Verdienter Sieg für VfB Bühl

28. August 2017

VfB Bühl : SpVgg Ottenau 3 : 1 (Landesliga Südbaden) 

Vor gut vier Wochen standen sich der VfB Bühl und Ottenau schon einmal gegenüber. Damals ging es um die Qualifikation für den Südbadischen Vereinspokal und die Bühler gewannen verdient mit 3:1. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch das Punktspiel am dritten Spieltag der Landesliga. Die Bühler waren die bessere Mannschaft und siegten verdient, auch wenn immer wieder mal Sand im Getriebe der Bühler Spielmaschinerie war. Die erste Torchance des Spiels hatte der Gast in der 5. Spielminute. Nils Fortenbacher zirkelte einen Freistoß aus 17 Metern an der Bühler Abwehrmauer vorbei, aber Bühls Torhüter Marcel Lang parierte reaktionsschnell und entschärfte auch den Nachschuss von Mathias Chwalek aus kurzer Entfernung glänzend. Schon wenig später ging der VfB Bühl in Führung. Yannick Sauer schickte Nico Bohn steil, der von der Grundlinie präzise auf Steven Knosp zurück legte. Der Bühler Sturmführer hatte keine Mühe, aus 5 Metern das 1:0 zu erzielen. Wenig später hatte Knosp das 2:0 auf dem Fuß, Gästetorhüter Dirk Glaser konnte seinen Heber aus 16 Metern aber gerade noch parieren. Bühl spielte schnell und gefährlich nach vorne und die Gästeabwehr konnte den schnellen Bühler Angreifern oft nur hinterher schauen. So auch nach 23 Minuten, als Nico Bohn, von Simon Maurath angespielt, mit einer kurzen Täuschung zwei Gegenspieler ins Leere laufen ließ und per Flachschuss aus 14 Metern das verdiente 2:0 erzielte. Steven Knosp und Simon Ginetto hatten weitere gute Chancen für den VfB Bühl. Nach einer guten halben Stunde erzielten die Gäste den überraschenden Anschlusstreffer. Gästekapitän Stefan Weiler wurde nicht konsequent angegriffen und zog aus 20 Metern einfach mal ab. Marcel Lang konnte den Ball nicht festhalten und Alexander Murr staubte aus kurzer Entfernung ab. Bühl kam jetzt merklich aus der Spur und spielte zu passiv, so dass die Spielvereinigung Ottenau direkt nach der Halbzeitpause durch Florian Hornung zwei gute Chancen zum Ausgleich hatte. Nach einer Stunde hatte der VfB Bühl viel Glück, als Sandro Cuttica aus 14 Metern frei zum Schuß kam, den Ball aber am Bühler Tor vorbei schob. Fast im Gegenzug macht dann der starke Simon Maurath mit dem 3:1 alles klar. Er schloss eine gelungene Kombination der eingewechselten Marc Albrecht und Maxime Daeffler mit einem überlegten Schuss neben den Torpfosten ab. In der Schlussphase hatte der VfB Bühl durch Marc Albrecht, Maxime Daeffler und Simon Ginetto gute Konterchancen, das Ergebnis höher zu schrauben, aber die letzte Konsequenz fehlte in den Bühler Angriffen. Ottenau hatte durch den eingewechselten Tobias Wunsch, der nach einem Bühler Fehlpass frei zum Schuss kam, noch eine Großchance, aber Marcel Lang ließ nichts mehr anbrennen. So blieb es beim verdienten 3:1 Erfolg für die Gastgeber, die sich aber in der nächsten Woche beim TuS Durbach gewaltig steigern müssen, wenn man vom Tabellenzweiten aus der Weingemeinde etwas Zählbares mitbringen will.

BB