Glücklicher Sieg für VfB Bühl II

15. März 2016

TC Fatihspor Baden-Baden : VfB Bühl II  0 : 1

Kreisliga A Süd

Einen überraschenden Sieg brachte die Bühler Zweite vom Gastspiel beim Tabellendritten TC Fatihspor mit. Mit 1:o fiel der Erfolg auch denkbar knapp aus. Mazzloum Mousa hatte den goldenen Treffer bereits in der 10. Spielminute bei einem schnell vorgetragenen Bühler Angriff erzielt. Torjäger Mousa steht den Bühlern seit der Winterpause wieder zur Verfügung und belebte das Angriffspiel durch seine hohe Laufbereitschaft deutlich. Beim VfB Bühl waren  mit Nicolas Alfarela und Johann Guerin zwei Akteure aus dem Verbandsliga-kader nach Verletzungs- bzw. Krankheits-pausen erstmals wieder mit dabei. Der TC Fatihspor zeigte sich nach der Bühler Führung zunächst einmal etwas geschockt, fand aber nach und nach immer besser ins Spiel. Vor allem wenn Spielertrainer Ergün Bilici aus der eigenen Abwehr heraus die Angriffe einleitete, wurde es für die Bühler gefährlich. Mustapha Touray und Müslüm Keskinoglu hatten gute Torchancen, verfehlten aber zum einen das Bühler Tor oder scheiterten am guten A-Jugendtorhüter Jacob Groll. Auch Nestor Aze und der frühere Bühler Tarik Tarhan fanden im glänzend aufgelegten Groll ihren Meister. Bühl versuchte im Mittelfeld durch Andreas Gelfert, Nicolas Alfarela  den Ball zu halten um der eigenen Abwehr einige Ruhepausen zu verschaffen, mit zunehmender Spieldauer gelang das aber immer seltener.  Nach der Pause brachten die Gastgeber mit dem großen und bulligen Juvian Tschemeni Emagni einen weiteren gefährlichen Angreifer. Die Bühler Innenverteidiger Kevin Gaiser und Felix Oser mussten Schwerstarbeit leisten, um die Fatihspor-Angreifer vom Tor weg zu halten. Auch Marius Bechtold und Antonio Alfarela konnten sich auf den Außenbahnen über mangelnde Arbeit nicht beschweren. Bühl stemmte sich zwar leidenschaftlich gegen die Angriffe der spielstarken Gastgeber, konnten aber nicht verhindern, dass  Emagni, Keskinoglu und Jannik Storz zu guten Torchancen kamen. Erneut Jacob Groll, aber auch große Probleme der Fatihspor-Angreifer  im Abschluss verhinderten einen Treffer der Gastgeber. Natürlich war der Bühler Sieg gemessen an den Spielanteilen und den Chancen glücklich, letztendlich zählen im Fussball aber Tore, und da hatten die Bühler eines mehr erzielt.

BB