Kommt der VfB Bühl wieder in die Spur?

12. April 2018

VfB Bühl : RW Elchesheim

Samstag 15.30 Uhr (Landesliga)

Der VfB Bühl ist in 2018 noch nicht aus den Startlöchern gekommen. Aus den fünf Spielen nach der Winterpause holte man nur vier Unentschieden und eine herbe 0:6 Niederlage gegen den FSV Altdorf.  Es wird also Zeit, dass man wieder in Erfolgsspur zurück kehrt. Bedenklich stimmt, dass die VfB’ler, vor der Winterpause das torgefährlichste Team, in 2018 erst drei Treffer erzielte und in den letzten drei Spielen sogar gänzlich ohne Torerfolg blieben. Nach der 0:6 Heimklatsche gegen Altdorf, bekleckerte sich das Team von Alexander Hassenstein am letzten Wochenende gegen den Vorletzten Oberharmersbach auch nicht gerade mit Ruhm. Nur ein mageres und dazu recht glückliches 0:0 brachte man aus dem Seitental der Kinzig mit. Jetzt kommt mit Rot-Weiß Elchesheim ein sehr schwer zu spielender Gegner nach Bühl. Die Mannschaft von Spielertrainer Florian Huber hat sich in der Landesliga bestens etabliert und ist in allen Mannschaftsteilen sehr gut besetzt. Dreh- und Angelpunkt sind Spielertrainer und Antreiber Florian Huber und sein Bruder Sven, der im Angriff für viel Gefahr sorgt. Mit Roberto Rilli, Tom Schneider (SV 08 Kuppenheim), Philipp Lais, Miko Streckfuß oder Kapitän Robin Schmalbach stehen gestandene Landesligaspieler mit viel Erfahrung im Kader. Personell ist man besser aufgestellt als in der letzten Saison, als man einen tollen fünften Tabellenplatz holte. Dies zeigt, dass man zuletzt beim 0:0 gegen den SV Sinzheim mit Torben Schmidt (9 Saisontore) und Rico Olajos, zwei eigentliche Stammspieler auf der Bank hatte.

Eine große Stärke der Gäste ist die mannschaftliche Geschlossenheit, die Einsatzfreude und die Zweikampfstärke. Dies zeigte sich auch im Vorspiel, als der VfB Bühl schon mit 4:1 führte und es dennoch sehr eng wurde. Steven Knosp sorgte in der Schlussminute mit dem Treffer zum 5:3 spät für klare Verhältnisse. Die Bühler Tore erzielten damals mit Yusuf Büyükasik (2), Steven Knosp (2) und Yannick Sauer alle drei Angreifer. Zuletzt herrschte im Bühl Angriff aber Flaute und man hofft, dass Bei Steven Knosp und co. gegen Elchesheim der Knoten wieder platzt.  Zu offensiv darf der VfB Bühl  dabei aber nicht agieren, denn die erfahrene Gästemannschaft macht hinten geschickt die Räume zu und ist durch schnelles Umschaltspiel extrem konterstark und gefährlich.

Bühls Alexander Hassenstein und Torwarttrainer Detlef Flam waren zuletzt nicht zu beneiden. Seit Wochen stellt sich die Mannschaft auf Grund einer großen Anzahl von verletzten und angeschlagenen Spielern quasi von alleine auf. Änderungen oder Konsequenzen als Reaktion auf die Negativentwicklung der letzten Wochen sind kaum möglich. So bleibt zu hoffen, dass das Bühler Rumpfteam gegen den Gast als Elchesheim  den Wefg aus der Krise findet.

BB