Fast unlösbare Aufgabe für Bühl II

16. Mai 2018

VfB Bühl : FV Ottersweier

Sonntag 15.00 Uhr (Kreisliga A)

Ungleicher können die Gegner am Pfingstsonntag in Bühl kaum sein. Auf der einen Seite die stark vom Abstieg bedrohten Bühler, die auf dem vorletzten Tabellenplatz liegen, auf der anderen Seite das Topteam der Liga aus Ottersweier. 47 Punkte trennen die beiden Kontrahenten. Die Meisterschaft der Gäste ist bei fünf Punkten Vorsprung auf den hartnäckigen Verfolger SV Sasbachwalden eigentlich nur eine Frage der Zeit. Dabei sind drei Punkte gegen die zweite Mannschaft aus Bühl fest eingeplant und eigentlich spricht auch alles für einen Gästesieg. Mit Spielertrainer Christian Coratella, Daniel Schmidt, Manuel Kirschner, Gökhan Bilici, Martin Kleinhans oder Christian Kist stehen gleich sechs Spieler im Kader, die für den VfB Bühl schon in der Verbandsliga aufgelaufen sind. Auch Torhüter Felix Spitz, der talentierte, torgefährliche Angreifer Maxime Exeler oder auch Philipp Himmel und Philipp Stemmer erhielten einen Großteil der fußballerischen Ausbildung in der Jugend des VfB Bühl. Das Spiel ist demnach für viele Akteure kein ganz normales Fußballspiel. Im Vorspiel hielten die Bühler gut mit, aber die Routiniers Daniel Schmidt und Christian Coratella machten den Unterschied aus. Schmidt erzielte beide Treffer zum knappen 2:1, Coratella holte clever einen Elfmeter raus. Schmidt (18 Tore) und Coratella (15)  haben zusammen mehr Treffer erzielt, als die gesamte Bühler Mannschaft (26). Zuletzt gab es für den Tabellenführer einen leichten Dämpfer, denn gegen die zweite Mannschaft aus Sinzheim verspielte man eine 3:1 Führung und man musste in der Schlussphase noch das 3:3 hinnehmen.

Die Bühler Zweite zeigte zuletzt eine tolle Moral. Nach dem katastrophalen Start aus der Winterpause mit sechs Spielen ohne eigenes Tor, überzeugte man zuletzt mit engagierten Leistungen. Siege gegen Ottenhöfen und Neusatz sowie zwei Remis beim starken SV Leiberstung und in Vimbuch waren durchaus positiv. Allerdings verhinderten eine schwache Chancenverwertung und die ein oder andere unglückliche Schiedsrichterentscheidung eine bessere Punkteausbeute.

Gegen den FV Ottersweier geht es für das Team von Munja Bross, der selbst nicht mitwirken kann, darum, sich gut aus der Affaire zu ziehen und möglichst lange dagegen zu halten. Fehlen werden den Bühlern mit dem Langzeitverletzten Sener Hacalar und Aaron Reith auch Torjäger Mazzloum Mousa sowie Denis Lubini.

BB