Letztes Heimspiel von Team 1

23. Mai 2019

VfB Bühl : FV Langenwinkel

Sonntag 15.00 Uhr (Landesliga) 

Für den VfB Bühl steht am Sonntag das letzte Heimspiel in einer etwas unbefriedigenden Spielzeit auf dem Programm. Schon seit dem November des Vorjahres „kleben“ die Bühler auf dem achten Tabellenplatz fest und daran wird sich auch nach den beiden letzten Saisonspielen nichts ändern. Am Sonntag geht es gegen den FV Langenwinkel, der als ambitionierter Aufsteiger mit Platz 6 die Erwartungen durchaus erfüllt hat. Die Mannschaft aus dem Lahrer Vorort wurde in der letzten Saison Meister in der Bezirksliga Offenburg und hat in 30 Spielen 94 Tore erzielt. Mit Trainer Davor Sikanja hat man vor zwei Jahren einen Trainer mit Landes- und Verbandsligaerfahrung verpflichtet, der die guten Bedingungen in Langenwinkel erfolgreich genutzt hat. Mit Torhüter Sebastian Bell, Kapitän Eduard Jung, Maurizio Moog, Hakan und Ilhan Yasin oder Robert Hartfiel hat man Spieler mit Erfahrung aus höheren Spielklassen (Offenburger FV, Kehler FV, SC Lahr) im Kader. Überragender Akteur ist Sturmführer Ilhan Yasin, der im Aufstiegsjahr 36 Tore erzielte. Auch in der Landesliga  trifft er nach Belieben und führt  mit 28 Toren die Torjägerliste der Liga an. Kurios ist, dass der u.a. in der Jugend des SC Freiburg ausgebildete Stürmer gegen den VfB Bühl erneut fehlen wird, denn wie in der Vorrunde wurde er am letzten Wochenende gegen den SV Sinzheim vom Platz gestellt.  

Im Vorspiel verlor der VfB Bühl nach einer schwachen Leistung auf dem schwer bespielbaren Platz in Langenwinkel mit 3:2. Marc Albrecht hatte den VfB früh in Führung gebracht, Hakan Ilhan die Partie mit einem Doppelschlag gedreht. Als Darwin Sabando in der Schlussphase den Ausgleich erzielte sah es nach einer Punkteteilung aus, aber nach einem groben Schnitzer in der Bühler Abwehr erzielte Maurizio Moog fast mir den Schlusspfiff den Siegtreffer. 

Am letzten Wochenende holte die Mannschaft von Alexander Hassenstein mit einer guten Leistung trotz Personalproblemen beim Tabellenvierten Hofstetten einen verdienten Punkt. Die Bühler Tore beim 2:2 erzielten Julian Welle und Nico Bohn.  Da es für beide Mannschaften um nichts mehr geht, ist eigentlich ein munteres Spiel zu erwarten. Dabei werden die Bühler versuchen, Torjäger Darwin Sabando möglichst oft in Schussposition zu bekommen, denn der Bühle Sturmführer könnte sich mit einer guten Portion Glück noch die Torjägerkanone der Liga holen. Sabando hat aktuell 25 Tore auf dem Konto und muss somit mind. drei Treffer gegenüber Yasin Ilhan aufholen.

Nachdem die Bühler in der letzten Saison keinen Abgang zu verzeichnen hatten, heißt es am Sonntag von vier Spielern Abschied zu nehmen.

Das Trio Ali und Yusuf Büyükasik sowie Steven Knosp wechseln zum Heimatverein VfB Unzhurst zurück, das Bühler Eigengewächs Torhüter Jakob Groll schließt sich Bezirksligist SV Sasbach an. 

BB