klare Niederlage der B-Junioren

27. März 2017

Fazit des Spiels: Wir haben absolut verdient so klar gegen eine Mannschaft verloren, die eigentlich nicht besser ist als wir.

SG Bühl : Offenburger FV 2 0:3 (Landesliga)

Wo aber anfangen nach diesem Kick, der Trainer und Zuschauer ziemlich ratlos zurückließ? Am besten ganz vorne in der Klippschule, beim kleinen Fußball-Einmaleins, denn offensichtlich haben unsere Spieler alles verlernt. Alles! Also fangen wir vorne an:

Punkt 1: Fußball ist ein Laufspiel.

Wenn man sich also nicht ständig bewegt und anbietet – passen/gehen – passen/gehen – passen/gehen – ist kein vernünftiger Spielaufbau möglich. Wo soll man denn hin spielen, wenn es keine Anspielstation gibt? Ohne Anspielstationen werden die Bälle unkontrolliert und ohne Plan nach vorne gedroschen. Dann schaut man dem Ball nach und hofft, dass der liebe Gott oder sonst wer es richten wird.

Punkt 2: Beim Fußball ist der Kopf oben.

Wenn man den Ball bekommt, weiß man im Idealfall schon vor der Ballannahme, was man dann mit ihm macht. Man hat den Kopf also oben, nimmt den nächsten Mitspieler mit, spielt einen Doppelpass, verlagert auf die andere Seite, beruhigt oder beschleunigt das Spiel. Nicht so bei uns. Da wird der Ball angenommen und dann heißt es: Kopf unter, rein ins Gewühl und dribbeln bis der Arzt oder der Gegner kommt! Und wenn man dann irgendwo hängen geblieben ist, bleibt man gerne mal stehen, weil das Dribbling war jetzt echt anstrengend, da muss man sich erstmal ausruhen und Kraft für den nächsten hirn- und sinnlosen Sololauf tanken.     

Punkt 3: Fußball ist ein Mannschaftssport

Nur wenn eine Mannschaft auch als Mannschaft funktioniert, wird sie erfolgreich sein. Das heißt normalerweise, dass alle ein Ziel haben: anständig Fußball spielen und möglichst gewinnen. Das klappt aber nur, wenn jeder bereit ist, für die Mannschaft alles zu geben. Wenn jeder dreimal die Woche – Training/Training/Spiel – 2 Stunden alles andere ausblendet und sich auf Fußball konzentriert. MITEINANDER ist man stark. Dazu gehört auch, dass man auf dem Platz MITEINANDER redet, dass man sich gegenseitig hilft und aufbaut, dass man ein Team ist.

Laufen, Kopf hoch, Teamgeist. Das sind im Prinzip 3 simple Dinge, wenn ihr die wieder beherzigt, dann werdet ihr auch wieder erfolgreich sein. Auf geht´s!

SZ