VfB Bühl festigt den zweiten Platz

17. November 2019

VfB Bühl : SV Oberwolfach 3 : 1

(Landesliga)

Mit einer beeindruckenden Leistung holte sich der VfB Bühl im Verfolgerduell mit dem Tabellendritten SV Oberwolfach einen wichtigen Dreier. Dabei sah es vor dem Spiel für die VfB’ler nicht gut aus, denn der VfB musste zahlreiche Stammkräfte ersetzen. Zu der Liste der fehlenden Spieler gesellten sich mit Nico Bohn und Darwin Sabando die beiden besten Torschützen der Bühler. Der angeschlagene Michel Muscatello konnte zumindest auf der Bank Platz nehmen und hatte neben sich mit Nestor Aze und Sener Hacalar zwei Spieler aus der II. Mannschaft sowie die A-Junioren Maximilian Zeus und Niklas Schell. In der Startformation bot Trainer Alexander Hassenstein mit Jannik Steurer und Torhüter Eric Pech erstmals Jonas Wormuth drei weitere A-Jugendliche auf. Der Gast kam mit der Empfehlung von neun Spielen ohne Niederlage und dem 4:1 Erfolg gegen Tabellenführer Durbachtal ins Bühler Hägenich. Auf dem Platz blieb Oberwolfach dann aber Vieles schuldig, was zum Teil aber sicher an der glänzenden Leistung des VfB Bühl lag. Vor allem die Defensivreihe mit Kapitän Max Fischer, Marc Albrecht und Benjamin Göhringer strahlte sehr viel Sicherheit aus und kontrollierte beeindruckend ruhig. Im Bühler Mittelfeld war Gregor Wachter Dreh- und Angelpunkt und leitete viele gute Angriffe ein. Die erste gefährliche Aktion des Spiels hatten die Gäste nach drei Minuten, als Tobias Sum eine Flanke scharf vor das Bühler Tor zog und Steffen Haßler per Kopf klären musste. Sum, in der letzten Woche zweifacher Torschütze, wurde von Jannik Steurer weitgehend aus dem Spiel genommen und musste dem jungen Bühler Verteidiger bei zahlreichen Vorstößen mehr nachlaufen, als ihm lieb war. Bühl hatte mehr vom Spiel und bei guten Aktionen von Patrick Holl und Gregor Wachter lag die Bühler Führung in der Luft. Die erzielte dann in der 39. Minute Max Fischer per Kopf nach einer Ecke von Wachter. Die Bühler Pausenführung war hoch verdient, denn die Gäste hatten kaum Offensivaktionen. Durch ständiges Anlaufen der Abwehrspieler verhinderten Timo Franzoni, Yannick Sauer und Jonas Wormuth einen kontrollierten Spielaufbau der Gäste. Auch nach der Pause dominierte Bühl das Spiel und nach einer Stunde erzielte der starke Patrick Holl das 2:0. Einen energischen Lauf schloss er mit einem trockenen Flachschuss aus 17 Metern erfolgreich ab. Mit dem ersten gefährlichen Angriff erzielte Tobias Sum aus 15 Metern den Anschlusstreffer. Frederic Burger hatte seinen Sturmkollegen schön frei gespielt. Oberwolfach wurde jetzt besser und hätte durch einen von Roman Bober tückisch auf das lange Toreck geschlagenen Freistoß fast den Ausgleich erzielt. Torhüter Eric Pech war aber auf dem Posten und drehte den Ball mit einer Glanzparade um den Torpfosten. Fünf Minuten vor dem Spielende sorgte dann der eingewechselte Sener Hacalar mit dem 3:1 für die endgültige Entscheidung. Von Michel Muscatello mit einem gefühlvollen Heber toll frei gespielt ließ der Bühler Routinier Torhüter Tobias Armbruster keine Abwehrchance.

BB