VfB Bühl wie ausgewechselt

15. November 2015

VfB Bühl : SC Lahr 0 : 3  (Verbandsliga)

Eine Woche nach der überragenden Leistung mit dem 3:1 Erfolg beim Tabellendritten Rielasingen-Arlen, zeigte der VfB Bühl im Heimspiel gegen den SC Lahr wieder mal sein zweites Gesicht. Nichts war mehr von der Sicherheit in der Abwehr und dem beherzten Spiel nach vorne aus der Vorwoche zu sehen. Natürlich war der SC Lahr ein sehr starker Gegner. Die Gäste spielten im Mittelfeld sehr aggressiv, gingen beherzt in die Zweikämpfe und machten schon am Bühler Strafraum Druck auf die Gastgeber. Dennoch lag es vor allem an den Bühlern selbst, dass man nicht ins Spiel kam. Schon im Spielaufbau leistete man sich sehr viele leichte Abspielfehler und brachte so den Gast immer wieder leichtfertig ins Spiel. Lahr bestimmte die Begegnung und hatte durch Kapitän Sascha Ruf und zwei Mal Torjäger Janosch Bologna Chancen in Führung zu gehen, aber Ruf traf den Ball nicht richtig und Bologna scheiterte am gut reagierenden Adis Ferhatovic. Der Routinier spielte für den verletzten Bühler Stammtorhüter Sebastian Schuck und zeigte eine gute Leistung. Nach einer halben Stunde war es dann soweit. Nach einem Fehlpass von Branko Babic im Bühler Mittelfeld kam der Ball zu Hakan Ilhan, der aus 17 Metern flach und platziert das 1:0 für Lahr besorgte. Wenig später erneut nach einem Bühler Fehlpass im Mittelfeld lief Bologna frei auf Ferhatovic zu, der Bühler Torhüter blieb aber Sieger in dem Duell. Erst kurz vor der Pause fand der VfB Bühl auch vor dem Gästetor statt. Isuf Avdimetaj, kam nach einem langen Abschlag des Bühler Torhüters an den Ball, behauptete diesen gut, verzog dann aber beim Abschluß aus 16 Metern knapp. Wenig später nach einer Ecke hatte dann Abwehrspieler Johannes Weimert die große Chance zum Ausgleich. Lahr bekam den Ball nicht weg und Weimert jagte den Ball freistehend aus 12 Metern am Tor vorbei. Die beiden Aktionen zeigten, dass auch die Gästeabwehr verwundbar war und nährte die Bühler Hoffnung auf eine Wende in der zweiten Hälfte. Schon eine Minute nach der Pause, war diese Hoffnung begraben. Nach Ballverlust an der Mittellinie und einem Stellungsfehler in der Bühler Abwehr hieß es erneut Bologna gegen Ferhatovic. Dieses Mal ließ sich der Lahrer Goalgetter die Chance nicht nehmen und erhöhte auf 2:0. Damit war das Spiel eigentlich gelaufen, zumal Lahr nicht zurückschaltete sondern weiter angetrieben von den starken Violand Kerellaj und Michael Röderern nach vorne spielte. Kerellaj leistete dann auch die Vorarbeit zum 3:0, das Dimitri Holm unter gütiger Passivität der Bühler Abwehr erzielte. Ilhan und Bologna hatten weitere gute Torchancen für Lahr. Yannik Sauer und Nico Bohn, neben Torhüter Ferhatovic noch der beste Bühler, hatten zumindest einige Aktionen nach vorne, aber im Abschluss waren die Bühler einfach zu harmlos. Gästetorhüter Dennis Fietzeck bekam jedenfalls in 90 Minuten keinen gefährlichen Schuss auf seinen Kasten.

Tore: 0:1 (27.) Ilhan, 0:2 46. Bologna, 0:3 (79.) Holm

Schiedsrichter Simon Wolf (Rheinfelden)

Zuschauer 100

VfB Bühl: Ferhatovic, Babic, Weimert, Muscatello, Yusuf Büyükasik (46. Ali Büyükasik), Ergün, Reiß (79. Guerin), Alfarela (67. Lusch), Sauer, Bohn, Avdimetaj

SC Lahr: Fietzeck, Wirth, Barthruff, Röderer, Ruf, Holm, Bohl, Burg, Kerellaj (82. A.Neu), Bologna, Ilhan

BB