VfB Bühl muss zum Dritten SV 08 Kuppenheim

11. März 2016

Samstag 15.30 Uhr

SV 08 Kuppenheim : VfB Bühl

(Verbandsliga)

Nach dem ausgefallenen Bühlot-Derby gegen den SV Bühlertal (Nachholtermin Ostermontag 15.00 Uhr) steht für den VfB Bühl das nächste Derby auf dem Programm. Der SV 08 Kuppenheim ist nicht nur ein Verein aus der näheren Region sondern als Tabellendritter auch ein absolutes Spitzenteam der Liga. Kuppenheim ist mit zwei Siegen glänzend aus der Winterpause gestartet. Gegen den SV Solvay Freiburg gab es Zuhause ein 3:1 und vom FC Singen 04 kehrte das Team von Trainer Patric Kohm mit einem 2:0 Erfolg zurück. Kohm wird den SV Kuppenheim nach 12 Jahren als Spieler und Trainer zum Saisonende verlassen und will sein Team mit einer Top-Platzierung an seinen Nachfolger Victor Göhring (Espaniol Karlsruhe) übergeben. So ganz hat man trotz fünf Punkten Rückstand auf den FC Rielasingen-Arlen den zweiten Platz noch nicht aufgegeben. Relegationsspiele um den Aufstieg in die Oberliga wären sicher ein schöner Abschluss für Trainer Patric Kohm und den sportlichen Leiter Peter Schneider, der ebenfalls zum Saisonende aufhört. Kuppenheim hat eine tolle Mischung aus erfahrenen, gestanden Spielern und jungen gut ausgebildeten Talenten. Der gut eingespielte Kader aus der Vorsaison hat durch die Neuzugänge, unter anderem Nico Westermann und Faruk Karadogan (SV Linx) , Sven Büchel (SV Sinzheim) sowie den Talenten Simon Götz und Emanuel Giradini aus dem eigenen Nachwuchs noch einmal deutlich an Qualität gewonnen. Allerdings fehlte Giradini zuletzt ebenso verletzt wie der wichtige Kapitän Alexander Merkel. Sven Büchel ist als Spielmacher für Merkel eingesprungen und hat vier von fünf Toren nach der Winterpause vorbereitet. Besonders bei Standards müssen die Bühler höllisch aufpassen, denn mit Fabian Hammer, Faruk Karadogan, Denis Kolasinac oder Nico Westermann hat Kuppenheim dankbare Abnehmer für die präzisen Hereingaben von Büchel.

Nach dem überraschenden 3:0 Erfolg in Radolfzell zum Start ins Jahr 2016, konnten die Bühler aufgrund des Wintereinbruchs am letzten Wochenende nicht spielen. Der neue Trainer nutzte die Gelegenheit um unter der Woche einige kernige Trainingseinheiten zu absolvieren, denn in der Vorbereitung lief es für die Bühler nicht gut. Immer wieder fehlten Spieler wegen Verletzung, Krankheit oder beruflich bedingt. In den beiden letzten Wochen war en aber regelmäßig 17 und mehr Spieler im Training, so dass man endlich auch einige taktische Abläufe trainieren konnte. Fehlen wird in Kuppenheim Mannschaftkapitän Max Fischer. Nico Bohn und Isuf Avdimetaj waren zwar im Abschlusstraining nicht mit dabei, dürften aber trotzdem zur Startformation gehören. Eindeutiger Favorit ist sicher der SV 08 Kuppenheim, aber die Bühler wollen dem Gastgeber das Lebens so schwer wie möglich machen. Auch wenn Kuppenheim sicher die besseren Einzelspieler im Kader hat, ist der VfB Bühl, wenn die Mannschaft als geschlossene Einheit wie beim Sieg in Radolfzell auftritt, nicht ganz chancenlos.

BB