Gebrauchter Tag für den VfB

1. April 2018

VfB Bühl : FSV Altdorf 0 : 6

(Landesliga)

Der FSV Altdorf bleibt der Angstgegner des VfB Bühl. Am Ostersamstag gab es für die Bühler auf eigenem Gelände eine ordentliche Packung. Schon nach 13 Minuten lagen man mit 0:4 zurück und es ging nur noch darum die Niederlage in erträglichen Grenzen zu halten. Dabei hatten die Gastgeber gut begonnen, denn nach drei Minuten narrte Steven Knosp auf der Grundlinie zwei Gegenspieler und legte auf Yannick Sauer zurück. Statt aus fünf Metern direkt abzuschließen, spielte Sauer noch einmal ab und die Chance verpuffte. Nach einer Serie von drei Eckbällen in Folge gingen die Gäste in Führung. Innenverteidiger Marius Hass wuchtete den Ball aus fünf Metern per Kopf unter die Latte des Bühler Tores. Hier stimmte die Zuordnung  der Bühler ebenso wenig wie zwei Minuten später. Über links kam der Ball zum agilen Angreifer Dennis Metzger, der weitgehend unbedrängt von der Bühler Abwehr, aus 14 Metern das 2:0 erzielte. Bühl war jetzt völlig von der Rolle und Altdorf nutzte die Verunsicherung konsequent. Jonas Mösch nutzte seinen Freiraum auf dem linken Flügel, seine Hereingabe fand an der Strafraumgrenze den völlig frei stehenden Spielmacher Florian Karl, der den Ball überlegt zum 0:3 neben den Torpfosten zirkelte. Es waren gerade 13 Minuten gespielt, da erhöhte Metzger mit seinem zweiten Treffer auf 4:0. Bei einer Rückgabe von Michel Muscatello zögerte Torhüter Marcel Lang ein wenig und hatte Pech, dass der Ball bei seiner Abwehraktion an Metzger hängen blieb. Beim VfB Bühl klappte an diesem Tag so gut wie nichts. Technische Fehler, schlechtes Stellungsspiel, fehlendes Zweikampfverhalten und jede Menge Fehlpässe machten es dem Gast sehr leicht. Zu oft versuchte der VfB Bühl beim Spielaufbau durch die Mitte zu kommen. Dort stand die Gästeabwehr mit den kantigen Marius Haas und Spielertrainer Christpoh Oswald aber bombensicher, so dass Torhüter Mike Werner in der ersten Spielhälfte keinen Ball zu halten hatte. Fast mit dem Pausenpfiff erzielte Marius Haas das 5:0. Florian Karl hatte einen Freistoß präzise auf das lange Fünfer Eck gezirkelt und der eingelaufene Haas köpfte ein. Nach der Pause konnte der VfB Bühl das Spiel ein wenig offener gestalten, aber die Gäste waren weiter die klar bessere Mannschaft und hätten bei Torchancen der eingewechselten Omar Daffeh und Kevin Kramer   noch höher führen können. Torhüter Marcel Lang, der als einziger Bühler Normalform erreichte, verhinderte weitere Einschläge in seinem Kasten. Im Bühler Mittelfeld bemühte sich Simon Maurath dem Spieleine Linie zu geben, aber außer ein paar Halbchancen brachten die Bühler nichts zustande. Trainer Hassenstein stellte auf Dreierkette um und versuchte damit die Dominanz der Gäste im Mittelfeld zu reduzieren, was nur eingeschränkt gelang. Die hohe Fehlerquote der Gastgeber verhinderte, dass man ins Spiel zurück fand. Zehn Minuten vor Schluss machte dann Mike Rheinberger das halbe Dutzend für die Gäste voll. Mösch hatte sich am linken Flügel energisch gegen Andy Böhm durchgesetzt und passte flach und genau nach innen. Rheinberger ließ sich aus sechs Metern nicht zwei Mal bitten. In der Schlussminute dann fast der Ehrentreffer für Bühl. Nach einer schönen Kombination über Simon Maurath und Steven Knosp zog Yusuf Büyükasik von der Strafraumgrenze ab, Torhüter Werner kratzte den Ball aber aus dem Torwinkel.

Die Gäste feierten einen hoch verdienten Sieg und dem VfB Bühl bleibt die Hoffnung, dass man sicher nicht noch einmal eine so schwache Leistung bieten wird.

Tore: 0:1 (6.) Haas, 0:2 (8.) Metzger, 0:3 (11.) Karl, 0:4 (13.) Metzger, 0:5 (45.) Haas, 0:6 (81.) Rheinberger

Schiedsrichter: Johannes Bacher (Freiburg)

BB