Team 1 beendet erfolgreiche Hinrunde

4. Dezember 2019

VfB Bühl : SV Stadelhofen

Samstag 14.30 Uhr (Landesliga) 

Am Samstag beendet der VfB Bühl mit dem Spiel gegen den SV Stadelhofen das Sportjahr 2019. Mit einem Heimsieg könnten die Bühler das durchaus sehr erfolgreiche zweite Halbjahr noch krönen und als Tabellenzweiter der Landesliga überwintern. Aber zunächst einmal steht die schwere Heimaufgabe gegen den SV Stadelhofen auf dem Programm. Die Gäste spielten vor zwei Jahren noch in der Verbandsliga und viele Akteure bringen die Erfahrung aus dem Südbadischen Oberhaus mit. In der Landesliga ist man aber trotz sehr gut besetztem Kader zuletzt nicht richtig gut zurecht gekommen. Platz zehn mit 20 Punkten entspricht sicher nicht den Erwartungen. Vor der Saison hatte man den Kader auf breitere Beine gestellt und mit sieben Neuzugängen nicht nur die Quantität, sondern vor allem auch die Qualität verbessert. Das Grundgerüst des SV Stadelhofen ist aber das gleiche wie in den letzten Jahren. Torhüter Jochen Ziegler, Nico Schwab, Jonas Frammelsberger, Benjamin Gartner und vor allem Volker Springmann und Torjäger Valon Salihu gehören schon zu den besseren Spieler in der Landesliga und bringen Erfahrung aus höheren Spielklassen mit. Vor allem auf Salihu kann sich Trainer Heinz Braun velassen, denn der kräftige Sturmführer der Gäste hat bereits 11 Tore erzielt. Im Vorspiel gab es für den VfB Bühl eine verdiente 0:2 Niederlage, zu der Salihu und Nico Schwab die Tore beisteuerten. Am letzten Wochenende stand Stadelhofen knapp vor einem Sensationserfolg gegen Tabellenführer SC Durbachtal, denn lange Zeit führte man gegen das Top-Team der Liga. Ein Eigentor kurz vor Schluß sorgte dann für das 3:3, das aber sicher dafür sorgt, dass Stadelhofen mit breiter Brust nach Bühl reisen wird.

Der VfB Bühl spielte nach der überraschenden Niederlage beim Schlusslicht in Loffenau zuletzt in Sinzheim und konnte dort beim 3:2 Erfolg nicht voll überzeugen. Vor allem in der zweiten Spielhälfte tat man sich gegen die schnellen und engagierten Sinzheimer sehr schwer und hatte Glück, dass Patrick Holl einen guten Tag erwischt hatte und zwei Tore erzielte. Den dritten Bühler Treffer steuerte Kapitän Max Fischer bei. Fehlen wird dem VfB Bühl gegen Stadelhofen Mittelfeldspieler Gregor Wachter, der in der Schlussphase die Ampelkarte sah. Sehr schade, denn Wachter spielt in der Bühler Schaltzentrale eine ganz starke Saison. Viel wird davon abhängen, welche Abwehrreihe die Offensivabteilung des Gegners besser im Griff haben wird, denn beide Mannschaften haben gleich mehrere Angreifer, die ein Spiel entscheiden können.

BB