Vermeintlich leichte Aufgabe in Loffenau

20. November 2019

TSV Loffenau : VfB Bühl  

Samstag 16.00 Uhr (Landesliga)

Zum Abschluss der Vorrunde steht für den VfB Bühl eine auf dem Papier einfache Aufgabe auf dem Programm. Die Bühler müssen beim Schlusslicht TSV Loffenau antreten, der mit nur 5 Punkten nach 14 Spielen eine extrem schwache Saison spielt. Seit sechs Spielen ist man ohne Punktgewinn und, was noch schlimmer ist, auch ohne eigenes Tor. Mit 8 : 49 Toren spiegelt auch das Torverhältnis die verkorkste Saison wieder. Also, was kann für den VfB Bühl in Loffenau schief gehen? Sehr viel, muss man mahnend antworten. Vor drei Wochen war die Situation beim Bühler Gastspiel beim SC Offenburg ähnlich und man verlor letztendlich knapp, aber nicht unverdient mit 0:1. Auch der SC Offenburg zierte damals das Tabellenende. Zu verlieren haben die Gastgeber um Kapitän Tobias Skubatz, Sven Büchel, Lukas Frühe oder Robin Seeger gegen den VfB Bühl nichts, denn jeder erwartet einen Sieg der Zwetschgenstädter. Einen Reizpunkt setzte zuletzt der Vorstand des TSV Loffenau und installierte mit Joachim Huber einen neuen Übungsleiter. Nach Patrick Ebner sowie den Interimslösungen Jürgen Mörmann und Bernhard Mangler soll Huber jetzt die notwendige Motivation im Team anstacheln.

Der VfB Bühl holte am vergangenen Wochenende im Verfolgerduell gegen den starken Aufsteiger SV Oberwolfach einen tollen 3:1 Erfolg. Dabei standen die Vorzeichen für die Bühler vor dem Spiel nicht gut. Mit Nico Bohn, der wohl auch gegen Loffenau fehlen wird, und Darwin Sabando fehlten die beiden besten Torschützen und auch sonst musste Trainer Alexander Hassenstein viel improvisieren. So kamen mit Torhüter Eric Pech und Stammkraft Jannik Steurer mit Jonas Wormuth, Maximilian Zeus und Niklas Schell noch drei weitere Spieler aus den A-Junioren zum Einsatz. Da die Bühler A-Jugend am Samstag ebenfalls im Einsatz ist, kann man diese Option dieses Mal nicht ziehen. Die Personalsituation bei den Bühlern bleibt also angespannt. Dennoch muss die Bühler Mannschaft stark genug sein, um drei Punkte aus Loffenau mit nach Bühl zu bringen.

BB