Harmonische Mitgliederversammlung

27. März 2016

Präsident Wolf-Dieter Geißler begrüßte im nicht ganz voll besetzten VfB-Clubhaus zahlreiche Mitglieder darunter den Ehrenpräsidenten Dr. Bernd Reichert, den Ehrenvorsitzenden Wilhelm Bross, Frau Hiltrud Oser vom Bühler Sportausschuss, den früheren Präsidenten Tilo Trautmann sowie Trainer Jürgen Schnurr und die Spieler des VfB Bühl. Oberbürgermeister Hubert Schnurr kam auf Grund einer anderen Verpflichtung erst eine halbe Stunde nach Versammlungsbeginn ins Bühler Clubhaus. Nach einem kurzen Rückblick auf das abgelaufene Geschäftsjahr gedachte die Versammlung den verstorbenen Mitgliedern des VfB Bühl 1909 e.V.
Der Vorstand Verwaltung Bernd Bross eröffnete die verschiedenen Tätigkeitsberichte. Auf Grund der Änderung des Geschäftsjahres auf das Kalenderjahr umfasste der Bericht den Zeitraum vom 1.7.2014 bis zum 31.12.2015. Neben den sportlichen Aktivitäten nehmen auch die gesellschaftlichen Veranstaltungen wie das Grethel-Open-Air Konzert, die Fete de la musique oder die Mithilfe beim Tag der offen Tür bei der Firma LuK einen immer breiten Platz im Terminkalender des Vereins ein. Wie in den Vorjahren dankte Bross der Stadt Bühl für die gute Unterstützung, machte aber auch deutlich, dass die Trainingsbedingungen auf dem Gelände insgesamt den Erfordernissen nicht mehr genügen. Hier besteht dringend die Notwendigkeit, den maroden Hartplatz in einen Kunstrasenplatz umzuwandeln. Viele Gemeinden in der näheren Umgebung, zuletzt in Bühlertal, haben erfolgreich die Installation eines Kunstrasenplatzes vollzogen, da sollte das in Bühl doch auch möglich sein. Bross bedankte sich bei den zahlreichen Helfern und Unterstützern, vor allem bei den Vorstandskollegen für die immense Arbeit, die rund um den VfB Bühl abgeleistet wird.
Der sportliche Leiter Stefan Voppichler berichtete über den Saisonverlauf der beiden Seniorenteams des VfB Bühl und dem sportlichen Höhepunkt, der Meisterschaft in der Landesliga und somit dem Aufstieg in die Verbandsliga. Voppichler dankte auch ausdrücklich Spielertrainer Sascha Reiß, von dem man sich in der Winterpause getrennt hatte, für seine engagierte Arbeit. Mit dem neuen Trainer Jürgen Schnurr, der bei der Versammlung mit dabei war, möchte man in den nächsten Wochen die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen. Die zweite Mannschaft holte unter Trainer Bernd König einen Mittelfeldplatz hatte aber immer wieder mit einer schwachen Trainingsbeteiligung zu kämpfen.
Über die Entwicklung der Bühler Jugendabteilung berichtete Oliver Droll (Vorstand Jugend).. Bei den „großen“ Jugendteams spielt man erfolgreich in einer Spielgemeinschaft mit dem FV Ottersweirer und dem SV Altschweier. Die Zielsetzung, mit diesen Teams mindestens in der Landesliga zu spielen, konnte dank der Meisterschaft der B-Junioren umgesetzt werden. Auch bei den kleineren Jugendteams war der VfB Bühl sehr erfolgreich, was vier Meisterschaften belegen. Oliver Droll beleuchtete die vielfältigen Aktivitäten der Bühler Jugendabteilung, die weit über das Trainieren und Fußball spielen hinaus gehen. Droll bedankte sich bei den Eltern, Trainern und Betreuern der Jugendspieler für die gute Unterstützung und hob namentlich den FSJ’ler Niclas Bürkle und Jugendspieler Adem Güney für deren überdurchschnittliches Engagement hervor. Weiterhin bedankte sich Droll bei seinen Mitstreitern Erhard Reith (Jugendkassier) Hermann Metzinger (SG-Koordinator), Manfred Gabriel (Marketing Jugend) und Frank Steurer (Jugendkoordinator) für die gute Zusammenarbeit..
Der Vorstand Finanzen Torsten Fellmoser erläuterte die wirtschaftliche Entwicklung des Vereins und konnte von einem Gewinn berichten. Fellmoser wies allerdings darauf hin, dass es immer schwerer wird, die Ausgaben aus den originären Einnahmen wie Eintrittsgeldern, Mitgliedsbeiträgen oder Sponsorenunterstützung zu bestreiten. Nur durch die diversen, arbeitsreichen Veranstaltungen wie vor allem das Open-Air Konzert kann man einen Verlust vermeiden. Fellmoser bedankte sich bei Hauptkassier Reiner Bsdurrek für die gute, zeitintensive Arbeit sowie allen Spendern, Sponsoren und Werbepartnern des Vereins und vor allem auch der Stadt Bühl für die gute Unterstützung. Die Kassenprüfer Tilo Schmidt und Rüdiger Müller bescheinigten dem Kassier eine gute Arbeit.
Die Entlastung des Vorstands nahm Oberbürgermeister Hubert Schnurr vor, der dem VfB Bühl für die hervorragende Arbeit und das soziale Engagement vor allem im Jugendbereich, dankte und auch weiterhin die Unterstützung der Stadt Bühl zusicherte. Zur Wahl stand lediglich Präsident Wolf-Dieter Geißler, der einstimmig für zwei weitere Jahre gewählt wurde. Der alte und neue Präsident nahm die Wahl unter großem Beifall der Versammlung an.
Großen Platz nahm auch in diesem Jahr die Ehrungen von verdienten Mitgliedern ein. (gesonderter Bericht folgt).
Nach knapp 75 Minuten beendete Präsident Wolf-Dieter Geißler, der ruhig und souverän durch die Versammlung geführt hatte, dieselbe mit freundlichen Schlussworten. Geißler betonte, dass ihm die Arbeit im und für den VfB Bühl großen Spaß bereitet, auch wenn er wegen anderer Verpflichtungen nicht immer so oft vor Ort sein kann wie er das gerne wäre. Er lobte die Mitstreiter aus dem Vorstand für die geleistete Arbeit und bedankte sich bei allen die den VfB Bühl unterstützen.

BB