Deftige Niederlage gegen Leiberstung

16. Oktober 2017

VfB Bühl II : SV Leiberstung 0 : 5

(Kreisliga A)

Eine verdiente, aber zu hohe Niederlage musste die Bühler Zweite gegen den Gast aus Leiberstung hinnehmen. Bis zur 70. Minute hielten die Bühler gut mit, dann musste Alexander Bross nach einem Allerweltsfoul mit gelb-rot vom Platz. Wenig später kam Waldemar Lind für Spielertrainer Manuel Vogt aufs Feld und entschied die Begegnung mit drei Treffern fast alleine.

Mit dem ersten gefährlichen Angriff erzielte Leiberstung nach zehn Minuten die Führung. Timm Schwitalsky setzte sich auf dem rechten Flügel gut durch, aber Jacob Groll im Bühler Tor konnte seinen Schuss abwehren. Die Bühler Abwehr bekam aber den Ball nicht weg, so dass Manuel Vogt aus zehn Metern mit einem trockenen Flachschuss das 0:1 erzielen konnte. Wenig später haderten die Bühler mit Schiri Stefan Lein aus Rastatt, der im Anschluss an einen Freistoß von Alexander Bross ein Handspiel im Gästestrafraum „übersah“. Die Partie verlief bis zur Pause ausgeglichen, lediglich ein gefährlicher Flachschuss des Leiberstunger Regisseurs Christian Bohn, der das Tor knapp verpasste und ein Schuss von Aaron Reith knapp über das Gästetor sorgten für Gefahr. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel deutlich lebhafter. Zunächst rettete Jacob Groll gegen den frei vor ihm auftauchenden Timm Schwitalsky, wenig später fischte Gästetorhüter Maurizio Mezger einen gefährlichen Kopfball von Mazzloum Mousa kurz vor der Torlinie. Nach 55. Minuten hatte Spielertrainer Manuel Vogt das 2:0 auf dem Fuß, aber nach toller Vorarbeit von Schwitalsky brachte er den Ball nicht an Groll vorbei. Das hätte sich im Gegenzug fast gerächt, denn Torhüter Mezger verhinderte mit einer Glanzparade nach einem Schuss von Alex Bross den Ausgleich. Den Nachschuss setzte Yannik Hermann aus kurzer Entfernung stark bedrängt neben das Tor. In der letzten Viertelstunde konnten die dezimierten Gastgeber dann nicht mehr mithalten und Leiberstung machte angetrieben vom starken Christian Bohn viel Druck. Die eingewechselten Waldemar Lind (3) und Marvin Götz erzielten dann in 15 Minuten vier Tore zum Endstand von 5:0. Bühl hatte wenig entgegen zu setzen. Lediglich bei einem Schuss von Mousa aus kurzer Entfernung, den Mezger gut parierte und einem 35- Meter Freistoß von Yannik Hermann, der knapp am Tor vorbei ging, war ein Bühler Treffer möglich.

In der Nachspielzeit verhinderte Bühls Torhüter Jacob Groll dann gegen Lukas Schneider noch das 6:0 für den Gast. Das wäre des Guten aber wirklich auch zu viel gewesen.

BB