A-Junioren triumphieren in Oberwolfach

10. Mai 2016

SG Oberwolfach – SG Bühl 3:5 (1:1)

Sa, 07.05.2016 16:00 Uhr

Hochverdient konnten unsere Jungs die Auswärtspartie für sich entscheiden. Obwohl man die Reise nur mit einem Ergänzungsspieler antrat, konnte man aber ein von der Qualität her gesehen, schlagkräftiges Team aufbieten. Die Frage lautete nur: kann man konditionell, bei sommerlichen Temperaturen, mit dem Gastgeber mithalten? Ja, man konnte. Dennoch begann die Partie für unser Team mehr als unglücklich, denn bereits nach fünf Minuten lag man durch die erste Chance für Oberwolfach mit 0:1 hinten. Dies sollte für die Gastgeber in Hälfte eins aber die einzigste Tormöglichkeit gewesen sein. Sehr gut gestaffelt, aggresiv in den Zweikämpfen und mit hohem Pressing kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel und erspielte sich in der Folgezeit einige sehr gute Möglichkeiten, die man aber leider in den meisten Fällen fahrlässig versiebte. Nur einmal konnte man in der ersten Hälfte einen Angriff verwerten, als man schnell über die rechte Aussenbahn den Ball vors Tor bringen, und Juri Mosebach den Abpraller sicher ins rechte untere Tornetz unterbringen konnte, nachdem zuvor noch Benis Adamah am starken Keeper gescheitert war..

Die ersten Minuten nach Wiederanpfiff gehörten dann zunächst den Gastgebern. Doch nach etwa zehn Minuten bekam unsere Mannschaft wieder mehr Zugriff aufs Spiel. Zwischen der 58. Und 62. Spielminute dann schon eine gewisse Vorentscheidung, als man durch Tore von Maxime Exeler (2x) und Benis Adamah die hoch verdiente 4:1 Führung erzielen konnte. Die SG Oberwolfach war nun völlig von der Rolle, während unser Team nun sehr sicher stand, es aber versäumte das Ergebnis auszubauen. In der 78. Spielminute dann der Anschluss für die Gastgeber zum 4:2, der durch diesen Treffer nun wieder eine kleine Chance sah, das Spiel eventuell noch wenden zu können, und setzte nun voll auf Angriff. Unsere Defensive kam nun zwar etwas ins wanken, ließ aber in der Folgezeit nicht allzu viel zu. Und während der Gegner kaum eine zwingende Torchance hatte, versäumte es unsere Mannschaft eine von den vielen, sehr guten Kontermöglichkeiten zu nutzen und frühzeitig den Deckel zu zumachen.

So mußte man bis zur 90. Spielminute warten, ehe man das 5:2 und die Entscheidung in dieser Begegnung erzielen konnte. Torschütze war erneut Benis Adamah.

In der Nachspielzeit kamen die Gastgeber zwar noch zum 3:5, dies war aber nur noch Ergebniskosmetik.

FAZIT: TOP-MANNSCHAFTSLEISTUNG, in der jeder für jeden kämpfte und man sich gegenseitig unterstützte; gestärkt durch eine über weite Strecken stabile Defensive waren unsere Offensivkräfte Maxime Exeler, Benis Adamah, Mark Tokarchuk und Arnauld Telo Talla kaum zu halten, die zum Teil ein regelrechtes Offensivfeuerwerk abbrannten; einzigstes Manko die Chancenverwertung (wie in der Partien zuvor auch),sonst wäre die Partie sicherlich zweistellig ausgegangen.