Auch die Bühler Zweite kämpft gegen den Abstieg

20. Mai 2016

Samstag 17.15 Uhr

VfB Bühl II : FC Varnhalt

Auch für die zweite Mannschaft des VfB Bühl gilt es, am Samstag Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Zwar liegt man aktuell noch auf einem Nichtabstiegsplatz, aber die Mitkonkurrenten haben das einfachere Restprogramm und können noch am VfB Bühl vorbei ziehen. Drei Punkte sollten die Bühler aus den beiden verbleibenden Spielen gegen Varnhalt und Sandweier mindestens noch holen. Aber angesichts der Personalprobleme, vor allem in der Offensive, wird dies für das Team von Bernd König unheimlich schwer. Für Mazzloum Mousa, ist die Saison wegen einer Sprunggelenksverletzung schon seit zwei Wochen beendet und auch der reaktivierte Christian Schlusser fällt mindestens zwei Wochen aus. Schlusser hatte zuletzt in Stollhofen bei der ärgerlichen 4:5 Niederlage drei Treffer erzielt und nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Tim Babel im Angriff quasi Alleinunterhalter gespielt. Auch Andreas Häringer ist angeschlagen und sein Einsatz mehr als fraglich.

Der FC Varnhalt ist aktuell Tabellenfünfter und kann befreit aufspielen. Natürlich möchte man Trainer Andreas Lamprecht, der zum Landesligisten SV Sinzheim wechselt, einen möglichst schönen Abschied bereiten. Mit Torhüter Andreas Hommes, Defensivstratege Matthias Armbruster und Spielmacher Aykut Ademogulari stehen bei den Gästen drei leistungsträger im Team, die auch schon für den VfB Bühl aktiv waren. „Matze“ Armbruster, den viele VfB’ler gerne wieder im Bühler Verbandsligateam gesehen hätten, wird in der nächsten Saison Spielertrainer bei den Rebländern.

Wenn man gegen den starken Gast zumindest einen Punkt in Bühl halten will, muss sich vor allem die Bühler Abwehr deutlich steigern. Beim 5:4 in Stollhofen war die Bühler Deckung löchrig wie ein schweizer Käse. Die Gästeangreifer Thorsten Gruber, Pascal Albers und Co. würden sich für so viel Freiraum sicher bedanken.

BB