Bühler Reserve mit Heimspiel

17. April 2019

VfB Bühl II – OSV Rastatt

Ostersamstag 17.00 Uhr (Kreisliga B Steffel 6) 

Nach der unglücklichen 3:4 Niederlage in Neuweier, steht für den VfB Bühl II ein Gegner auf dem Programm, der noch ein gänzlich unbeschriebenes Blatt ist. Es geht erstmals gegen den OSV Rastatt, der in der Qualifikationsstaffel Nord den 3. Tabellenplatz erreichte. Bei einem Torverhältnis von 63 : 45 Toren zeigt sich, dass man in der Offensive sehr gut besetzt ist, aber im Defensivbereich durchaus noch Luft nach oben ist. Der Start in die neu geschaffene Spielklasse war nicht so, wie sich das die Verantwortlichen vorgestellt hatten. Die 0:2 Niederlage zum Auftakt beim starken Türkijemspor Selbach war sicher einkalkuliert, aber im Derby gegen die II. Mannschaft des SC/DJK Rastatt wollte man eigentlich gewinnen. Danach sah es auch lange aus, denn durch zwei Tore von Torjäger und Kapitän Daniel Koch und Victory Erhahon führte man lange mit 3:2. In den letzten zehn Minuten drehten die Gäste dan aber das Spiel und der OSV verlor noch mit 3:5.

Auch der VfB Bühl erzielte am vergangenen Wochenende drei Treffer und ging als Verlierer vom Platz. Gegen den  FC Neuweier lief in der ersten Spielhälfte nur wenig zusammen und so lag man schnell mit =.3 zurück. Nach und nach hielt man gegen die überharten Gastgeber besser dagegen und durch drei Tore von Mazzloum Mousa konnte man zum 3:3 ausgleichen. In der Schlussphase waren die Bühler dem Siegtreffer zwar näher, aber nach einem groben Schnitzer in der Bühler Abwehr gelang Neuweier noch das 4:3.

Noch etwas Personalprobleme hat Trainer Munja Bross, denn Kapitän Alexander Bross fällt definitiv verletzt aus und auch Ferdinand Droll ist nach dem Neuweier-Spiel angeschlagen.

Doch egal wer letztendlich zur Verfügung steht, streben die Bühler gegen den OSV Rastatt einen Heimsieg an. Dafür muss aber die starke Gästeoffensive mit Daniel Koch (24 Saisontore) und Erhahon (10) ausgeschaltet werden.  

BB