Bühl zum Verfolgerduell nach Altdorf

12. September 2018

FSV Altdorf : VfB Bühl

Sonntag 15.30 Uhr (Landesliga)

Nach dem glücklichen 1:0 Erfolg am Zwetschgenfest Samstag gegen den SC/DJK Rastatt geht es für die Bühler zum Angstgegner nach Altdorf. In der letzten Saison holte man in Altdorf noch ein gutes 0:0, im Rückspiel in Bühl gab es dann aber eine gewaltige Packung. Mit 0:6 kassierte man eine der höchsten Niederlagen der letzten Jahre. Der FSV Altdorf gehört seit Jahren zu den gut etablierten Teams in der Landesliga. Im letzten Jahr wurde man Tabellensiebter und der Kader ist wie in den letzten Jahren weitgehend zusammen geblieben. Mit Steffen Rösch (SC Önsbach), Jan Zanger und Björn Oswald (SV Endingen) gabe es nur drei Abgänge, aber insgesamt wurde der Kader durch neun Neue von Fremdvereinen oder aus der Jugend auf breitere Beine gestellt. Der neue, junge Trainer Sven Wagner (31 Jahre) – er kam vom FC Ottenheim und war vorher in der Jugendabteilung der Stuttgarter Kickers aktiv- war mit der Vorbereitung zufrieden. Vor allem aber der Start in die Saison mit 13 Punkten nach sechs Spielen war überraschend gut. Lediglich gegen den Tabellenführer SV Bühlertal zog man knapp den kürzeren. Von den neuen Spielern haben vor allem Jan Brunner (Herbolzheim) und Philipp Herzog (Kippenheim) eingeschlagen. Aber das Gerippe der Mannschaft ist seit Jahren das gleiche. Spielmacher Florian Karl, ein echter Zehner mit Torgefahr, der schnelle, bewegliche Dennis Metzger, Omar Daffeh, Jonas Mösch oder Mike Rheinberger haben dem VfB Bühl schon in manchem Spiel in der Vergangenheit große Probleme bereitet.

Der VfB Bühl kommt mit dem Rückenwind von drei Siegen in Folge nach Altdorf. Nach der sehr guten Vorstellung gegen den Verbandsligaabsteiger SV Stadelhofen (3:1) war man mit der Leistung gegen Rastatt nicht zufrieden. Ungewöhnlich viele Abspielfehler, Ballverluste und Stockfehler prägten das Bühler Spiel. Natürlich waren einige der Fehler den schlechten Platzverhältnissen auf dem Bühler Rasen geschuldet, dennoch müssen sich die Bühler in Altdorf gewaltig steigern. Verlass war wieder einmal auf den neuen Torjäger Darwin Sabando, der drei Minuten vor Schluss einen Eckball von Ali Büyükasik per Flugkopfball zum 1:0 verwandelte. Davor hatte Sabando aber schon zwei gute Kopfballchancen und den Ball bei einer Riesenchance aus fünf Metern an den Pfosten geballert. Wichtig wird sein, dass Bühl das Altdorfer Herzstück, das Mittelfeld mit Karl, Mösch und Rheinberger in Schach hält und selbst Aktionen nach vorne entwickelt.

Spannend wird es am Sonntag auf jeden Fall, denn mit 13 Punkten liegt Altdorf als Dritter nur einen Punkt vor dem Vierten VfB Bühl.

BB