Spätes Siegtor für den VfB Bühl

10. Oktober 2016

VfB Bühl : SV Niederschopfheim 2:1

(Landesliga) 

Durch ein Tor des eingewechselten Tim Babel in der Schlussminute holte der VfB Bühl gegen den SV Niederschopfheim etwas glücklich, aber nicht unverdient einen knappen Heimsieg. Nach zwei Unentschieden (jeweils 2:2 gegen Hausach und in Elchesheim) mit eher durchschnittlichen Leistungen zeigte sich der VfB Bühl vor allem in der Abwehr stark verbessert. Auf den defensiven Außenbahnen standen Michel Muscatello und Felix Oser wieder zur Verfügung und beide zeigten eine gute Partie. Dabei hatte es Muscatello mit dem starken Spielertrainer der Gäste, Stefan Kalischnigg zu tun. Muscatello und Kalischnugg lieferten sich sehenswerte Zweikämpfe. Beim VfB Bühl fehlten mit Thorsten Kratzmann, Sener Hacalar (beide nach Ampelkarte gesperrt) und dem verletzten Isuf Avdimetaj die komplette Offensivabteilung. So beorderte Trainer Jürgen Schnurr den jungen Berat Yucsel ins Sturmzentrum und dieser bedankte sich mit dem Führungstreffer zum 1:0. Die glänzende Vorarbeit hatte Nico Bohn, an diesem Tag bester Bühler, mit einem energischen Sololauf durch die Gästeabwehr geleistet. Nach und nach fanden auch die Gäste ins Spiel und Neuzugang Ferdinande Weide, der erstmals von Begin an spielte, prüfte Bühls Torhüter Jacob Groll mit einem Schuss aus der Drehung. Der junge Bühler Keeper hielt aber sicher und zeigte erneut eine gute Leistung. Auch gegen Ouissim Nabti, von Kalischnigg sauber frei gespielt, konnto Groll retten. Kurz vor der Pause hätte der VfB Bühl für eine Vorentscheidung sorgen können, ja müssen. Von Steven Knosp schön frei gespielt, scheiterte Berat Yucsel zunächst an Gästetorhüter Robert Unrau, der anschließend das Laufduell gegen Nico Bohn verlor. Den Rückpass von Bohn setzte dann aber Yannick Sauer über das leere Tor. Schon eine Minute später wurde Sauer steil geschickt, passte aber quer anstatt selbst abzuschließen. So ging es mit einer knappen Bühler Führung in die Halbzeitpause.

Niederschopfheim kam hellwach aus der Kabine und erzielte durch den quirligen Nabti den Ausgleich zum 1:1. Wenig später fast die Gästeführung, aber Torhüter Groll konnte den harten Schuss von Lionel Labad nach einem energischen Lauf über den rechten Flügel, gerade noch an den Pfosten lenken. Auch den Nachschuss von Nabti konnte Groll parieren. Als Kalischnigg aus 16 Metern nur die Torlatte traf, waren die Bühler mit Fortuna im Bunde. Die Schlussviertelstunde gehörte dann aber den Platzherren. Zunächst vergab Kapitän Max Fischer nach einer Ecke und Kopfballvorlage von Manuel Seifried per Kopf aus kurzer Entfernung, dann scheiterte Seifried nach guter Bohn-Vorlage knapp. Fünf Minuten vor Schluss hatte der eingewechselte Yusuf Büyükasik den Siegtreffer auf dem Fuß. Von Felix Oser mit einem herrlichen Pass steil geschickt, scheiterte er frei vor Torhüter Unrau. In der Schlussminute machte es Tim Babel dann besser. Den von Nico Bohn hinter die Abwehr der Gäste gespielten Flugball verlängerte Babel sehenswert mit dem Außenrist zum Bühler Siegtreffer .

Tore: 1:0 (24.) Yucel, 1:1 (49. ) Nabti, 2:1 (90.) Babel

Zuschauer : 150

Schiedsrichter Marcel Buuck (Bad Krozingen)

BB