Deftige Niederlage für VfB Bühl II

19. September 2017

VfB Bühl II : FC Germania Schwarzach 0 : 5
(Kreisliga A)

Eine ordentliche Packung gab es für den VfB Bühl im Heimspiel gegen den FC Germania Schwarzach. Die Gäste waren in allen Belangen die bessere Mannschaft und werden in dieser Form ein gewaltiges Wort um die Aufstiegsplätze mitsprechen. Überragender Spieler war Torjäger Manuel Gartner, der nicht nur drei Tore erzielte, sondern auch drei Mal an Pfosten und Latte scheiterte. Schon nach fünf Minuten ging der Schwarzach in Führung. Durch gutes Pressing im Mittelfeld zwang man die Bühler zu einem Fehler im Aufbauspiel. Schwarzach schaltete schnell um und Manuel Gartner gewann das Laufduell gegen die Bühler Abwehrspieler und hatte keine Mühe die Führung zu erzielen. Ähnklich auch nach einer halben Stunde das 2:0, bei dem Gartner den Ball nach guter Annahme unhaltbar unter die Latte donnerte. Bühl wollte mitspielen und versuchte durch Mazzloum Mousa und Sener Hacalar zu eigenen Chancen zu kommen, aber der Gast stand in der Abwehr mit Manuel Götz und Kevin Gilligan zu sicher, um etwas zuzulassen. Im Bühler Mittelfeld stemmten sich Denis Lubini, Alex Bross und Alexandre Cottret gegen die spielstarken Gäste, aber Schwarzach spielte schnell und präzise nach vorne, so dass die Bühler fast die komplette Spielzeit hinterher liefen. Neben Gartner ging auch durch die schnellen Nikolai Delkov, Michael Wörther oder Manuel Galante jederzeit Torgefahr aus. Kurz vor der Halbzeit kam Bühls Torhüter Jacob Groll nach einem Pfostenschuss von Gartner gegen den schnellen Wörther zu spät und Kapitän Manuel Götz verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 3:0. Wer gehofft hatte, dass der VfB Bühl nach der Pause besser ins Spielfindet, sah sich getäuscht. Schwarzach machte sofort wieder Arlarm und nach Pfosten und Lattentreffern erzielte Christian Weisbrod mit einem noch abgefälschten Schuss aus spitzem Winkel das 4:0. Erneut Manuel Gartner erzielte mit seinem dritten Treffer das 5:0 und der VfB Bühl konnte sich letztendlich noch bei Torhüter Jacob Groll bedanken, der mit einigen Guten Paraden eine noch höhere Niederlage verhinderte. Pech hatte in der Schlussphase Bühls Paul Karcher, mit einem Pfostenschuss.
Nächste Woche in Achern müssen sich die Bühler gewaltig steigern, wenn man zumindest einen Punkt mitbringen will.

BB