Saisonabschluss in Loffenau

29. Mai 2019

TSV Loffenau : VfB Bühl  

Samstag 16.00 Uhr (Landesliga)

Am Samstag geht für den VfB Bühl eine unbefriedigende Spielzeit zu Ende. Mit Platz acht ist das Team von Alexander Hassenstein deutlich unter den eigenen Möglichkeiten und Erwartungen geblieben. Seit sechs Spielen ist man ohne Sieg und holte in dieser Zeit lediglich drei Punkte. Jetzt geht es gegen den Aufsteiger aus Loffenau, der als Drittletzter noch heftig um den Klassenerhalt kämpft. Auch wenn beim VfB Bühl die Luft raus ist, appelliert Trainer Hassenstein an sein Team, noch einmal eine gute Leistung abzurufen. Zum einen möchte man die Saison positiv, möglichst mit einem Sieg beenden, zum anderen ist man das den anderen Mannschaften, die noch um den Klassenerhalt kämpfen, schuldig.

Der TSV Loffenau wurde in der Bezirksliga Vizemeister und konnte sich über die Relegation gegen den SV Sulz für die Landesliga qualifizieren. Maßgeblichen Anteil am Aufstieg hatten die Verbandsliga erfahrenen Fabian Hammer (25 Saisontore), Kapitän Tobias Grossmann (17), Tobias Skubatz (15) oder Sven Büchel (10). Auch in der Landesliga haben die Genannten schon ihre Torgefährlichkeit bewiesen. Trainer Patrick Ebler, der wenn es eng wird, auch selbst noch einmal die Fußballschuhe schnüren wird, setzt auf die Einsatzfreude seiner Mannschaft, den engen Kunstrasen in Loffenau und das eigene Publikum, das sein Team sicher engagiert antreiben wird. Hier heißt es für den VfB Bühl ruhig zu bleiben und den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten. Gefährlich wird es bei Standardsituationen, denn zum einen hat der Gastgeber einige gefährliche Freistoßschützen, aber auch gute Kopfballspieler im Kader. Im Vorspiel gab es ein 2:2 Unentschieden, bei dem beide Teams noch zahlreiche Torchancen und mehrere Pfosten- und Lattentreffer zu verzeichnen hatten.

Mindestens ein Unentschieden streben die Bühler im letzten Spiel an; Loffenau muss eigentlich gewinnen, um den Klassenerhalt zu sichern. 

BB