Germanen zu Gast bei der Reserve

14. September 2017

VfB Bühl II : FC Germania Schwarzach

Sonntag 15.00 Uhr

Vor einer sehr schweren Aufgabe steht am Sonntag die Bühler Zweite. Mit dem FC Germania Schwarzach kommt ein Gegner ins Bühler Hägenich, der aktuell ebenso wie die Bühler nur vier Punkte auf dem Konto hat und im hinteren Feld der Tabelle steht. Aber anders als die Bühler ist das beim FC Schwarzach sicher nur eine Momentaufnahme. Zum einen haben die Gäste ein Spiel weniger als die Konkurrenz gespielt, zum anderen legte man mit zwei Niederlagen einen klassischen Fehlstart hin. Im Vorjahr belegte der FC Schwarzach den vierten Tabellenplatz und diese Platzierung ist den Gästen auch in diesem Jahr mindestens wieder zuzutrauen. Veränderungen im Kader gab es nur ganz wenige, so dass die Mannschaft von Carsten Stoß sich zum erweiterten Kreis der Titelfavoriten gerechnet werden kann. Mit Jonas Siegel, Christian Weisbrod, Manuel Galante, Michael Wörther oder Nikolai Delkov stehen zahlreiche Spieler im Kader, die auch in einer höheren Spielklasse bestehen würden. Auffälligster und wichtigster Spieler ist aber Sturmführer Manuel Gartner, schon seit Jahren einer der besten Torjäger in der Region. In der letzten Saison erzielte er mit 27 Toren fast die Hälfte aller Schwarzacher Treffer (60) und es spricht für den Zusammenhalt im Gästeteam, dass man den Torjäger trotz zahlreicher hochklassiger Angebote halten konnte. Mit 7 Toren aus vier Spielen führt Gartner in dieser Saison die Torschützenliste der Liga an.

Der VfB Bühl verpasste am letzten Samstag gegen einen bestimmt nicht starken Gast aus Sinzheim zumindest einen Punkt zu holen. Man verschlief wieder einmal die Anfangsphase und lag schon nach 12 Minuten mit 0:2 zurück. Zwar fand die Mannschaft von Munja Bross danach etwas besser ins Spiel, aber zu mehr als einem Elfmetertor von Denis Lubini in der Schlussphase reichte es nicht mehr. Die wenigen Chancen, die man sich erspielen konnte, wurden leichtfertig und etwas eigensinnig vergeben. Gegen den starken Gast aus Schwarzach müssen sich die VfB’ler gewaltig steigern, wenn zumindest ein Punkt in Bühl bleiben soll.

BB