Bühl mit Problemen gegen Altdorf

31. März 2019

VfB Bühl : FSV Altdorf 1:1

(Landesliga) 

Der VfB Bühl läuft im Jahr 2019 weiter seiner Form hinterher. Gegen den FSV Altdorf gab es nur ein unbefriedigendes Unentschieden, obwohl man mehr als eine halbe Stunde in Überzahl spielte. Altdorf hat als Elfter der Tabelle noch engen Kontakt zu den Abstiegsplätzen und spielte in Bühl zunächst recht defensiv. Allerdings startete die gute Gästeoffensive mit Spielmacher Florian Karl, dem beweglichen Dennis Metzger, Mike Rheinberger oder Marius Hass immer wieder gefährliche Entlastungsangriffe. Bühl brauchte einige Zeit um ins Spiel zu finden, aber man merkte der Mannschaft von Alexander Hassenstein an, dass man sich gegenüber den schwachen Spielen in Freistett und gegen Stadelhofen weiter steigern wollte. Nach 20 Minuten gingen die Bühler in Führung. Torjäger Darwin Sabando köpfte eine präzise Flanke von Julian Welle aus 5 Metern ins Gästetor. Wenig später verpasste Sabando eine scharfe Hereingabe des starken Nico Bohn nur ganz knapp. Auf der Gegenseite fast der Ausgleich, als Florian Karl den Ball nach guter Vorarbeit von Dennis Metzger aus fünf Metern mit der Hacke an den Pfosten des Bühler Tores setzte. Dennoch bestimmte der VfB Bühl das Spiel jetzt eindeutig. Bei guten Chancen von Yannik Sauer nach Doppelpass mit Marc Albrecht und wenig später durch Marc Albrecht selbst, war mehr als die knappe 1:0 Führung möglich. Das Spiel blieb zunächst auch nach der Pause auf gutem Niveau, wozu auch der FSV Altdorf beitrug. Nach einem Ballverlust im Bühler Mittelfeld tauchte plötzlich Florian Karl frei vor dem Bühler Tor auf, Marcel Lang konnte aber per Fußabwehr retten. Wenig später hatte Metzger nach einem schönen Anspiel von Karl den Ausgleich auf dem Fuß, setzte den Ball aber übers Bühler Tor. Jetzt war der VfB Bühl wieder dran. Nach einem guten Flankenlauf von Yannik Sauer und Rückpass von der Grundlinie prüfte Darwin Sabando aus fünf Meter Gästetorhüter Mike Werner, der reaktionsschnell parieren konnte. Nach knapp einer Stunde eine Schlüsselszene des Spiels. Jonas Mösch beleidigte wohl einen Zuschauer, was Linienrichter Adnan Dracic seinem „Chef“ Jens Bormann (Hüfingen) meldete. Die rote Karte für Mösch war die konsequente Entscheidung des Schiedsrichters. 

Wie so oft, konnten die Bühler die Überzahl aber nicht nutzen, vielmehr fand Altdorf jetzt besser ins Spiel. Der bewegliche Dennis Metzger nutzte ein langes Anspiel gegen die in dieser Szene pomadige Bühler Abwehr zum 1:1 Ausgleich. Zwar machte der VfB Bühl in den letzten 20 Minuten viel Druck, aber den Aktionen fehlte zu oft die letzte Konsequenz um das Gästetor wirklich in Gefahr zu bringen.

So blieb es beim gerechten Unentschieden, das sich der Gast redlich verdient hatte.

BB