Unnötiges Pokalaus der B-Junioren

18. April 2015

Durch eine 1 : 2 Niederlage nach Verlängerung im Viertelfinale des Bezirkspokals gegen die SG/DJK Au verabschiedeten sich die B1 Junioren vom diesjährigen Wettbewerb. Es war die zweite Pflichtspielniederlage der Saison 2014/2015 und dies zum wiederholten Male gegen die SG Au am Rhein.

Man hatte den Gegner das ganze Spiel im Griff und erarbeitete sich unzählige Torchancen, doch leider sprang nur einmal etwas Zählbares dabei heraus.

Nach 12 Minuten zielte Marvin Ziegler nach einer Rechtsflanke von Manuel Welle per Kopf am Tor vorbei. In der 19. Minute reagierte der sehr gute Torhüter der Gäste glänzend, als er einen verdeckten Linksschuss von Marvin Ziegler mit einer Glanzparade über die Latte lenkte. Mit einem 0 : 0  ging es in die Halbzeit und nach 45 Minuten hieß es dann 1 : 0 für die Gastgeber. Ausgangspunkt war ein schönes Direktspiel über Manuel Welle und Maxime Exeler zu Valentin Zachmann, der gekonnt den Torwart umspielte und ins Tor einschob. Kurz darauf hatten die zahlreichen Zuschauer den Torschrei auf den Lippen als eine Rechtsflanke  bei Jonas Stäglich landete, dieser jedoch in Rücklage geriet und über das Tor schoss.

So kam es wie es kommen musste – man ließ den Gegner auf der rechten Seite aus dem Halbfeld ungehindert flanken und der Stürmer wurde durch ein Foul im Strafraum am Torschuss behindert. Beim fälligen Elfmeter 3 Minuten vor dem Ende der Partie hatte Torwart Sven Bürgin keine Abwehrchance. So ging es in die Verlängerung, in der man sich zurück zog, obwohl der Gegner die Bälle nur lang nach vorne spielte. Die Gäste aus dem nordwestlichsten Teil des Bezirks bekamen in der 86. Minute einen Eckball zugesprochen, der an Freund und Feind vorbei in den 5 Meterraum flog und ein völlig freistehender Spieler zum 1 : 2 einnickte. Es war die 2. Chance des Gegners im gesamten Spiel und das 2. Tor. So etwas nennt man Effektivität.

Danach wurde die Partie etwas ruppiger, doch der sehr souverän und sicher leitende Schiedsrichter Benedikt Lorenz aus Ulm hatte die Begegnung jederzeit im Griff und lag bei seinen Entscheidungen immer richtig.

Fazit : Wenn man aus vielen Torchancen nur 1 Tor schießt und der Gegner aus 2 Chancen 2 macht, verliert man ein Spiel.

Nichts desto trotz muss man aus dieser Niederlage gestärkt hervorgehen und am Samstag im Punktspiel bei der SG Greffern einen Sieg einfahren.