VfB Bühl mit überzeugender Leistung

1. September 2018

SV Stadelhofen : VfB Bühl  1 : 3

(Landesliga)

Mit der bisher besten Saisonleistung hat der VfB Bühl beim starken SV Stadelhofen am Freitagabend drei Punkte geholt. Auf dem schwierigen Geläuf, der Rasen war durch Regenfälle tief und rutschig, legten die Bühler los wie die Feuerwehr. Schon nach drei Minuten brachte Sturmführer Darwin Sabando den Gast mit einer trockenen Direktabnahme aus 18 Metern in Führung. Beim VfB Bühl fehlte Tillmann Schäfer (Bänderriss), so dass wieder Kapitän Max Fischer und Benjamin Göhringer die Innenverteidigung bildeten. Auf den Außenbahnen verteidigten Andy Böhm und Ali Büyükasik, die die gefährliche Stadelhofener Offensive gut kontrollierten. Nach einer Viertelstunde hatte Yusuf Büyükasik nach toller Vorarbeit von Gregor Wachter und Nico Bohn das 2:0 auf dem Fuß, setzte den Ball aber über das Tor. Wenig später machte es Büyükasik besser und nutzte ein tolles Anspiel von Marc Albrecht zum 2:0. Kurz davor hatte Darwin Sabando einen Kopfball nach präziser Flanke von Yannick Sauer auf die Torlatte gesetzt. Erneut nach einem Traumpass des starken Marc Albrecht tauchte Nico Bohn vor dem Stadelhofener Tor auf, zögerte aber etwas zu lange, so dass sein Schuss noch abgeblockt wurde. Stadelhofens Trainer reagierte noch in der ersten Spielhälfte und brachte mit Volker Springmann und Andre Lang zwei neue Spieler. Dies fruchtete nach der Pause, denn vor allem Springmann leitete einige gute Angriffe ein. Stadelhofen kam jetzt besser ins Spiel und machte viel Druck. Bühl gelang es zunächst nicht, für Entlastung zu sorgen. Bei zwei gefährlichen Schüssen von Sascha Raz lag der Anschlusstreffer ebenso in der Luft wie bei Kopfbällen von Valon Salihu und Patrick Ringwald. Bühls Torhüter Marcel Lang verhinderte mit guten Paraden einen Stadelhofener Treffer. Mitte der zweiten Hälfte kam der VfB Bühl dann wieder besser ins Spiel. Steven Knosp und Nico Bohn hatten kurz nacheinander gute Chancen das Spiel zu entscheiden, scheiterten aber am guten Jochen Ziegler im Tor der Gastgeber. In der 68. Minute war Ziegler dann machtlos. Aus 14 Metern setzte der aufgerückte Verteidiger Ali Büyükasik den Ball nach Vorarbeit von Steven Knosp mit viel Wucht zum entscheidenden 3:0 ins Tor. Zwar gelang Stadelhofen in der 82. Minute durch einen Kopfball von Patrick Ringwald der Anschlusstreffer, das Tor kam aber zu spät um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Für die Bühler gilt es jetzt, auf der guten Leistung aufzubauen und diese zu stabilisieren. Stadelhofen zeigte vor allem in der zweiten Hälfte, dass der Verbandsligaabsteiger in der Landesliga noch eine sehr gute Rolle spielen wird.

BB