immer wieder zahlreiche Akteure aus den unterschiedlichsten Gründen.“ Am letzten Wochenende reiste man mit nur einem Feldspieler und dem Ersatztorhüter auf der Bank zum immer besser in Fahrt kommenden FC Singen 04. Mit 2:1 gab es eine knappe Niederlage. Gegen Bühl soll sich die Personalsituation ein wenig entspannen, so dass der VfB Bühl den Gegner nicht an dem aktuellen Tabellenstand oder den bisherigen Ergebnissen messen darf.

Auf jeden Fall müssen sich die Bühler vor allem im Defensivverhalten gewaltig steigern. Freiräume, wie sie der VfB Bühl am letzten Wochenende dem FC Auggen gewährte, wissen auch die Solvay-Angreifer Florian Metzinger, Karl-Luis Dees oder Benjamin Funk zu nutzen. Vor allem auf den schnellen Rotschopf Metzinger müssen die Bühler besonders achten. Man darf gespannt sein, ob und welche Änderungen Trainer Sascha Reiß gegenüber dem Auggen-Spiel vornimmt. Reiß wird seiner Mannschaft auf Grund einer Verletzung am Schienbein wohl noch nicht helfen können. Ob es in der Viererkette eine neue Zusammensetzung geben wird, bleibt abzuwarten. Mit Ali Büyükasik, Michel Muscatello oder Felix Oser, der seit Wochen im Kreisliga A-Team überzeugt, stehen jedenfalls Alternativen bereit. Egal mit welcher Formation der VfB Bühl in Freiburg beginnen wird, kann man von dort nur etwas mitbringen, wenn man von Beginn an hoch konzentriert zu Werke geht. Zumindest die Einstellung stimmte zuletzt gegen Auggen trotz der Niederlage, denn nach einer sehr schwachen ersten halben Stunde holte man einen 0:2 Rückstand zum zwischenzeitlichen 3:2 auf. Dabei zeigte Mittelfeldspieler Sezer Ergün eindrucksvoll, dass er ein Vorbild an Einstellung und Zweikampfverhalten ist. Ergün erzielte zwei Tore und seine Motivationskünste werden auch gegen Freiburg gefragt sein. Angesichts der Tabellensituation sollte der VfB Bühl in Freiburg eigentlich gewinnen, aber auch mit einem Punkt könnten die Bühler sicher leben.

BB