Verdienter Derbysieg für SC Eisental

21. August 2017

VfB Bühl II : SC Eisental 0 : 2 (Kreisliga A)

Auch im zweiten Saisonspiel ging die Landesligareserve des VfB Bühl als Verlierer vom Platz. Und erneut lautete das Ergebnis 0:2. Obwohl VfB-Trainer Munja Bross mit Yannick Sauer, Yusuf Büyükasik, Mazzloum Mousa und Aldin Seranic gleich vier Angreifer in der Startformation hatte, blieben Bühler Torchancen absolute Mangelware. Die von Kapitän Maximilian Koch hervorragend organisierte Gästeabwehr hatte alles im Griff und ließ die Bühler Angreifer nie zur Entfaltung kommen. Eisental war einsatzfreudiger und schneller als die etwas verschlafenen Bühler und hatte durch den starken Pascal Carl und einen Schuss von Marco Huck erste Torchancen. Bühl tat sich im Spielaufbau schwer und leistete sich viele Abspielfehler, die der Gast zu gefährlichen Angriffen nutze. Nach einer halben Stunde setzte sich Marius Siefermann am linken Flügel gut durch und Alexander Börschig konnte aus kurzer Entfernung relativ unbehelligt zur Führung für Eisental einköpfen. Eisental blieb weiter am Drücker und nach einem Freistoß von Max Koch, setzte sich Pascal Carl fünf Meter vor dem Bühler Tor energisch durch und erzielte ebenfalls per Kopf das 2:0 für den Gast. Kurz vor der Pause hatte dann der VfB Bühl endlich eine Torchance, aber der Schuß von Yusuf Büyükasik aus 18 Metern verfehlte das Gästetor. Durch zwei Wechsel in der Halbzeit wollte Trainer Bross mehr Sicherheit ins Bühler Spiel bringen, was zumindest zum Teil auch gelang. Der VfB Bühl hatte jetzt mehr Spielanteile, aber wirklich gefährlich wurde es für den Gast nur selten. Selbst als Pascal Carl nach mehreren Fouls nach einer Stunde mit der Ampelkarte vom Feld musste, konnte die Bühler das nicht wirklich nutzen. Die Anspiele auf die Angreifer waren zu ungenau oder diese konnten die Bälle nicht verarbeiten. Zwar bemühten sich die Bühler Spieler bis zum Schluss den Anschlusstreffer zu erzielen, aber am Verdienten Eisentäler Erfolg änderte sich nicht mehr. Vielmehr verhindert Bühls Torhüter Jacob Groll in der Schlussphase noch einen weiteren Gästetreffer mit einer Glanzparade.

BB