Unglückliche Niederlage

28. Oktober 2018

VfB Bühl : SC Hofstetten 0 : 1

(Landesliga)

Trotz einer Reihe von guten Torchancen und einer gegenüber dem Schutterwald-Spiel deutlichen Leistungssteigerung verlor der VfB Bühl erneut. Nur zwei Punkte aus den letzten fünf Spielen ist die magere Ausbeute der Bühler. Gegen Verbandsligaabsteiger SC Hofstetten überraschte Trainer Alexander Hassenstein mit einer ungewöhnlichen Angriffsvariante. Mit Steven Knosp und Darwin Sabando saßen zwei Zentrumsstürmer zunächst auf der Bank, dafür sollten die technisch starken Nico Bohn und Marc Albrecht im Angriff die Bälle halten und verteilen. Zunächst bestimmte aber der taktisch starke Gast aus Hofstetten die Begegnung und ging nach zehn Minuten in Führung. Über den linken Flügel kombinierten Michael und Jonas Krämer schnell und direkt durch und Giulio Tamburello versenkte  die präzise Hereingabe von Michael Krämer unhaltbar im Bühler Tor. Es dauerte eine Weile bis die Gastgeber den Rückstand verdaut hatten, aber nach und nach fand Bühl ins Spiel. Nach guter Balleroberung von Maxime Daeffler prüfte Benjamin Göhringer mit einem Flachschuss aus 25 Metern erstmals Gästetorhüter Daniel Lupfer. Im Anschluss an eine Ecke versuchte es Marc Albrecht aus spitzem Winkel, aber erneut war Lupfer auf dem Posten. Nach einer halben Stunde hatte der Gast seine zweite gefährliche Offensivaktion, aber der Kopfball von Tamburello landete nur auf der Bühler Torlatte. Bühl drängte noch vor der Pause auf den Ausgleich, der bei zwei Freistößen von Ali Büyükasik und Benny Göhriger auch in der Luft lag, aber beide Male reagierte der starke Daniel Lupfer im Gästetor hervorragend. Auch ein Schuss aus der Drehung des starken Gregor Wachter wurde sichere Beute des Gästetorwarts. Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Alexander Hassenstein Darwin Sabando und Simon Ginetto und der VfB Bühl erhöhte den Druck weiter. Nach guter Vorarbeit von Marc Albrecht und Benny Göhringer verpasste Sabando die flache Hereingabe nur denkbar knapp.  Hofstetten stand jetzt sehr tief und hatte Glück, dass Nico Bohn zwei tolle Soli nur mit unplatzierten Schüssen abschloss. Chancen zum Ausgleich und mehr hatte der VfB Bühl genug, aber Hofstetten überstand die Bühler Drangphase mit viel Glück. In der Schlussviertelstunde merkte man den Bühlern an, dass zahlreiche Spieler zuletzt nicht voll trainieren konnten. Hofstetten startete einige gefährliche Entlastungsangriffe und hatte die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Bühls Torhüter Marcel Lang hielt sein Team aber mit zwei Glanzparaden im Spiel. In der Nachspielzeit verweigerte Schiedsrichter Dario Litterst den Bühlern dann einen klaren Foulelfmeter, als Steven Knosp frei vor dem Gästetor das Standbein weggezogen wurde. So blieb es beim glücklichen Sieg der Gäste, die als Dritter der Tabelle weiter im Aufstiegsrennen mit dabei sind. 

BB