Unglückliche Niederlage für Team 2

29. Oktober 2019

VfB Bühl II – FC Varnhalt 0 : 2

(Kreisliga A) 

In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften holte der FC Varnhalt etwas glücklich den Sieg in Bühl. Durch zwei Elfmetertore von Kapitän Sascha Theiss wurde das Spiel letztendlich entschieden. Beide Mannschaften spielten von Beginn an schwungvoll nach vorne, aber die aufmerksamen Abwehrreihen ließen nur wenig zu. Bühls Angreifer Sener Hacalar, Fahad Galiwango und Simon Ginetto beschäftigten die Gästeabwehr zwar permanent mit guten Dribblings, aber wirklich zum Abschluss kamen die Bühler nicht. Auf der Gegenseite wurde es immer dann gefährlich, wenn der auffällige Maximilian Haug am Ball war oder Eckbälle scharf und mit viel Effet vor das Bühler Tor schlug. Fünf Minuten vor der Pause entschied Schiedsrichter Thomas Zwick (Illingen) bei einem unnötigen Foul von Simon Ginetto an Kilian Hauns zu Recht auf Elfmeter. Allerdings hatte der Referee in der Entstehung der Situation ein klares Foul an einem Bühler übersehen. Gästekapitän Sascha Theiss war es egal. Er verwandelte sicher zur 1:0 Führung für Varnhalt. Nach einer Stunde im Anschluss an eine Ecke zu allgemeinen Überraschung erneut Elfmeter für die Gäste. Die meisten Zuschauer hatten hier eher ein Stürmerfoul gesehen. Sascha Theiss nahm das Geschenk erneut dankbar an und erhöhte auf 2:0. Bühl reagierte gereizt und erhöhte die Schlagzahl. Sener Hacalar prüfte Gästetorhüter Nenad Oravec mit einem Schuss auf das kurze Toreck und jagte den Ball nach dem anschließenden Eckball denkbar knapp über das Gästetor. Wenig später tankte sich Bühls Kapitän Alexander Bross nach guter Balleroberung durch, scheiterte aber am reaktionsschnellen Gästetorhüter Oravec. Die größte Chance zum Anschluss vergaben dann Sanel Mujic und Simon Ginetto, die nach einem guten Konter frei vor dem Gästetor den Ball nicht an Oravec vorbei brachten. Letztendlich hätte ein Unentschieden dem Spielverlauf sicher eher entsprochen, aber wenn man wie der VfB Bühl, seine Chancen nicht nutzt, muss man sich nicht wundern, den Platz als Verlierer zu verlassen.

BB