Reserve zu Hause gegen Greffern

21. November 2018

Sonntag 14.45 Uhr (Kreisliga B) 

VfB Bühl II : TuS Greffern

Nach dem knappen, aber nicht unverdienten 2:1 Erfolg in Scherzheim geht es für die Bühler Zweite jetzt gegen den TuS Greffern. Zwar liegt der Gast in der Tabelle drei Punkte und zwei Plätze hinter den Bühlern, aber Greffern ist gut in Form. Zuletzt wurde der SV Wintersdorf mit 8:0 sehr deutlich geschlagen nach Hause geschickt und Greffern überzeugte mit einer guten spielerischen Leistung. Überragender Spieler war dabei Kapitän Oguzhan Kilic, der gleich drei Tore erzielte und sein Trefferkonto auf 15 Tore hoch schraubte. Ebenfalls erfolgreich war Spielertrainer Ayberg Aydogan, der auf und neben dem Platz klar das Sagen hat. Im Vorspiel war der VfB Bühl in der ersten Spielhälfte das bessere Team, führte aber zur Pause nur mit 1:0 durch ein Tor von Mazzloum Mousa. Nach dem Ausgleich durch Simon Hoffmann nach 70 Minuten war Greffern dem Sieg einige Male sehr nah, aber der VfB Bühl konnte mit etwas Glück einen Punkt verteidigen. Auch vor dem Spiel gegen Greffern muss Bühls Trainer Munja Bross wieder viel improvisieren. Torjäger Sener Hacalar (15 Tore) ist gesperrt und auch der Einsatz von Mazzloum Mousa (14) ist auf Grund einer Knieverletzung sehr fraglich. Wieder mit dabei sind Valentin Droll und Yannick Hopp, die zuletzt in Scherzheim fehlten. Interessant wird wieder der Vergleich zwischen den Harbrecht Brüdern Alexander (Greffern) und Christoph (Bühl), die im Vorspiel direkt gegeneinander spielten. Damals endete das Brüderduell unentschieden. Mit einem Sieg könnten sich die Bühler in die erste Hälfte der Tabelle verbessern. Die Gäste könnten bei einem Erfolg mit der VfB-Reserve gleich ziehen.

Für Spannung ist also gesorgt.

BB