Gerechtes Unentschieden beim VfB Bühl

26. September 2016

VfB Bühl : SV Hausach 2 : 2

(Landesliga) 

Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen sowie der Tabellensituation ging der VfB Bühl als Favorit in die Partie gegen den SV Hausach. Der Gast verdiente sich mit einer engagierten Leistung einen Punkt. Der VfB Bühl, bei dem erstmals der junge Jacob Groll von Beginn an im Tor stand, begann recht gut und hatte früh durch Isuf Avdimetaj nach Doppelpass mit Simon Maurath die Chance zur Führung. Der Bühler Torjäger traf den Ball aber nicht voll, so dass Torhüter Raphael Kugel parieren konnte. Wennig später hatte Haussach Glück, als ein Hausacher Abwehrspieler einen Maurath-Freistoß per Kopf gefährlich verlängerte und der Ball nur knapp neben dem Tor landete. Nach einer Viertelstunde war es dann aber soweit. Der starke Alio Büyükasik kam nach einer kurz abgewehrten Ecke erneut an den Ball und sein Flachschuss landete zu Bühler Führung im unteren linken Toreck. Direkt vom Anspiel weg kam der Gast fast zum Ausgleich, aber Goran Dragojevic konnte den Ball nach Großchance von Ralf Schmid gerade noch zur Ecke klären. Bühl stand in der Defensive nicht so sicher wie zuletzt und hatte einige Stellungs- und Abstimmungsprobleme. So kam Hausach zu einigen guten Torchancen durch Marc Hengstler und Ralf Schmid. Mit etwas Glück, unter anderem rettete der starke Thorsten Kratzmann auf der Torlinie, konnte das Heimteam aber einen Gegentreffer verhindern. Sehr stark agierte bei Hausach der erfahrene Timo Waslikowski, der als Spielmacher vor der eigenen Abwehr agierte und immer wieder kluge Pässe nach vorne spielte. Kurz vor der Pause erhöhte der VfB Bühl etwas überraschend auf 2:0. Nach einem Freistoß bekam die Gästeabwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Isuf Avdimetaj traf aus kurzer Entfernung. Das Spiel schien entschieden, aber Hausach schlug sofort nach der Pause zurück. Nach einem langen Ball auf den rechten Flügel war die linke Bühler Abwehrseite falsch postiert und Marc Hengstler nutzte den Freiraum zu einer präzisen Hereingabe auf Gürkan Balta, der keine Mühe hatte, den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einer Stunde fast eine Kopie des 1:2. Wieder war Bühl hinten links schlecht posiert und erneut nutzte Balta die präzise Hereingabe zum Ausgleich. Bühl tat nun wieder mehr und die Einwechslung von Nico Bohn und Maxime Daeffler belebte das Bühler Offensivspiel merklich. Bei zwei gefährlichen Schüßen von Nico Bohn zeigte sich Gästetorhüter Raphael Kugel auf dem Posten. Etwas Glück hatten die Gäste, als der eingewechselte Özgur Balta dem Einschuss bereiten Isuf Avdimetaj den Ball gerade noch vom Fuß grätschen konnte. Vor allem die Bühler Zuschauer hatten in dieser Szene durchaus ein Elfmeter würdiges Foul gesehen. Der umsichtige Schiedsrichter Remigiusz Baran (Weil am Rhein) pfiff nicht und lag mit dieser Entscheidung wohl richtig. So blieb es beim letztendlich gerechten Unentschieden mit dem beide Teams gut leben können.

BB