Derby im Hägenich

30. Oktober 2018

Sonntag 14.30 Uhr (Kreisliga B) 

VfB Bühl II : SV Altschweier

So richtig hat sich die zweite Mannschaft des VfB Bühl nach dem Abstieg in der Kreisliga B noch nicht zurecht gefunden. Mit 19 Punkten liegt man nur auf dem achten Tabellenplatz; da hatte man sich schon etwas mehr erwartet. Zuletzt gab es nach Niederlagen in Bühlertal und gegen Tabellenführer FV Haueneberstein beim SC/DJK Rastatt 2 zumindest ein Unentschieden. Bei schwierigen Wind- und Platzverhältnissen war man beim 0:0 zwar die bessere Mannschaft, mehr als ein Lattentreffer von Juri Mosebach sprang aber nicht heraus. Obwohl die „Ersatzstürmer“ Munja Bross und Valentin Droll viel Einsatz- und Laufbereitschaft zeigten, wurden die Angreifer Sener Hacalar und Mazzloum Mousa, die beide verletzt fehlten, schmerzlich vermisst. Mit 24 Toren haben die beiden mehr als die Hälfte der Bühler Treffer erzielt. Auch im Derby gegen Altschweier wird Spielertrainer Munja Bross wieder viel improvisieren müssen. Zuletzt fehlten neben Mousa und Hacalar mit Walerij Tokartschuk, Dennis Lubini, Leo Broccolo und Daniel Dreher wichtige Spieler. Kapitän Alexander Broß und Kevin Gaiser sind angeschlagen, so dass man gespannt sein darf mit welcher Anfangsformation der VfB Bühl am Sonntag auflaufen wird. Unterstützung aus dem Landesligakader ist nicht zu erwarten, denn die Mannschaft von Alexander Hassenstein geht personell selbst auf dem Zahnfleisch. Wichtig wird sein, dass die Bühler die gefährlichen Brüder Timo (11 Tore) und Jan-Eric Schmalz (6 Tore) nicht ins Spiel kommen lässt. Im Vorspiel trennte man sich nach Toren von Sener Hacalar schon nach einer Minute und Christian Schallmayer mit 1:1. Ein Unentschieden liegt auch am Sonntag in der Luft.

BB