VfB Bühl ist aus der Spur

4. November 2018

FV Langenwinkel : VfB Bühl 3 : 2

(Landesliga) 

Nichts geht mehr beim VfB Bühl. Auch im sechsten Spiel in Folge wartet der VfB Bühl weiter auf einen Sieg. Der wäre beim Aufsteiger aus dem Westen von Lahr durchaus möglich gewesen, wenn man den Schwung der ersten zwanzig Minuten über das ganze Spiel aufs Feld gebracht hätte. Der VfB Bühl begann gut und machte viel Druck über die Außenbahnen. Nach 13 Minuten die verdiente Führung, als Torhüter Philipp Schumann, der den verletzten Eugen Sokolov vertrat, einen Schuss von Ali Büyükasik nach vorne abprallen ließ. Marc Albrecht stand goldrichtig und staubte zur Bühler Führung ab. Wenig später hatte Albrecht das 2:0 auf dem Fuß, zögerte aber etwas zu lange, so dass Schumann noch retten konnte. Bei guten Chancen von Darwin Sabando und Nico Bohn nach Hereingabe von Steven Knosp und Julian Welle, war deutlich mehr als die knappe 1:0 Führung möglich. Nach 20 Minuten kämpfte sich Langenwinkel Stück für Stück ins Spiel. Mit einer konsequenten Zweikampfführung und viel Einsatz wurde den Bühlern etwas der Schneid abgekauft. Die VfB’ler machten aber auch den Fehler, auf dem tiefen Geläuf im Spielaufbau zu sehr auf technische Elemente zu setzen, was zu vielen Ballverlusten führte. Bei Chancen von Andreas Grasmik, Eduard Jung und vor allem des agilen Maurizio Moog war der Ausgleich möglich, aber Bühls Torhüter Marcel Lang parierte mehrfach hervorragend. Kurz vor der Pause war Lang dann aber machtlos. Nach einem Bühler Ballverlust im Mittelfeld und langem Flankenschlag kam Routinier Hakan Ilhan im Bühler Strafraum sträflich frei an den Ball und jagte das Spielgerät mit viel Wucht unter die Latte. Auch nach der Pause blieb Langenwinkel am Drücker und erneut Hakan Ilhan nutzte einen Foulelfmeter (Julian Welle an M. Moog) zur verdienten Führung. Beim VfB Bühl bemühten sich Gregor Wachter und Benjamin Göhringer im zentralen Mittelfeld Ordnung ins Bühler Spiel zu bringen, aber das letzte Anspiel in die Spitze gelan nur selten. Effektiver und gefährlicher waren die Gastgeber mit einfacher und gradliniger Spielweise. Vor allem Hakan Ilhan und Maurizio Moog nutzten immer wieder die Freiräume in der Bühler Abwehr. Marcel Lang, wieder einmal bester Bühler, hielt seine Mannschaft aber mit einigen Glanzparaden im Spiel. Fünf Minuten vor dem Spielende dann der etwas überraschende Ausgleich für den VfB Bühl. Nach guter Balleroberung durch den eingewechselten Juri Mosebach flankte Göhringer von rechts vor das Tor und Darwin Sabando versenkte den Ball im Nachfassen zum 2:2. Zunächst hatte Torhüter Schumann den Sabando Kopfball noch pariert. 

In der Nachspielzeit erlaubte sich dann Maxime Daeffler in der eigenen Hälfte einen Ballverlust und die Kugel landete beim wieder einmal alleine gelassenen Maurizio Moog. Der nahm das Geschenk gerne an und erzielte das letztendlich verdiente 3 : 2 für Langenwinkel. Zwar hatte kurz vor dem Schlusspfiff Sabando noch eine gute Kopfballchance für Bühl, letztendlich blieb es aber beim Heimsieg. Zwanzig gute Minuten zu Beginn und eine starke Schlussviertelstunde waren für die Bühler zu wenig, um etwas aus Lahr mitzubringen.

BB