Niederlage im letzten Heimspiel

27. Mai 2019

VfB Bühl : FV Langenwinkel 0 : 3

(Landesliga) 

Die Luft beim VfB Bühl ist raus. Nach einer mäßigen Vorstellung verlor man gegen den Aufsteiger FV Langenwinkel verdient mit 0:3. Der Gast stellte eine körperlich kompakte, aber auch lauf- und spielstarke Mannschaft und war vor allem in der ersten Hälfte das klar bessere Team. Beeindruckend war, dass der Gast, obwohl mit Ilhan Yasin der beste Torjäger und Sturmführer fehlte, trotzdem einen brandgefährlichen Angriff aufbot. Die erste gute Chance hatte aber der VfB Bühl. Von Steven Knosp schön freigespielt scheiterte Yusuf Büyükasik frei vor dem Gästetor am gut reagierenden Torhüter Philipp Schumann. Nach zehn Minuten dann die Gästeführung. Der bullige Victor Drachner zog aus 25 Metern einfach mal ab und sein Gewaltschuss landete unhaltbar zum 0:1 neben dem Pfosten. Bühl zeigte zwar einige gefällige Kombinationen, aber den Aktionen der Gastgeber fehlte der letzte Zug zum Tor. Zudem leistete man sich immer wieder Abspielfehler, die der Gast zu guten Konterangriffen nutzte. So auch beim 0:2 kurz vor der Pause, als der agile Marcus Neu ein Fehlpass der Bühler Abwehr aufnahm und frei vor Torhüter Marcel Lang vollstreckte. Davor hatte Neu schon mit einem gefährlichen Freistoß, der knapp am langen Pfosten vorbeistrich eine gute Chance.

Direkt nach der Pause hatte der VfB Bühl seine beste Phase. Innerhalb von fünf Minuten hatten Yusuf Büyükasik, Steven Knosp und Yannik Sauer drei gute Torchancen. Aber entweder zögerten die Bühler Angreifer zu lange mit dem Torschuss oder Gästetorhüter Schumann war, wie bei der Direktabnahme von Knosp aus sieben Metern, im Weg. Bühl hatte jetzt mehr vom Spiel, aber der FV Langenwinkel setzte immer wieder Nadelstiche in Form von schnell vorgetragenen Angriffen. Mit einer ganzen Reihe von Glanzparaden hielt Bühls Torhüter Marcel Lang seine Mannschaft noch im Spiel, aber in der 78. Minute war auch Lang machtlos. Andreas Grasmik wurde mit einem Traumpass aus dem Mittelfeld steil geschickt und der schnelle Gästeangreifer machte mit dem 0:3 alles klar. Bühl gab nicht auf und hatte durch Michel Muscatello nach einem Solo über den ganzen Platz sowie einen Schuss aus 18 Metern durch den eingewechselten Benjamin Göringer noch Chancen zur Ergebniskosmetik. Letztendlich blieb es beim verdienten Gästeerfolg. Beim VfB Bühl ist man froh, wenn die schwache Saison am kommenden Wochenende mit dem Gastspiel in Loffenau zu Ende geht.

BB