Stadtderby in Bühl

26. Oktober 2017

VfB Bühl II : SV Vimbuch

Sonntag 15.00 Uhr (Kreisliga A)

Nach der 1:2 Niederlage in Neusatz steht für die Bühler Zweite erneut ein Stadtderby auf dem Programm. Es geht gegen den SV Vimbuch, der aus dem Bühler Westen ins Hägenich reist. Nüchtern betrachtet haben die Jungs von Bühls Trainer Munja Bross gegen den starken Gast nicht viel Positives zu erwarten. Die Gäste stellen eine spielstarke Mannschaft, die aber auch den notwendigen Einsatz und viel Laufbereitschaft mitbringt. In der Vorsaison spielte Vimbuch lange ganz vorne mit, erst zum Saisonende ging etwas die Luft aus und man erreicht den dritten Tabellenplatz. Obwohl bei etwas mehr Konstanz sicher noch mehr drin gewesen wäre, ist der dritte Rang ein überragender Erfolg. In dieser Saison verlief der Start etwas durchwachen und man liegt derzeit mit 19 Punkten auf Rang sieben. Am letzten Wochenende gab es gegen den Meisterschaftsfavoriten FV Ottersweier eine 1:4 Niederlage, die sicher etwas zu hoch ausfiel. Trainer Gian Pietro Solinas kann auf das eingespielte Team des Vorjahres zurückgreifen, denn es gab fast keine Veränderungen im Kader.

Beim VfB Bühl ist Trainer Munja Bross derzeit nicht zu beneiden. Immer wieder fallen wichtige Spieler mit Verletzungen aus, aber auch durch Ampelkarten hat sich das Team schon einige Male selbst dezimiert. Zuletzt gab es bei SV Neusatz eine knappe 1:2 Niederlage, bei der sicher ein Punktgewinn möglich war. Aber die Bühler sind im Angriff zu harmlos, zumal wenn wir in Neusatz und auch gegen Vimbuch Sturmführer Mazzloum Mousa nicht mit dabei ist. So konnten in Neusatz die wenigen Torchancen nur unzureichend genutzt werden. Gegen den SV Vimbuch werden es die VfB’ler sehr schwer haben, zumindest einen Punkt in Bühl zu behalten. Wichtig wird sein, dass die Bühler Defensive von Beginn an konzentriert spielt und die bisherige Fehlerquote deutlich reduziert. Ansonsten wird man gegen die torgefährlichen Lukas Kolsch, Massimo Impastato oder Daniel und Dominik Burkart keine Chance.

BB