VfB Bühl beim Aufstiegsaspirant FV Schutterwald

31. August 2016

FV Schutterwald : VfB Bühl

Freitag 19.00 Uhr

(Landesliga)

Schon am Freitagabend muss der VfB Bühl die schwere Reise nach Schutterwald antreten. Die Gastgeber waren im Vorjahr Tabellendritter und zählen zu den Favoriten auf den Aufstieg. Was dem FV Schutterwald in der Vorsaison fehlte, war ein ausgesprochener Torjäger, denn mit nur 10 Toren war Kevin Kopf bester Goalgetter. Es folgten Andreas Zuska (7), Meller Aziz , Nico Schwab und Martin Weschle mit je 6 Toren. Meller Aziz (Kehler FV),Schwab (Stadelhofen) und Weschle (SC Lahr) sind nicht mehr dabei, dafür wurde mit dem schnellen Bernhard Grießbaum ein torgefährlicher Angreifer vom SC Lahr verpflichtet. Voll eingeschlagen hat auch der junge Rico Frädrich, der vom TuS Durbach nach Schutterwald wechselte. Fädrich hat drei der bisher fünf Schutterwälder Tore erzielt. Beeindruckend ist die Abwehr mit dem erfahrenen Tobias Kornmeier im Tor und den Routiniers Frank Berger, Martin Spende und Eric Stephan, die alle schon um oder über 30 Jahre alt sind. Tore schießen ist gegen diese Abwehr sehr schwer. Mit dem erfahrenen Trainerfuchs Bora Markovic hat Schutterwald vor der letzten Saison einen Trainer verpflichtet, der davor fast 20Jahre den Kehler FV in der Ober- oder Verbandsliga betreute. Wer Markovic kennt, weiß, dass er den FV Schutterwald nicht übernommen hat, um eine Platz im Mittelfeld anzustreben. Und dafür ist die Mannschaft der Gastgeber auch zu gut. Auch wenn der Start in die Saison mit einem Sieg (4:1 in Durmersheim) und zwei Unentschieden gegen Rastatt und Hofstetten nicht voll befriedigen konnte, die Meisterschaft in der Landesliga führt nur über den FV Schutterwald. Mit einem Sieg gegen den VfB Bühl wollen die Gastgeber ihre Ambitionen unterstreichen; entsprechend motiviert wird man zu Werke gehen.

Aber der VfB Bühl kommt mit breiter Brust nach Schutterwald. Nachdem die Vorbereitung und die beiden ersten Saisonspiele alles andere als gut gelaufen sind, konnte man am letzten Samstag in Oppenau überzeugen. Aus einer starken Abwehr heraus startete man gefährliche Angriffe und gewann verdient durch Tore von Thorsten Kratzmann (2) und Yannick Sauer mit 3:0. Auch in Schutterwald werden die Bühler wieder mit einer Viererkette agieren und davor mit Manuel Seifried und Simon Maurath die Räume eng machen. Allerdings wird es gegen den FV Schutterwald deutlich schwerer werden, den Gegner vom eigenen Tor weg zu halten, denn die Gastgeber sind sicher spielstärker als der TuS Oppenau es am letzten Sonntag war. Überzeugen konnte beim VfB Bühl in Oppenau auf der offensiven linken Außenbahn nach drei Wochen Verletzungspause Ali Büyükasik. Der Einsatz freudige Türke ist sicher kein Filigrantechniker, aber mit seiner Power und seiner Zweikampfstärke tut er dem Bühler Spiel sehr gut und bereitete zwei Tore vor. . Gesetzt ist im Angriff Rückkehrer Thorsten Kratzmann, der in Oppenau nicht nur wegen seinem Doppelpack überzeugen konnte. Mit Nico Bohn und Yusuf Büyükasik kommen zwei Spieler zurück, die in Oppenau noch fehlten, so dass Trainer Jürgen Schnurr in der Offensive weitere Alternativen hat. Noch immer fehlen wird der eigentliche Torjäger und Sturmführer Isuf Avdimetaj (Urlaub) und eventuell auch der angeschlagenen Sener Hacalar.

Mit einem Punkt wäre der VfB Bühl sicher zufrieden.

BB