VfB Bühl feiert ersten Saisonsieg

29. August 2016

TuS Oppenau :  VfB Bühl 3 : 0

(Landesliga)

Mit einer starken Mannschaftsleistung kam der VfB Bühl bei der hoch eingeschätzten TuS Oppenau zu seinem ersten Saisonsieg. Trainer Jürgen Schnurr ließ sein Team wieder mit einer tief stehenden Viererkette und einer dichten Mittelfeldreihe agieren. Die Gastgeber hatten mit der Bühler Taktik große Probleme, zumal im Mittelfeld die starken Simon Maurath und Manuel Seifried, die Oppenauer Kreativspieler  Moritz Mischall, Nicola Hermann und Florian Müller klar dominierten. Oppenau tat sich im Spielaufbau gegen die aufmerksamen Bühler sehr schwer und musste mangels Anspielmöglichkeiten oft mit lang nach vorne geschlagenen Bällen operieren. Die Bühler Viererkette mit den Innenverteidigern Max Fischer, Goran Dragojevic, sowie auf den Außenbahnen Michel Muscatello und Felix Oser  spielten fast fehlerlos und hatten die Oppenauer Angreifer sicher im Griff. Gefahr ging von den Gastgebern eigentlich nur bei Eckbällen und Freistößen aus, die meistens von Linksfuß Patrick Braun scharf vor das Büher Tor geschlagen wurden.  Aber auch da hatten die Bühler alles im Griff.  Mit zunehmender Spieldauer hatte der VfB Bühl in der Offensive einige gute Aktionen. Der starke Ali Büyükasik setzte sich über die linke Außenbahn einige Male gut durch, aber seinen Hereingaben fehlte es zunächst noch an Präzision.  Kurz vor der Halbzeitpause erreichte dann aber eine Büyükasikflanke den frei stehenden Sener Hacalar, der den Ball aber nicht voll traf und so die Chance zur Bühler Führung vergab. Nach der Pause bestimmte dann der VfB Bühl vom Anpfiff weg deutlich das Geschehen. Manuel Seifried startete einige gefährliche Sturmläufe und der gerade eingewechselte Steven Knosp hatte nach toller Seifried-Hereingabe das 1:0 auf dem Fuß, verzog aber knapp. Wenig später machte Knosp die Sache besser und legte quer auf Thorsten Kratzmann, der aus 12 Metern die verdiente Bühler Führung markierte.  Der erneut starke Kratzmann tauchte  vor Torhüter Jose Poveda auf, setzte den Ball aber aus spitzem Winkel neben das Oppenauer Tor. Nach 70 Minuten hatte Oppenau nach einem Freistoß von Braun seine bis dahin beste Torchance, Max Fischer blockte den Schuss des eingewechselten   Adrian Spiegel aber mit gutem Einsatz ab. Eine Viertelstunde vor dem Spielende war die Begegnung dann mit dem 2:0 entschieden. Oppenau konnte nach einer Büyükasikflanke zwar klären, Simon Maurath setzte aber energisch nach und der Ball landete beim starken Thorsten Kratzmann, der  aus 14 Metern seinen Doppelpack klar machte. Oppenau wechselte jetzt drei Mal und die neuen Spieler sorgten für viel frischen Wind, ohne das Bühler Tor aber ernsthaft zu gefährden. Lediglich Tobias Keller hatte kurz vor Schluss eine gute Torchance, setzte den Ball aber aus spitzem Winkel an das Außennetz des Bühler Tores. Kurz davor hatte Yannick Sauer mit dem 3:0 endgültig alles klar gemacht. Nach guter Balleroberung des eingewechselten Marc Albrecht hatte Büyükasik den schnellen Sauer präzise steil geschickt. Bühls Trainer Jürgen Schnurr war nach dem Spiel sichtlich zufrieden, denn seine Taktik war von seinen Spielern erfolgreich umgesetzt worden. Allerdings muss man festhalten, dass Oppenau, das bisher eine sehr gute Saison  spielte, schon ein wenig enttäuschte. Dies soll den verdienten Bühler Erfolg aber nicht schmälern.

Tore: 0:1, 0:2 (57., 76.) Kratzmann, 0:3 (88.) Sauer

BB