E1-Junioren in der Endrunde der Hallenbezirksmeisterschaften

18. Januar 2019

Nachdem man die erste Runde der Hallenbezirksmeisterschaften in Achern gemeistert hat stand am 13.02.2019 die zweite Runde in Muggensturm an.
Mit Vollbesetzung des Teams wollte man sich unbedingt unter die ersten 2 Mannschaften spielen, um sich für die Finalrunde zu qualifizieren. Der erste Rückschlag erfolgte bei der Passkontrolle, zwei Pässe waren nicht gestempelt und da der Bezirksjugendwart in der Halle vor Ort war, gab es auch hier keine Sonderlösung. Eine Mama machte sich sofort auf den Weg, um den nötigen Stempeleintrag einzuholen. Trotzdem waren diese beiden Spieler für die ersten zwei Spiele gesperrt.
Der erste Gegner war kein geringerer als Stadtrivale SV Vimbuch. Das Spiel war auf Augenhöhe und trotzdem gelang es gegen Mitte durch ein schönes Zusammenspiel das 0:1 für den VfB durch Damian Petersen.
Beim zweiten Spiel gegen Elchesheim dominierte man zwar das Spiel, hatte auch unzählige Torabschlüsse und Lattentreffer, aber das Tor wollte nicht fallen. Gegen Ende wurde Milo Dreher im Strafraum von einem Elchesheimer gefoult, den fälligen 9 Meter verwandelte Damien Petersen zum 1:0 Endstand. Das Team war guter Dinge, man dachte nun, dass das Turnier so weiterlief. Doch gegen Kappelrodeck-Waldulm spielte man sich leider nur ein 0:0 und gegen den bis dahin ohne Punkte dastehenden SV Sasbach verlor man sogar unglücklich mit 0:1, obwohl diese nur einmal richtig vor dem Tor standen.
Jetzt hieß es gegen den leichteren Gegner Steinmauern und zuletzt den Tabellenführer des Turniers FV Muggensturm beide Spiele zu gewinnen, wenn man sicher weiterkommen wollte. Doch gegen Steinmauern tat man sich schwer, die Nerven lagen blank, und so endete auch dieses Spiel torlos mit 0:0.
Während die Eltern die Tabelle und die möglichen Restchancen zum Weiterkommen errechneten, bereiteten Trainer Frank Dreher und Jasmin Kraus die Mannschaft auf das letzte und entschiedene Spiel gegen den FV Muggensturm vor. Die einzige Möglichkeit war das Team musste zwingend mit einem 2:0 Torabstand gewinnen, um den FSV Kappelrodeck-Waldulm hinter sich zu lassen.
Die Eltern auf der Tribüne gaben alles, um Ihre Söhne auf dem Platz anzufeuern und man spielte gut, aber der FV Muggensturm hielt auch gekonnt dagegen. Torwart Leon Buchmüller glänzte einige Mal und hielt vor allem bei Distanzschüsse seine Mannschaft im Spiel.
Als nach einem guten Solo durch Milo Dreher den Ball auf Arian Hamza zuspielte verwandelte dieser vor dem Tor eiskalt zum 1:0, die Halle bebte und es waren noch vier Minuten zu spielen. Und natürlich war es ein hin und her, der FV Muggensturm wollte nicht so einfach das Spiel aus der Hand geben und seine Dominanz beweisen, und trotzdem gelang es durch einen schnellen Spielaufbau und Konter durch Andreas Messing über Kapitän Rico Nowak erneut den Ball auf Arian Hamza zu spielen, welcher durch seine enorme technische Präsenz zuerst einen Abwehrspieler und dann auch noch den gegnerischen Torwart ausspielte und diesem keine Chance liess und so eine Minute vor Ende zum 2:0 einnetze.
Die kommende Zeit stelle man sich hinten rein und versuchte die Bälle einfach nur nach vorne zu schießen und als der Schlusspfif ertönte feierten die Spieler und Eltern gleichermaßen, das Trainerteam war erleichtert und glücklich nach solch einer Spannung sich für die Finalrunde am 16.02.2019 in Bühlertal qualifiziert zu haben.
Spieler des Tages und Match-Turnierwinner war Arian Hamza der entsprechend laut in der Kabine gefeiert wurde. Letztendlich war es vor allen Dingen beim letzten Spiel der Teamgeist und der Siegeswille, was das Team ausmacht.

FD