Erneut ein Heimspiel für den VfB Bühl

8. November 2017

VfB Bühl  : FV Schutterwald

Samstag 14.30 Uhr (Landesliga)

Der VfB Bühl ist am Samstag schon wieder im heimischen Hägenich aktiv. Aber so richtig Freude kommt bei den Bühlern nicht auf, denn bisher ist man auf eigenem Gelände alles andere als eine Macht. Von den bisher sieben Heimspielen wurden nur drei gewonnen und am letzten Samstag gab es gegen den TuS Oppenau eine verdiente 0:2 Niederlage. Jetzt kommt mit der FV Schutterwald eine Mannschaft nach Bühl, die bisher etwas hinter den Erwartungen zurück geblieben ist. Im Vorjahr Dritter der Tabelle, hatte man erwartet, dass die Gäste auch in diesem Jahr vorne mitspielen, denn große Veränderungen im Kader gab es nicht. Zwar hat Torhüterikone Tobias Kornmeier seine Karriere beendet und Bernhard Griesbaum (SV Oberkirch) und Thomas Dautner (FV Ebersweier) den Verein verlassen, aber der Kader ist immer noch mit überragenden Spielern besetzt. Simon Zehnle, Martin Spende, Spielmacher Rico Frädrich oder die Torjäger Andreas Zuska und Kevin Kopf gehören schon zu den besten Einzelspielern, die die Liga zu bieten hat. Einen Wechsel gab es auf der Trainerbank. Für den erfahrenen Trainerfuchs Bora Markovic hat mit Frank Berger der Abwehrchef des FV Schutterwald die Übungsleitung übernommen.

Die Gäste sind gut in Form und seit fünf Spielen ungeschlagen. Zuletzt gab es einen 2:1 Erfolg gegen den Tabellennachbarn FSV Altdorf, zu dem Andreas Zuska und Thomas Dold die Tore beisteuerten.

Der VfB Bühl kam am letzten Samstag einfach nicht ins Spiel. Viele Fehler im Spielaufbau, schlechte Anspiele in die Spitzen und zu wenig Zug zum gegnerischen Tor führten zu einer verdienten 0:2 Niederlage. Dennoch fand Trainer Alexander Hassenstein Lob für seine Mannschaft und ist mit der Entwicklung durchaus zufrieden: „Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet und den Gegner zu Ballverlusten gezwungen.“ Nur muss man sich für die gute Arbeit auch belohnen und das fehlte zuletzt. In den drei letzten Spielen erzielte man nur zwei Treffer, in den ersten acht Spielen lag der im Schnitt noch bei über drei Treffern pro Spiel.

Positiv ist, dass der gegen Oppenau beruflich verhinderte Simon Maurath wieder mit dabei ist. Die ordnende Hand des Routiniers wird im Mittelfeld dringend gebraucht, zumal dann Nico Bohn wieder weiter nach vorne rücken und dadurch mehr Torgefährlichkeit entwickeln kann. Etwas unglücklich agierte zuletzt die Bühler Angriffsreihe. Maxime Daeffler, Yannik Sauer und Steven Knosp waren zwar ständig unterwegs und machten viel Druck auf die gegnerischen Abwehrreihen, aber in Torchancen wurde die große Laufarbeit nur selten umgesetzt. Pech hatte Steven Knosp zudem gegen Oppenau, denn kurz vor dem 2:0 der Gäste traf er nur den Pfosten. Gegen die starken Gäste aus Schutterwald müssen die Bühler in allem Mannschaftsteilen konzentriert agieren und insgesamt weniger Fehler machen. Dann sollte man zumindest einen Punkt in Bühl behalten können.

BB