B-Jugend trotzt der Corona-Krise

18. Oktober 2020

Als im Juni die Vorbereitung zur neuen Saison begann, war alles ein wenig anders als sonst, Abstand halten, Desinfektion und ein neuer „Chefcoach“. 

Zur Saison 2020/21 übernahm Roberto Delli Gatti die Rolle des Headcoaches der Landesligamannschaft der SG, unterstützt durch die langjährigen Trainer des Jahrganges 2004 Arthur Schnakovski und 2005 Sascha Horcher und dem Torwartcoach Jürgen Leutner. 

Der neuTrainer und das Team lernten sich während der intensiven Vorbereitung schnell immer besser kennen und so kristallisierte sich schnell ein schlagkräftiges Team heraus, welches schon bei den Testspielen sehr spielstark und oft dominant auftrat, auch wenn man das ein oder andere Spiel auch mal knapp verlor und nicht immer alle Abläufe klappten. 

Das Trainerteam fieberte mit den Jungs dem ersten Spiel in der Landesliga entgegen, da man nach den Wochen der Vorbereitung endlich wissen wollte, wo man steht und ob man mithalten kann. 

Die Spiele in der Liga liefen recht gut, auch wenn man im Trainerteam oft Defizite erkannte und zweifelte, schaffte das Team es das vorgegebene Ziel von 10 Punkten aus 5 Spielen sogar zu übertreffen. 

So verlor man in der Liga nur ein Spiel knapp mit 2:1 gegen Lahr und konnte sonst alle Spiele gewinnen, teils mit deutlichen Ergebnissen wurden ZusenhofenLoffenauMörschElzach besiegt. 

Der größte Erfolg war sicherlich der Heimsieg gegen das spielstarke Team des Freiburger FC, welches als ungeschlagener Tabellenführer nach Ottersweier kam und nach einer starken Teamleistung des SG Teams 3:2 geschlagen nach Hause fuhr. 

Auch im Pokal setzten sich die Jungs durch und schlugen den JFV Achern in der Verlängerung nach 0:2 Rückstand mit 3:2. 

In der zweiten Runde wurde dann der JFV Rastatt mit 3:1 auswärts besiegt und man empfängt nun im Achtelfinale den PTSV Jahn Freiburg in Ottersweier. 

Unter der Regie von Roberto, Arthur und Sascha entwickelt sich ein Team, das sicherlich in der Landesliga bestehen kann, ein Grund hierfür ist sicherlich der breite und gut besetzte Kader des Teams der B1. 

Der größte Trumpf jedoch ist vor allem der gute Teamgeist und Zusammenhalt der Jungs, mit dem sie etwaige spielerische Defizite momentan gut wett machen und sich so auch gerade gegen starke Gegner behaupten. 

SH